... der Weg lohnt sich!
Previous
Next

Der TC-Römerberg im Blickpunkt

Medenrunde 2022

Am Sonntag                   großer Heimspieltag

Am Samstag 2 und am Sonntag 3 Heimspiele vor der Pfingstpause

Zum Lokalderby erwarten die Damen 50 ihre Gegnerinnen von SW Speyer, die Tabellenführer sind und den Sieg wohl entführen wollen. Es könnte nach den LK-Einteilungen allerdings ein interessanter Fight werden.  

Ein weiteres Heimspiel bestreiten die Herren 40 gegen Ludwigshafen-Oppau. Die Gegner stehen auf dem dritten Tabellenplatz und für die TCR-Truppe könnte trotzdem ein Sieg möglich sein, um endlich mal Punkte zu sammeln.

Die Herren 50 fahren ersatzgeschwächt zu Alemannia Maudach, die bisher 2 Spiele gewonnen haben und mit guten LK’s ausgestattet sind. Trotzdem kann die TCR-Truppe dort Punkte einfahren.

Beim Park TC in Grünstadt müssen sich die Herren 55 vorstellen. Auch dieses Team kann nicht in Stammbesetzung auflaufen und will auf der schön gelegenen Gästeanlage gegen die im Mittelfeld platzierten Einheimischen trotzdem punkten.   

Das erste Herrenteam des TCR tritt am Sonntag zuhause gegen TC Althornbach an und sollte jetzt mal Punkte einfahren für den Verbleib in der Pfalzliga. Die Gäste sind vorletzter in der Tabelle und haben auch noch kein Spiel gewonnen. Die LK’s sprechen gegen die Einheimischen, aber auf dem Platz sieht manches anders aus. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

Den TC Neuburg 1 erwarten die Herren 2 auf der TCR-Anlage. Die Gäste gewannen ebenso am ersten Spieltag, aber die Hausherren werden dank der neuen Mannschaftsaufstellung wohl siegreich bleiben.

Zum dritten Heimspiel an diesem Tag stellen sich die Damen 2 gegen Spielerinnen von WR Speyer 4. Die jungen Domstädterinnen werden den Sieg wohl mitnehmen.

Die Damen 1 müssen zu einem schweren Test zum Tabellenzweiten RW Pirmasens 2. Die Westpfälzerinnen sind nicht zu unterschätzen aber die LK’s sprechen für die Römerbergerinnen.

Die Herren 3 fahren nicht so weit und stellen sich beim TC Hördt 2 vor. Die Hausherren haben noch keinen Sieg errungen und rangieren an vorletzter Stelle. Ein weiterer Erfolg der TCR-Gäste sollte möglich sein.

Nach dem Auftaktsieg in der Vorwoche müssen sich die Herren 30 dem GW Dirmstein stellen, die bereits in zwei Spielen erfolgreich waren. Die erste richtige Probe für die neu zusammengestellte Mannschaft steht nun an.

Jugend

Die Jungen U15 erwarten am Freitagnachmittag, 15:30 ihre Kontrahenten von GW Neustadt 3. Die Gemischt U10 tritt zur gleichen Zeit bei WR Speyer 2 an.

Am Samstag, 09:00 erwarten die Jungen U18 ebenfalls eine Mannschaft von GW Neustadt 4. Und die Gemischt U12 empfängt auch auf heimischer Anlage den SW Landau 1. (dfa).

 

Bei den Senioren                  hielten die Seriensiege

Auch die Herren 2 und Herren 30 gewinnen ihre Auftaktmatches am 22. Mai

5 Tabellenführer zum jetzigen Zeitpunkt

Am Samstag waren die Damen 50 zu Gast in Landau-Mörlheim und siegten nach Kampf mit 4.2. Alex Kaspar 6:1, 6:4, Elke Wegner 7:6, 4:6, 10:3; Ute Weinmann vergab den Dritten mit 6:10. Die Paarungen Kaspar/Wegner 6:3, 1:6, 10:7 und Maria Wennemaring-Karasu/Marliese Flörchinger 6:3, 5:7, 10:8 machten den ersten Sieg für die Damen komplett. 

Gegen Leimersheim setzten sich die Damen 40 auf der heimischen TuS-Anlage ebenfalls mit 4:2 durch. In der Pfalzliga siegten Susan Knochel 6:1, 6:1, Heike Hertel 7:6, 6:2 und Claudia Hoecker 6:0. 6:1. Andrea Klich/Knochel 7:6, 6:2 erspielten einen weiteren Zähler zum Sieg.

Pech hatten die Herren 40 bei SW Speyer 1, die 2 Einzel im MTB gewannen und ein Einzel sowie das Doppel wegen Verletzung nicht mehr spielen konnten. Trotzdem wäre ein Unentschieden drin gewesen, wenn Alexander Korte/Andrew White ihr Spiel im MTB nicht 9:11 abgegeben hätten. Gesiegt hatten Korte 7:5, 0:6, 10:8 und White 7:6, 3:6 10:4.  

Ihren Siegeszug in der Pfalzliga setzten die Herren 50 auch gegen die Bunker-Boys aus Brücken weiter fort und bleiben Tabellenführer. Carsten Butt 6:1, 6:1, Andreas Spieß 6:0, 6:1, Dirk Endlich 6:0, 6:1 und Ulf Kaspar 6:1, 6:3, siegten zum 4:0-Zwischenstand. Das Doppel Butt/Kaspar 6:4, 6:0 komplettierte den 5:1-Erfolg der TCRler.

Ebenso im Heimspiel siegten die Herren 55 auch gegen TC Neuburg mit 6:3. Wobei die Matches schon enger waren und die ersten beiden Spiele an die Gegner gingen. Aber Volker Schlee 6:3, 3:6, 10:5, Oliver Dester 6:1, 6:0, Alexander Heupel 6:2, 6:2 und Matthias Schutzius 7:5, 6:3, besorgten einen 4:2 Vorsprung. Die Doppel waren zu Beginn sehr ausgeglichen, bis sich Schlee/Fred Groß mit 6:4, 6:2 durchsetzten, gewannen auch Dester/Schutzius 6:3, 7:6, 10:6. Die Truppe ist weiterhin punktgleich mit Kandel Tabellenerster. 

Am Sonntag konnten die Herren 1 beim TC Schifferstadt, letztere alle mit einstelligen und besseren LK’s ausgestattet, leider wieder nichts ausrichten und mussten mit 1:8 die Segel streichen. Lediglich Sven Hertel siegte 6:1, 7:5.

Beim Nachbarn in Lingenfeld starteten die Herren 2 am Sonntag mit einem 7:2-Sieg erfolgreich in die Medenrunde. Federico Tocco 6:0, 6:1, Luca Witt 7:5, 6:0, Lukas Schwartz 6:0, 6:2, Marco Hoecker 6:1, 1:6, 10:4 und Marius Foye 6:1, 4:6, 10:5 waren im Einzel erfolgreich. Die Doppel Daniel Vogelsang/Tocco 6:1, 6:2 und Witt/Foye 6:3, 6:0 machten den Erfolg und die Führung in der Tabelle perfekt.     

Die Herren 3 waren zu Gast bei Pfortz Maximiliansau und traten mit einem 4:2-Sieg die Heimreise an. Nico Knochel 6:3, 7:5, Felix Doser 6:2, 6:0 und Dominik Krämer 6:4, 6:3 siegten für den TCR. Knochel/Sören Misler 6:3, 6:1 setzten den Schlusspunkt zum Gesamtsieg.  

Auch die Herren 30 konnten den Heimvorteil wahren und holten gegen RW Haßloch einen Kantersieg. Gegen die, zumeist mit Tennis beginnenden, Großdörfer erspielten sich meist  souveräne Siege: Denis Köpfer 6:1, 6:2, Sören Schwarz 6:1, 6:2, Kai Zimmermann 6:2, 6:3 und Michael Sorg6:1, 6:0. Die Paarungen Köpfer/Sorg 6:2, 6:3 sowie Tobias Fuchs/Zimmermann 6:2, 6:0 erhöhten zum 6:0-Endergebnis.

In der A-Klasse erwarteten im wahrsten Sinne des Wortes die Damen 1 ihre Gegnerinnen von RW Neustadt, die wegen einer Autopanne zu spät auf der TCR-Anlage eintrafen. Trotzdem wurde gespielt und 3 Einzel von Susan Knochel 6:3, 6:4, Hilal Solmaz 6:1, 6:1 und Vanessa Blau 6:1, 6:3 zum 3:1 Zwischenstand gewonnen. Knochel/Solmaz 6:1, 6:0 und Susanne Naser/Alica Feneberg 6:1, 6:1 machten einen weiteren Sieg für die erfolgreichen Damen perfekt, die nach wie vor an der Tabellenspitze stehen. 

Gegen routinierte Gegnerinnen beim TC Dudenhofen taten sich die Damen 2 wiederum schwer. Jedoch wehrte sich Irina Gatzke nach Kräften, musste aber den ersten Satz mit 5:7, und den zweiten mit 3:6 an die Gegnerin abgeben. Zumindest konnte man eine Leistungssteigerung erkennen. Die Doppel gingen auch beide an die Einheimischen.

Jugend

Die vorwiegend aus Mädchen bestehende Gemischt U12 konnten gegen spielstarke Jungs bei WR Speyer nichts ausrichten und verloren 0:6.

Beim TC Neustadt-Königsbach waren die Jungen der U15 zu Gast. Nach 2 gewonnenen Einzel von Maximilian Mrozek 6:0, 6:1 und Theo Schöpp 6:3, 4:6, 10:3, gingen beide Doppel an die Platzherren und das TCR-Team verlor 2.4.

Besser machte es die Jungen U18 und brachten von der Dannstadter Höhe in ihrem ersten Einsatz einen beachtlichen 6:0-Erfolg mit nach Hause. Siege verbuchten: Til Neumer, Nico Knochel, Feliix Doser und Sören Misler. (dfa).

Ob die Serien                      der Senioren halten?

Am Sonntag greifen auch die Herren 2 und die 30er in die Medenrunde ein

Das Team der Damen 40 der SG Heiligenstein/Römerberg erwartet in einem weiteren Heimspiel auf der TuS-Anlage ihre Gegnerinnen vom TC Leimersheim. Die Südpfälzerinnen stehen nach zwei Spielen mit 2:2 Punkten einen Platz über den Einheimischen, wobei Letztere am Samstag ab 14:00 Uhr allerdings triumphieren könnten.

Die Damen 50 reisen am nach Landau-Mörlheim und können mit konzentriertem Spiel einen Sieg aus der Südpfalz mit nach Hause nehmen.

Bei SW Speyer 1 stellen sich die Herren 40 vor und wollen sich endlich in der Klasse beweisen und siegen. Im Speyerer Norden könnte dies den Männern um Spielführer Korte sogar gelingen.

Die Bunker Boys aus Brücken müssen auf der TCR-Anlage gegen die Herren 50 in der Pfalzliga antreten. Die Punkte werden die Einheimischen gut zu verteidigen wissen, zieren die Gäste nach 2 Spieltagen doch das Tabellenende. 

Ebenfalls den Heimvorteil nutzen die Herren 55 und erwarten gleichfalls die Letzten aus Neuburg am Rhein. Da das Ziel Klassensicherung bereits erreicht ist, werden sich die Männer um Teamchef Hanisch, der sich gerne noch auskurieren darf, ganz auf das nächste Ziel konzentrieren.

Am Sonntag reisen die Herren 1 als Letzte zum Tabellenvorletzten dem TC Schifferstadt. Das einheimische Team ist trotz der Platzierung nicht zu unterschätzen. Aber den TCRlern würde ein Sieg zum jetzigen Zeitpunkt guttun und dies könnte mit Abrufen des kompletten Potentials in der Rettichstadt sogar gelingen. 

Beim Nachbarn in Lingenfeld starten die Herren 2 am Sonntag erst in die Medenrunde. Auf dem Papier sehen die Chancen für die zweite Garnitur gar nicht mal schlecht aus. 

Die Herren 3 müssen bei Pfortz Maximiliansau antreten und sind gut beraten, wenn sie alles geben um die Punkte eventuell zu entführen.

Auch greifen die Herren 30 zum ersten Mal ins Spielgeschehen ein und erwarten den TV RW Haßloch zu ihrer Auftaktbegegnung. Den Römerbergern kann ein Triumpf gelingen, notieren die Gästespieler doch alle um LK 23.  

In der A-Klasse erwarten die Damen 1 ihre Gegnerinnen von RW Neustadt. Die TCR-Truppe hatte vor Jahresfrist in Neustadt bereits gewonnen. Gut wäre es, die Einheimischen können das wiederholen. Es sind alle Spielerinnen super motiviert an Bord.

Die Damen 2 stellen sich in Ihrem ersten Spieljahr, und seit letztem Jahr an der gelben Filzkugel, am Sonntag beim TC Dudenhofen 1 vor. Sehr wahrscheinlich werden die jungen Frauen gegen die Absteigerinnen aus der B-Klasse nicht siegen, aber manchmal ist eben dabei sein und Erfahrung sammeln alles.

Jugend

Beim TC Neustadt-Königsbach spielt die Jugend U15 am Freitag, um 15:30 und will einen Sieg erringen.

Die Gemischt U12 macht das gleiche bei WR Speyer 2.

Und die U18 strengt sich an, um von der Dannstadter Höhe die Punkte zu entführen. (dfa)

Lokalderbys gehen an die Gäste

Herren 50 und 55 bleiben erfolgreich – Damen siegen im ersten Einsatz

Am Samstagnachmittag konnten die Damen 50 den Lokalrivalinnen vom TuS Heiligenstein nicht richtig Paroli bieten und mussten sich 5:1 geschlagen geben. Ein knappes Unentschieden wäre möglich gewesen, denn ein Spiel ging mit 10:12 im MTB, ein anderes mit 6:7, 6:7 an die Gäste. Den Ehrenpunkt retteten Claudia Fuchs/Sylvia Gotterbarm im Doppel.

Ein weiteres Lokalderby absolvierten die Herren 40 in der Pfalzliga und hatten den TC Dudenhofen 2 zu Gast. Auch hier hätte man sich Unentschieden getrennt, wäre das Glück dem TCR-Team zur Seite gestanden. So triumphierten nur Alex Korte 6:2, 7:5 und Nick Schader 6:3, 6:2, während Andy White 2 Mal im Tiebreak unterlag. Korte/White vergaben im Doppel den MTB nach 6:2, 4:6 mit 11:9.

Die SG der Damen 40 schafften auf der heimischen TuS-Anlage gegen Erlenbrunn nur ein 3:3 Unentschieden. Es war auch hier mehr möglich, denn Klich und Karp vergaben beide knapp im MTB. Nur Susan Knochel gelang ein fulminanter Einzelsieg mit 6:1, 6:2. Die Doppel Andrea Klich/Sandra Karp 6:2, 7:6 und Knochel/Claudia Mayer 6:4, 6:3 erspielten den ausgeglichenen Punktestand.

Die Herren 50 ließen bei BW Herxheim in der Pfalzliga nichts anbrennen, fuhren 3 Einzelsiege ein und siegten 4:2. Punkte lieferten Carsten Butt 6:2, 6:9, Andreas Spieß 6:1, 6:0 und Dirk Endlich 6:2, 6:0 sowie das Doppel Butt/Spieß 6:0, 6:1. Somit ist das Team mit 4:0 Punkten Tabellenführer.  

Auch die Herren 55 schafften wieder den gleichen Erfolg wie in der Vorwoche und gewannen 8:1 bei GW Bellheim. Einzelsiege durch Bernhard Bockstiegel 4:6, 6:2, 11:9, Oliver Dester 6:0, 6:2, Volker Schlee 6:1, 7:5, Wojtek Musial 6:1, 6:2 und Matthias Schutzius 7:5, 3:6, 10:4. Die anschließenden Doppel gingen alle im MTB an die TCRler. Fred Groß/Schlee 6:4, 4:6, 10:6, Bockstiegel/Ulf Kaspar 3:6, 6:1, 12:10, Schutzius/Helmut Gärtner 6:7, 6:3, 10:5 siegten und das Team ist mit Kandel punktgleich an der Tabellenspitze.  

Am Sonntag konnten die ersten Herren dem Team aus Maxdorf nichts entgegensetzen. Die Gäste waren in den LK alle besser und auch auf dem Platz. Lediglich Michael Schwarz wehrte sich gegen einen starken Aufschläger, war im anschließenden MTB allerdings nicht mehr recht konzentriert und vergab dann 3:10. Auch gingen alle Doppel an den Gegner zum abschließenden 0:9.

Besser machten es die Herren 3 auf der TCR-Anlage gegen TC Schwegenheim. David Kopf 6:2, 6:0, Nico Knochel 6:1, 6:0, 6:1, 6:3 und Sören Misler 6:2, 6:3 siegten im Einzel. Die Doppel Kopf/Krämer 6:0, 6:3 und Knochel/Misler 6:1, 6:1 komplettierten zum 6:0-Endsieg.

Mit einem tollen 5:1-Auftaktsieg kamen die Damen 1 von ihrem ersten Einsatz aus Maudach zurück. Susan Knochel 6:1, 6:3, Josephine Müllner 7:5, 3:0 (Aufgabe), Hilal Solmaz 6:3, 6:4 und Susanne Naser 6:0, 6:2. Die Paarung Naser/Alica Feneberg komplettierte mit 7:5, 3:6, im MTB 10:5.

In TC Rödersheim-Gronau mussten die Damen 2 erkennen, dass es noch viel zu üben gibt und traten mit 0:6 die Heimreise an.

Unsere Jugend

Bereits am Freitag traf sich die U10 auf der TCR-Anlage mit TC Jockgrim 2 und vergab 1:5. Die TCRler sind alles Neulinge, eine komplett neue Mannschaft und haben sich tapfer geschlagen. Nach vergeblichem Kampf im Einzel gewann Juliane Wieczorek im Doppel mit Maximilian Schaffert noch den Punkt.

Bei der U12 sind auch 3 Neulinge zu verzeichnen und sie starteten gegen den TC Rülzheim. Hier kämpfte Juliane Wieczorek im Einzel nicht vergebens und siegte mit 6:3, 4:6, 10:6. Das Doppel Amelie Schall Alissa Mujagic erspielte ein 6:3, 6:1 zum 2:4 Endstand.

Bei der U15, die gegen BW Lachen-Speyerdorf 1 antraten siegte Samuel Misler im Einzel und im Doppel mit Maximilian Mrozik zum abschließenden 2:4 Endstand.

Auch auf heimischer Anlage war die U18 sehr erfolgreich gegen TC Friedelsheim uind gewann mi 6:0. In die Siegerliste trugen sich ein: Til Neumer 6:0, 6:0, Nico Knochel 6:2, 6:0, Felix Doser 6:0, 6:1 und Sören Misler 6:1, 6:0. Die Paarungen Neumer/Doser 6:0, 6:0 und Knochel/Misler 6:2, 6:1, krönten den Erfolg. (dfa)

Sieg und Niederlage für die Ältesten

Am Mittwoch schlugen sich die Herren 65 in ihrem ersten Vergleich recht  wacker und gaben ihr Heimspiel nur mit 2:4 an den TC Haßloch ab. Trotz Spielerausfall hätte das Team zumindest ein Unentschieden schaffen können. Otfried Schreiner gewann 6:4, 6:3 und Manfred Fuchs konnte sich auf die Siegerliste eintragen, weil sein Gegener wegen Verletzung passen musste, Im anschließenden Doppel verpassten Roland Hirth/Schreiner nach einem ersten 6:2 mit 2:6 auch den MTB knapp mit 8:10. Auch die erste Paarung gab nur im MTB ihr Spiel mit 5:10 an die Gäste.

Im ersten Heimspiel blieben die Damen 60 gegen Winden im Doppel mit 3:1 siegreich. Es punkteten in der A-Klasse Claudia Fuchs/Silvia Gotterbarm 6:1, 6:3, Marlies Raschke/Helga Schreiner 6:3, 6:1 und nochmals Fuchs/Gotterbarm 6:4, 6:4. Mit diesem Sieg im Rücken stellt sich das Team nächsten Donnerstag beim TC Wörth vor. (dfa).

Erstes Spiel der Damen 60 Doppel

Am Donnerstag erwarten die Damen 60 zum ersten Spiel ihre Kontrahentinnen von der SG Minfeld/Winden/Maximiliansau 1. Die Römerbergerinnen sind nicht alle im Training gewesen, aber guter Dinge das erste Heimspiel für sich zu entscheiden. (dfa).

 

Auftaktspiel für Herren 65 am Mittwoch

Am Mittwoch, 11.05., 10:00 Uhr, absolvieren die Herren 65 des TC Römerberg als Gastgeber ihr erstes Spiel gegen TC Haßloch 2. Durch verletzungsbedingten Spielerausfall auf den ersten Rängen, kann nur eine Rumpftruppe die Kontrahenten auf der TCR-Anlage empfangen. (dfa)

 

Erster TCR-Spieltag überrascht nicht

Nur 2 Siege bei 6 Begegnungen

Am Wochenende können nur die Herren 50 und 55 gewinnen.

Am Samstag starteten die Herren 40 in Kirchheimbolanden in die Saison. Der der neu zusammengestellten Crew, deren Mitglieder zum Teil ihr erstes Medenrundenspiel bestritten, gelang leider kein Sieg und musste ernüchternd die Heimreise antreten. Nur Andrew White und White/Nick Schrader schrammten mit 8:10, bzw. 7:10 am Spielgewinn im Matchtiebreak vorbei.

Die Herren 50 machten es in Erlenbrunn, bei Pirmasens, dagegen besser und gewannen gegen gleichwertige Gegner mit 4:2. Siege errangen Carsten Butt (LK 12.6 – Gegner LK 8.5) 6:3, 6:2, Andreas Spieß 6:3, 6:3, Dirk Endlich 6:1, 6:3 und das Doppel Spieß/Richard Oberländer 6:2, 6:2.

Gegen ihre Kontrahenten von Post Neustadt schafften die Herren 55, nach 2 Niederlagen in den Vorjahren, mit 8:1 einen richtigen Kantersieg. Die Spieler Bernhard Bockstiegel 6:4, 6:0, Fred Groß 6:1, 4:6, 10:5, Oliver Dester 7:5, 7:6, Volker Schlee 6:1, 6:4, Wojtek Musial 6:0, 6:0 erzielten 5 Einzelpunkte. Die Paarungen Groß/Schlee 6:3, 2:6, 10:5, Bockstiegel/Harry Bein 6:4, 3:6, 10:8 und Dester/Alexander Heupel 6:2, 6:1 komplettierten die Teamleistung. 

Am Sonntag empfingen die Herren 1 ihre Gäste aus Bad Dürkheim, die aus der Verbandsliga abgestiegen und mit sehr niedrigen LKs ausgestattet waren (die höchste Gegner-LK war 6.6). An diesem Tag konnte nur Jaron Schwarz sein Spiel mit 6:7, 6:4, 10:3 im MTB gewinnen. Michael Schwarz (LK 8.3) musste nach 2:6, 6:4 beim Stand von 5:5 im MTB mit Krämpfen gegen seinen Gegner (LK 2.6) leider aufgeben. Gegen diese Übermacht gelang den Römerbergern auch kein Doppelsieg mehr.

Zu Gast bei WR Speyer 4 waren die Herren 3 und erspielten sich ein 2:4. Beim ersten Medenrundenspiel bei Erwachsenen gelang nur Nico Knochel ein Einzelsieg mit 6:1, 6:2. David Kopf/Sören Misler siegten im Doppel mit 6:2, 3:6, 10:6. Die junge Truppe hat noch Steigerungspotenzial.

Die Damen 2 stellten sich in ihrem allersten Match beim TC Haßloch 1 vor. Die Nervosität und Aufregung waren bei den Gästen sehr groß, hatte die jungen Frauen doch erst vor 2 Jahren begonnen sich dem Spiel mit dem gelben Ball zu widmen. Und so musste das Team die Heimreise ohne Punkte antreten. Diese Saison wird für die Anfängerinnen sehr lehrreich sein und vielleicht gelingt doch der eine oder andere Überraschungssieg. (dfa)  

Der TCR startet           in die Medenrunde

Im Jubiläumsjahr gehen 14 TCR-Mannschaften auf Punktejagd

Beim Start der Medenrunde am 07.05.2022 werden vom TC Römerberg 14 Erwachsenen- und 5 Jugendteams an den Start gehen.

Die erste Damenmannschaft tritt nach 2 Aufstiegen dieses Jahr in der A-Klasse an. Die jungen Frauen haben sich vor der Saison vorbereitet und wollen zumindest den Klassenerhalt schaffen.
Eine neu gemeldete zweite Damenmannschaft will in der C-Klasse die Medenrunde kennen lernen.
Die ersten Herren spielen nach dem letztjährigen Aufstieg jetzt in der Pfalzliga. Die Männer um Trainer Michael Schwarz haben als Ziel den Klassenerhalt
ausgegeben, haben sich ein wenig Verstärkung geholt und waren 8 Tage zur Tennisvorbereitung in Europas Süden.
Nach wie vor in der C-Klasse tritt die zweite Herrenmannschaft an und spielt in unveränderter Stärke.
Ein drittes Herrenteam besteht aus Jugendlichen, die in der U18 spielen, und die bereits jetzt die Luft in der Erwachsenenliga schnuppern wollen.
Neu gemeldet und in der C-Klasse startend, bestehen die Herren 30 zumeist aus neuen Mitgliedern, Anfänger und Fortgeschrittene, die sich in der Medenrunde erst einmal „finden müssen”.
Die Damen 40 spielen nach wie vor in der Pfalzliga und treten wiederum als Spielgemeinschaft beim TuS Heiligenstein an. Auch hier ist das Ziel wieder der Klassenerhalt.
In alter Formation und ohne Veränderung nehmen die Damen 50 in der B-Klasse den Kampf um die Punkte wieder auf.
Und auch die Damen 60, die Doppel in der A-Klasse spielen, kommen in bisheriger Zusammensetzung aus dem Winter und wollen sich wieder beweisen.
Bereits einige Erfolge vorweisen können die Herren 40 in der Pfalzliga. Nach zwei Meisterschaften in den vergangenen Jahren, gab es bei dieser Truppe einen altersbedingten Aderlass. Die bewährten Sieggaranten sind in die Herren 50 gewechselt und wollen allerdings gelegentlich bei den 40ern aushelfen. Auf das „neue“ Team warten manche Gegner, die noch eine Rechnung begleichen wollen. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, ob die 40er an alte Erfolge anknüpfen und die Klasse als Viererteam halten können.
Auch als Viermannschaft geht das neu formierte Herren-50-Team auf Punktejagd. Mit altersgemäßen Zugängen aus den Herren 40 will die Truppe wieder in allen Begegnungen siegreich bleiben.
Ebenfalls wieder in der Pfalzliga treten die Herren 55 an. Mit einem Mann verstärkt will die Truppe wieder einen Mittelplatz erreichen. Wenn es zu Beginn gut läuft, wollen die Männer um Spielführer Stephan Hanisch noch gerne weiter nach oben.
In der B-Klasse wollen die Herren 65 die Klasse halten. Jedoch wurde das Team um Hubert Mandl in den letzten Tagen wegen Verletzungen dezimiert. Ein Leistungsträger muss einen Bruch auskurieren, einen weiteren Spieler plagen muskuläre Probleme und wieder andere das Zipperlein. Und so kann nur von Spiel zu Spiel geschaut werden, wer von der Mannschaft für die alten Herren auflaufen kann.

Jugend

Im Jugendbereich treten die Jungen U18 in der C-Klasse an und wollen sich dieses Jahr auch das erste Mal im Erwachsenenbereich als Herren 3 beweisen. Die U15, diese Saison als Spielgemeinschaft mit dem TC Dudenhofen gemeldet, geht ebenso in der C-Klasse auf Punktejagd. In der B-Klasse spielt die Gemischte U12, auch in Spielgemeinschaft mit dem TCD, und ist mit 3 Mädchen und 5 Jungen am Start. Ebenso in der B-Klasse spielt die neu gegründete U 10 vier Begegnungen gegen Gegner aus der Region. Eine Mainzelmännchen-Mannschaft (6-9 Jahre), die noch gemeldet wird, startet von Juli bis September in den Mannschaftswettbewerb. (dfa)

Wintermedenrunde 2021/22

Sieg für 40er Damen-SG im letzten (Winter-) Spiel

Restliche TCR-Teams bleiben in der Winterrunde ebenfalls siegreich.

 

Am Sonntag 27.03. beendeten die SG der Damen 40 gegen TV Waldsee die Wintermedenrunde mit einem 6:0-Sieg. Es gewannen Andrea Klich 6:3, 6:1, Sandra Karp mit gleichem Ergebnis, Susan Knochel 6:2, 6:0, und Alex Kaspar 6:0, 6:1. Die Doppel waren mit Klich/Karp 6:2, 6:0 und Knochel/Kaspar 6:1, 6:4 erfolgreich. Das Team beschließt die Saison mit einem 4. Platz von 6 Mannschaften.

Die Herren 50 beendeten am 12.03. in der B-Klasse die Saison mit 3 Siegen und 1 Unentschieden und belegen den ersten Tabellenplatz und sind Aufsteiger in die A-Klasse. Im letzten Spiel gegen TC Haßloch trennte sich das Team 3:3 unentschieden; folgende Spieler trugen Siege bei. Jean Betzer 6:1, 7:6, Dirk Endlich 6:2, 6:2 (Carsten Butt vergab im Dritten 8:10) und das Doppel Betzer/Butt 6:2, 6:2.  

Die Herren 1 spielten ebenfalls in der B-Klasse und beendeten die Runde als gute Zweite hinter WR Speyer. Im Winter beteiligte Spieler waren: Daniel Klupp, Michael Schwarz, Robin Engisch, Luca Witt, Lukas Hellmann, Lukas Schwartz, Jaron Schwarz, Sven Hertel. 

Auch trat die erste Damenmannschaft in der B-Klasse an und erreichte dort mit 3 gewonnenen Begegnungen den ersten Tabellenplatz und den Aufstieg in die A-Klasse im nächsten Winter. Siege erspielten: Susan Knochel, Josephine Müllner, Hilal Solmaz, Susanne Naser, Vanessa Blau, Alica Feneberg. Doppel: Knochel/Naser, Solmaz/Naser, Knochel/Blau, Müllner/Blau. (dfa)

Damen 40 erreichen Unentschieden

Beim vorletzten Spiel der SG Damen 40 des Tus/TCR alles Mögliche erreicht.

In Haßloch traten am Sonntag 20.02. die Damen 40 zu einer weiteren Begegnung

gegen Tabellenführer TC Schifferstadt an. In den ersten Spielen gelangen nur Susan Knochel ein klares 6:2, 6:1 und Elke Wegner, nach langem Verlauf, ein glückliches 10:5 im MTB nach 5:7 und 7:6.

Im Doppel erreichten Andrea Klich/Knochel ein müheloses 6:0, 6:2. Das zweite Doppel mit Stephanie Heupel/Rita Doll konnte sich zwar nach dem ersten Satz steigern, gab diesen dann doch mit 4:6 an die Gegner. Somit trennten sich die Teams mit einem gerechten 3:3. Das letzte Spiel bestreitet die Truppe am 27.03., 13:00 Uhr in Dannstadt gegen TV Waldsee. (dfa)

Weitere Siege für TCR-Damen und –Herren im Winter

Das Damen- und Herrenteam des TCR gewinnen ihre letzte Spiele.          

Am Samstag 05.02. trafen die Damen in der Halle in Germersheim zu ihrem letzten Spiel auf den TC Schifferstadt 3 und holten sich mit 6:0 einen weiteren Sieg. Susan Knochel 6:4, 6:0, Josephine Müllner 6:0, 6:3, Susanne Naser 6:1, 6:1 und Alica Feneberg 6:1, 6:3, sorgten für ein 4:0. Hilal Solmaz/Naser 6:0, 6:3 und Knochel/Vanessa Blau 6:0, 6:0, steuerten weiter Siegpunkte zum 6:0-Erfolg bei. Ebenfalls mit 6:0 Punkten sind sie Tabellenführerinnen der B-Klasse.

 

Die erste Herrenmannschaft hatte am Sonntag im letzten Spiel in der Tullahalle das Team von SW Landau zu Gast und sicherte sich den Erfolg ebenfalls mit einem 6:0. Daniel Klupp 6:3, 6:2, Michael Schwarz 6:0, 6:1, Sven Hertel 6:1, 6:0, und Jaron Schwarz zwei mal 6:0, erreichten 4 Einzelpunkte. Robin Engisch/Hertel 7:5, 6:3 und Klupp/J. Schwarz 6:3, 6:2, komplettierten das Endergebnis. Vor dem letzten Spiel zwischen Tabellenführer Neupotz und WR Speyer rangiert die Truppe auf Platz 2 der Tabelle und könnte voraussichtlich dort auch die Saison beenden. (dfa)

Sieg für TCR-Damen – Unentschieden für Herren

Damenmannschaft gewinnt souverän. Die Herren teilen sich Sieg.         

Am Samstag 29.01. traten die 1. Damen in der Halle in Deidesheim gegen TC Rödersheim-Gronau 1 an und erzielten gegen überforderte Gegnerinnen einen leichten Sieg. Susan Knochel, Josephine Müllner, Hilal Solmaz und Alica Feneberg trugen sich als Siegerinnen im Einzel ein. Im Doppel erreichten Knochel/Susanne Naser und Müllner/Vanessa Blau weitere Siegpunkte zum 6:0-Erfolg des Teams. Die nächste und letzte Begegnung gegen die Tabellenzweiten TC Schifferstadt steigt am 05.02., 17:00 Uhr beim TC Haßloch.

 

Auch die erste Herrenmannschaft trat am Samstag in Germersheim gegen TC Neupotz an und musste sich mit einem Unentschieden begnügen. Nachdem Daniel Klupp mit 6:2, 6:3 seinen gleichwertigen Gegner niederhielt, und Robin Engisch ebenfalls mit 6:4, 6:4 gewann, vergab Michael Schwarz nach 6:2, 3:6 im MTB knapp mit 8:10. So stand es zur Pause 2:2, wonach nur noch M. Schwarz/Jaron Schwarz im zweiten Doppel 6:0, 6:1 siegreich blieben und man sich mit 3:3 trennte. In der letzten Partie geht’s am 06.02., 13:00 Uhr gegen SW Landau in der Tulla-Halle in Speyer. (dfa)

Wintererfolge für den TC Römerberg

3 Mannschaften des TC Römerberg und ein Team als SG mit dem TuS Heiligenstein nehmen an der offiziellen Winterhallenrunde teil.       

           

Teilweise wurden bisher 1-3 Partien von den Mannschaften in 2021 zumeist erfolgreich absolviert. So treten die ersten Damen im Winter in der B-Klasse an und mussten sich im ersten Match gegen den TC Erlenbrunn beweisen. Hilal Solmaz (6:3, 6:19), Neuzugang Susanne Naser (7:6, 6:4) sowie Vanessa Blau (6:3, 6.3); sicherten 3 Einzelpunkte. Solmaz/Naser (6:2, 6:1) und Susan Knochel/Blau (6:2, 6:0) steuerten die Doppelzähler zum 5:1-Endstand bei. Nächstes Spiel : 29.01., 17:00 Uhr in Deidesheim gegen Rödersheim-Gronau.

Die Damen 40, in der A-Klasse unterwegs, bestritten ihren ersten Einsatz mit 2:4 gegen TC Frankenthal. Obwohl die Gegnerinnen laut LK-Einteilung ziemlich überlegen waren, behaupteten sich zwei Akteurinnen recht gut. Sandra Karp (LK 14,4 gegen 13) 6:4, 6:3 und Alex Kaspar, bisher B-Klasse Damen 50 spielend, gab ihr Match nach 3:6, 6:4 im MTB leider mit 1:10 ab. Das erste Doppel Andrea Klich/Karp schaffte mit 6:3, 6:0, 10:8 den zweiten Punkt zum Endstand. 

Ihren zweiten Einsatz beendete die SG mit dem TuS Heiligenstein gegen TC Freinsheim mit einem ausgeglichenen 3:3. Ein Sieg wäre gut möglich gewesen, wenn die MTB der beiden Doppel (Karp/Wegner, Heike Hertel/Stephanie Heupel) nach 3:6 und 6:4 nicht mit jeweils 10:4 an die Einheimischen gegangen wären. Einzelsiegerinnen: Andrea Klich (6:1, 6:4), Sandra Karp (6:3, 6:3) und Elke Wegner (6:2, 6:2). Das nächste Spiel wird am 16.01., 13:00 Uhr in Dannstadt gegen TC Mutterstadt ausgetragen.

Die erste Herrenmannschaft spielt ebenfalls im Winter in der B-Klasse und absolvierte bisher 2 Spiele. Ebenfalls gegen den TC Erlenbrunn gab es einen klaren 6:0-Sieg, wobei die LK-Klassen unserer Cracks weit höher und deshalb ziemlich weit auseinander lagen (8,6 zu 16,7 oder 9,8 zu 20,7). Sieger waren: Daniel Klupp (6:1, 6:4), Michael Schwarz (6:2, 6:1), Robin Engisch (6:0, 7:5) und der zum ersten Mal in der Ersten eingesetzte Zweitmannschaftsspieler Luca Witt LK 15,6 – 22,5 (6:0, 6:0). Doppelsieger: Engisch/Schwarz (6:1, 6:1) und Witt/Lukas Becht (6:0, 6:0).

Im zweiten Spiel jedoch drehten die Gegner von WR Speyer den Spieß um und die TCRler unterlagen mit 0:6. Die besseren LK-Klassen der Gegner gaben den Ausschlag. Wobei das erste Doppel Engisch/Lukas Hellmann den Match-Tiebreak mit 8:10 vergaben. Es spielten Engisch, Hellmann, Witt, Lukas Schwarz. Zweites Doppel: Witt/Schwarz. Nächster Vergleich am 29.01., 17:00 Uhr in Germersheim gegen TC Neupotz.

Auch die Herren 50 messen sich im Winter in der B-Klasse und gewannen das erste Treffen gegen TC Altrip mit 5:1. Carsten Butt (6:0, 6:2), Alexander Heupel (7:6, 6:2) und Richard Oberländer (6:2, 3:6, 10:3) punkteten zum 3:1. Butt/Andreas Spieß (6:0, 6:1) und Stephan Hanisch/Oberländer (6:4, 6:3) komplettierten. 

Die zweite Begegnung wurde gegen überforderte Gegner von WR Speyer mit 6:0 gewonnen. Einzelsieger: Bernhard Bockstiegel, Andreas Spieß, Alexander Heupel, Ulf Kaspar. Doppelpunkte steuerten Bockstiegel/Kaspar und Spieß/Heupel bei.

Am 18.12. wurde die dritte Begegnung gegen TC Mutterstadt ebenso mit 6:0 allerdings mit ein wenig mehr Aufwand gewonnen. Bernhard Bockstiegel (3:6, 6:4, 10:8), Jean Betzer (6:1, 6:1), Andreas Spieß (6:2, 6:2) sorgten für ein erstes 4:0, der vierte Gegner war ausgefallen. Das Doppel Betzer/Spieß erspielte den weiteren Punkt mit (5;7, 7:5 und 10:4) zum Sieg.

Die letzte Begegnung ist am 12.03., 17:00 Uhr gegen TC Haßloch in der dortigen Halle. (dfa)

Archiv

Tennisclub Römerberg e.V.
An der Ziegelhütte 2 – Hinter der Rhein-Pfalz Halle
67354 Römerberg
Tel.: 06232-82933
Mail: info@tcroemerberg.de