... der Weg lohnt sich!

Der TC-Römerberg im Blickpunkt

Medenrunde 2024

=====================================

Teams sollten jetzt punkten

Durchwachsene und ausbaubare Tabellenplätze für die TCR-Mannschaften. 

Die Herren 55 müssen am Samstag beim Tabellenführer TC Weilerbach 1 antreten und werden es schwer haben, Punkte aus der Westpfalz mitzubringen. Allerdings muss jedes Match erst gespielt werden.

Zu Wörth am Rhein 1 reisen die Herren 40 zu Ihrer letzten Begegnung. Gegen die an Platz drei der Tabelle platzierten Hausherren rechnen sich die zweitplatzierten Römerberger noch einen letzten Sieg aus.

Ein Heimspiel in der Pfalzliga bestreiten die Damen 40 gegen die SG Mörzheim/SW Landau 1.  Die Römerbergerinnen können gegen die Tabellenletzten befreit aufspielen und wollen für den Klassenerhalt weitere Punkte sammeln.

Ebenfalls ein weiteres Heimspiel absolvieren die SG der Damen 50 als Tabellenführer gegen die TC Fußgönnheim 1, die als Letzte in der Tabelle rangieren. Ein weiterer Sieg zum Ausbau der ersten Position ist sehr wahrscheinlich.

Die SG der Herren 1 erwartet am Sonntag den Tabellenvorletzten von Blau-Weiß Herxheim. Alles andere als ein Sieg wäre eine große Überraschung für die Römerberger, die wieder vollzählig an Bord sind.

Die Damen 1 stellen sich bei Ludwigshafen-Oppau 2 vor. Den Chemiestädterinnen ist erst ein gutes Spiel gelungen und vielleicht punkten die Römerbergerinnen im Vorort der Großstadt.

Zum Tabellenführer und Titelanwärter TC Weilerbach 1 fahren die Herren 30 zu ihrem nächsten Auswärtsspiel. Ja nach Tagesverfassung entscheidet diese Begegnung über Sieg und Niederlage.

Jugend

Am Samstag erwartet die Gemischt U12 1 ihre Gegner vom TV Waldsee 1. Die Gemischt U 12 2 spielt ebenfalls zuhause gegen Grün-Weiß Edenkoben 2. (dfa)

Starke Gegenwehr für Damen 60-Doppel

In der Südpfalz war am Donnerstag für den TCR nichts zu erben.

Die Damen 60-Doppel waren beim Tabellenführer in  Billigheim-Ingenheim vorstellig und mussten gegen starke Einheimische ohne Punkt- und Satzgewinn mit 0:6 die Heimreise anttreten.

Spiel der Herren 70 wurde kurzfristig verlegt.

Das Spiel der Herren 70-Doppel konnte wegen verletzungsbedingtem Ausfall einiger Gegner aus Dudenhofen nicht stattfinden und wurde auf den 18.07. verlegt. (dfa)

Erfolg mit 3 MTB für die 60er

Erfolgreiche Vorstellung einer Heimmannschaft.

Am Mittwoch war SW Landau 2 zu Gast bei den Herren 60  auf der TCR-Anlage. Wegen des Spieles der EM mit deutscher Beteiligung begann man bereits um 12:00 Uhr, musste allerdings regnerische Pausen einlegen. Trotzdem schafften es die Einheimischen den Stark aufspielenden Gästen (zweite der Tabelle) paroli zu bieten und kamen mit 4:2 Punkten aus den Einzeln. Ernst Baumann 6:2, 1:6, 10:7, Bernhard Bockstiegel 6:3, 6:7, 10:8, Fred Groß 5:7, 6:4, 16:14 und Wojtek Musial 6:0, 6:4. Nach der Pause musste dringen ein Dioppel zum Gewinn der Partie gewonnen werden. Und genau dieses eine Doppel holten sich Bockstiegel/Musial mit zwei mal 7:5 und mit Unterstützung am Platz und von der gesamten Terrasse zum respektvollen 5:4- Gesamtsieg. (dfa)

Die drei Senioren-Teams sind gerüstet

Vorschau Mittwoch, 19.06. und Donnerstag 20.06. – Lokal-Derby für Herren 70.

Am Mittwoch, 19.06. erwarten die Herren 60 als Tabellenvierte die Zweiten von SW Landau 2. Ein Sieg wird trotz Heimvorteil schwierig, ist aber durchaus möglich.   

Zum Showdown erwarten am Donnerstag die Herren 70-Doppel des TCR als Tabellenerste die Zweiten von TC Dudenhofen auf der eigenen Anlage. Hier werden die Tagesform und die Aufstellung über den Sieger in dem Derby entscheidend sein.

Die Damen 60-Doppel reisen ebenfalls am 4. Tag der Woche zum Tabellenführer Fortuna Billigheim-Ingenheim und wollen mit einer konzentrierten Leistung die Punkte entführen. (dfa)

TCR-Vierziger gewinnen       2 x gegen Erlenbach

Erfolgreicher Samstag für TCR-Teams – Zweites Damenteam erreicht Unentschieden – insgesamt 4 Siege und 1 Unentschieden.  

Jugend:

Bereits am Freitag konnten die Mädchen U15 1 (SG mit SW Speyer) zuhause gegen die SG Dirmstein/Bobenheim-Roxheim 1 einen fulminaten Einstieg und 6:0-Sieg feiern. Amelie Schall 7:5, 6:4, Liliane Wieczorek 6:1, 6:0, Mirja Becker 6:3, 6:0, Maria medina Verla 6:1, 6:0 siegten in den Einzeln. Die Paarung Schall/Becker holten mit 6:1, 6:3 und Livia Magin/Marlene Schick mit 6:0, 6:3 2 weitere Punkte zum Gesamterfolg.

Am Samstag hatte die Gemischt U12 1 bei Rot-Weiß Neustadt nicht viel dagegen zu setzen und verlor das Match mit 1:5. Lediglich Annabelle Hock siegte mit 7:5, 6:3 für den Ehrenpunkt.

Auch die zweite Gemischt U 12 musste sich beim TC Deidesheim 1 mit 1:5 geschlagen geben. Nur Rephael Kutai sicherte sich mit zwei mal6:3 den Sieg und somit den Ehrenpunkt.

Erwachsene:

Bei der SG Damen 40 TCR/TuS stellte sich das punktgleiche Team aus Erlenbach 1 vor und die Römerbergerinnen erreichten aus den Einzeln nur ein 2:2. Die Gegnerin von Susan Knochel gab mal wieder beim Stand von 5:0 ihr Einzel auf, um im Doppel wieder stark anzutreten. Das wäre die „Masche“ von ihr, behauptet man. Melanie Gouverneur bezwang ihre laufstarke Gegnerin mit 7:5, 6:2. Stefanie Lind vergab nach 6:4, 0:6 mit 5:10 den Dritten. Die anschließend klug gestellten Doppel gaben den Ausschlag für den TCR. Sandra Karp/Gouverneur siegten klar 6:4, 6:1. Knochel/Stefanie Lind spielten gegen das Schwesterpaar Melchior und vergaben den ersten im Tiebreak 3:7. Den zweiten holten sie sich trotz Rückstand wieder im Tiebreak mit 7:5 um im Dritten alles richtig zu machen und die spielstarken und entnervten Schwestern mit 10:3 zum 4:2-Endstand zu besiegen.

Die SG Damen 50 SW Speyer/TCR empfingen als Gruppenerster die bis dato punktgleiche Mannschaft vom TC GW Neustadt als Gruppenzweiten und konnten die Tabellenspitze mit einem satten 5:1 verteidigen. In den Einzeln punkteten Elke Rechert 6:0, 6:2, Alex Kaspar 6:4, 6:4 und Barbara Mossal 6:0, 6:1. Elke Wegner sicherte sich, nach dem mit 5:7 knapp verlorenen ersten Satz, den zweiten Satz souverän mit 6:3 und musste unglücklicherweise den MTB mit 7:10 der Gegnerin überlassen. Mit 3 Punkten im Gepäck spielten die Damen in den Doppeln befreit auf und verbuchten nach konzentriertem Spiel zwei weitere Zähler für sich. Rechert/Rita Doll mit 6:3, 6:1 und Conny Engling/Emine Straube mit 6:2, 6:2. 

Die Herren 40 gastierten in der Südpfalz als Tabellenzweite beim Letzten TC Erlenbach 2 und fuhren einen glatten 6:0-Sieg ein. Andreas Spieß 6:1, 6:!, Alexander Korte 6:1Andrew White 6:0, 6:0 und Nick Schader 6:0, 6:1. Spieß/Korte erzielten mit 6:1, 6:1 und White/Oliver Steins  mit 6:0, 6:0 zwei weitere Zähler für die Römerberger.

Am Sonntag war für die Herren 1 beim Tabellenführer BW Maxdorf nichts zu holen. Die Römerberger traten ersatzgeschwächt und nur mit 4 Mann bei den Platzherren an und traten mit einem glatten 0:9 die Heimreise an. Das Doppel Daniel Vogelsang/Jaron Schwarz vergab nach 6:4, 3:6 den Dritten mit 3:10.

Beim TC Jockgrim 1 stellten sich die Herren 2 in der B-Klasse vor und konnten für Ihr Konto punkten. Nach den Einzelsiegen durch Lukas Schwartz 3:6, 7:5, 10:4, Luka Witt 6:1, 6:4, Lukas Becht 6:1, 6:0 und Marco Hoecker ohne Gegner, lag die Truppe mit 4:2 in Front. Schwartz/Becht siegten in ihrem Doppel 7:5, 5:7, 10:6 und Witt/Felix Doser triumphierten 7:6, 6:3 zum kompletten 7:2-Erfolg für die Römerberger. Diese stehen jetzt auf Platz 3 der Tabelle mit einem Spiel mehr als der Erste und der Zweite.  

Im Heimspiel der Herren 30 gegen TC Haßloch 1 mussten sich die Römerberger gegen die ausgebuffte und in kurzen “Karnevalshosen” antretende Truppe sehr strecken und vergaben das Match mit 3:6. Es wäre mehr drin gewesen, wenn nach den Siegen von Sören Schwarz 6:2, 6:3 und Sebastian Lenz 6:2, 6:1 zum 2:4-Zwischenstand, nicht zwei Spieler im MTB mit 11:9 und 10:8 ihre Spiele abgegeben hätten. Ein Routinier davon lag im Ersten Satz mit 5:2 in Front und vergab noch 5:7. Das Doppel Jürgen Horix/Marc Lutz siegten noch mit 6:4, 3:6 und 10:6. 

Auch auf eigener Anlage konnten die Damen 1 gegen stark aufspielende Gegnerinnen von GW Frankenthal 1 nicht gewinnen. Alle Einzel gingen an die Gäste. Lediglich Hilal Solmaz kämpfte sich nach 1:6, 6:3 in den MTB, den sie dann doch mit 4:10 abgab. Lediglich die Paarung Susanne Naser/Josephine Müllner gewann den Ehrenpunk durch ein 6:3, 4:6 und 10:4 zum abschließenden 1:8. Bei noch 3 ausstehenden Partien, zwei gegen unmittelbare Tabellennachbarn, können die Damen, bei vorausgesetzt zwei Siegen, noch die Klasse halten. Wir drücken alle die Daumen.

Diesmal hat es für die Damen 2 geklappt. Hatten sie in der Vorwoche noch 3 MTB verloren, konnten sie am Sonntag bei TC Lambrecht und Umgebung zwei dieser Entscheidungen für sich punkten. Irina Gatzke gewann ihr Match mit 6:3, 7:6 10:3, Sandra Kuppe siegte 3:6, 6:2, 10:7 zum 2:2 Zwischenstand. Leider müssen die jungen Damen kleine Schritte gehen und gewannen durch Gatzke/Angelique Stranz nur 1 Doppel zu einem 3:3 Unentschieden. Gegönnt hatte man ihnen den ersten Sieg. (dfa)

TCR-Vierziger                        2 x gegen Erlenbach

Auch die erste Damenmannschaft greift wieder zum Schläger

Jugend:

Bereits am Freitag um 15:30 treffen die Mädchen U15 1 zuhause auf die SG Dirmstein/Bobenheim-Roxheim 1.

Die Gemischt U10 erwartet GW Frankenthal auf der TCR.-Anlage.

Am Samstag reist die Gemischt U12 1 zu Rot-Weiß Neustadt und die zweite Gemischt U 12 muss sich beim TC Deidesheim 1 vorstellen.   

Erwachsene:

Die Damen 40 erwarten am Samstag in der Pfalzliga die Tabellendritten TC Erlenbach 1 (bei Kaiserlautern). Die Westpfälzerinnen hatten voriges Wochenende Spielerinnenausfall und vielleicht bietet sich deshalb den Römerbergerinnen eine gute Chance auf einen Sieg.

Die SG der Damen 50 bestreitet als Tabellenerste ihr Heimspiel auf der Römerberger Anlage gegen die punktgleichen Tabellenzweiten GW Neustadt 2. Es wird ein interessantes Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet und die Tagesform entscheidet über den Sieg.

Die Herren 40 gastieren in der Südpfalz als Tabellenzweite beim Letzten TC Erlenbach 2. Das Spiel in der A-Klasse können die Römerberger bei einer konzentrierten Herangehensweise in der Südpfalz wohl gewinnen. 

Am Sonntag reisen die Herren 1 ersatzgeschwächt zum Tabellenführer BW Maxdorf 1. Die Punkte werden wohl in der Gemüsemetropole bleiben.   

Beim TC Jockgrim 1 treten die Herren 2 in der B-Klasse an. Da die Einheimischen bisher noch keinen Sieg zu vermelden haben, stehen die Chancen für den TCR gut, sich mit einem Punktgewinn in der Tabelle weiter nach oben zu orientieren.

Ein Heimspiel bestreiten die Herren 30 gegen TC Haßloch 1. Die Römerberger von Ihrem ersten Sieg noch begeistert, hatten in der Vorwoche allerdings verloren, wollen ihr drittes Spiel positiv bestreiten, was ihnen gegen die Tabellenzweiten mit viel Engagement auch gelingen könnte.

Wenn die Damen 1 im Heimspiel gegen GW Frankenthal 1 gewinnen wollen, und das sollten sie sich vornehmen, müssen sie sich mächtig anstrengen. Denn die Gäste stehen auf Platz 4 der Tabelle mit einem ausgeglichenem Punkteverhältnis. Aber nichts ist unmöglich.  

Die Damen 2 stellen sich beim TC Lambrecht und Umgebung 1 vor. Das Heimteam hat mit 0:6 Punkten ebenfalls noch kein Spiel gewonnen. Zieht man die vorwöchige Leistung der Römerbergerinnen heran, könnte ein Sieg machbar sein. (dfa)

Sieg für Herren-Doppel 70 – Herren 60 verlieren

Aus der Wiederholung des Sieges aus dem vorigen Jahr wurde für die Herren 60 diemal nichts. Jockgrim hatte aufgerüstet und die Römerberger mussten die Überlegenheit anerkennen. Lediglich Ernst Baumann (4:6, 6:0, 10:7) konnte seinen Vorjahressieg wiederholen. Bernhard Bockstiegel sicherte mit 7:5, 6:3, den zweiten Punkt zum 2:7-Endstand. Das zweite Doppel Baumann/Bockstiegel ging im MTB mit 8:10 leider an die Hausherren.

Die Herren 70-Doppel erspielten sich in Limburgerhof ein achtbares 4:0. Die Doppel Roland Hirth/Rudi Beisel (6:1, 6:1 und 6:1, 6:3) waren 2 x und die Paarungen Waldemar Götz/Otfried Schreiner (7:6, 6:3) und Otfried Schreiner/Günter Knochel (7:5, 6:4) jeweils 1 x erfolgreich. Die Römerberger zieren weiterhin die Tabellenspitze. (dfa)

TCR-Senioren wollen weiter siegen

Vorschau Mittwoch 12.06. und Donnerstag 13.06.:

Am Mittwoch, 12.06., 13:30, treten die Herren 60 beim Tabellenführer TC Jockgrim an. Im Vorjahr gewann der TCR die Begegnung, jedoch sollen die Südpfälzer aufgerüstet haben. Auf jeden Fall gibt es eine interessante Begegnung – Erster gegen Zweiten der Tabelle

 

Am Donnerstag spielen die Herren 70-Doppel beim TC Limburgerhof 1. Nachdem sie vor Wochenfrist in Flomersheim unterlagen, wollen sie jetzt alles geben. Da die Einheimischen mit 1:3 hinter ihnen platzieren, könnte der TCR-Truppe ein Sieg gelingen.

Die Damen 60-Doppel sollten bei RW Pirmasens spielen. Diese zogen ihre Mannschaftsmeldung jedoch zurück. (dfa)

Nur 2 TCR-Teams gewinnen

Zwei mal 5-4-Siege und 2 mal 4:5-Niederlagen – zwei Jugendteams triumphieren.    

Die Herren 55 trumpften gegen den Park TC Grünstadt in den Einzeln ziemlich auf und legten den Grundstein für den ersten Sieg. Andreas Weickenmeier gewann glatt 6:2, 6:0. Stephan Hanisch holte sich den ersten Satz mit 6:1 und beim Stand von 4:1 im zweiten ereilte ihn ein Hexenschuss bei Erlaufen eines gegnerischen Stopps. Versuche das Match noch zu gewinnen, scheiterten und er musste bei 5:5 verletzt aufgeben. Besser machte es Carsten Butt, der nach anfänglichen leichten Fehlern gut in sein Spiel fand und seinen ebenbürtigen Gegner mit 6:2, 6:4 niederhielt. Jürgen Dorsch holte sich seinen Punkt mit einem 6:1, 6:3 und den vierten Einzelpunkt steuerte Wojtek Musial mit 6:4, 6:2 bei. Dem zweiten Doppel Butt/Dorsch gelang klar mit 6:1, 6:1 der Siegpunkt zum 5:4-Endstand. 

Gegen den Tabellenführer TC Erlenbach 1 mussten sich die Herren 40 im Heimspiel der A-Klasse anstrengen und kamen über ein 2:4 nicht hinaus, wobei ein Unentschieden machbar gewesen wäre. Nur Jürgen Horix überzeugte auf Punkt 3 mit zweimal 6:1 in seinem Einzel. Andrew White/Frank Bilabel sorgten mit zweimal 6:2 souverän für den weiteren Zähler.

Beim Pfalzligakonkurrenten TC Kusel, konnten die Damen 40 leider nicht gewinnen und ließen mit 2:4 die Punkte in der Westpfalz. Nur Kerstin Eich gewann mit 6:3, 6:1 ihr Einzel zum 1:3-Zwischenstand. Sandra Karp vergab nach 1:6, 6:3 den MTB mit 4:10. Die erste Paarung Sandra Knochel/Karp gewann ihr Spiel 7:5, 6:3.  

Am Sonntag schlugen sich die Herren 1 in ihrem Heimspiel gegen TC Deidesheim 1 recht wacker, mussten den Sieg doch den Tick besseren Gästen zum knappen 4:5 überlassen. Drei Mal entschied der MTB für die Gäste und nur Jaron Schwarz gewann klar mit zweimal 6:0. Nico Knochel geriet bei seinem Debut in der ersten Mannschaft gleich 1:4 in Rückstand. Als sich die Nervosität legte, holte er Punkt für Punkt auf und siegte noch mit 6:4. Anschließend triumphierte er im Zweiten mit 6:1. Danach sollten 3 Doppel her, was angesichts der Gäste-Nummer 1 schwierig war. Gegen einen clever aufspielenden Nicolas Fickert (LK 2,8), Trainer in Deidesheim, verlor Michael Schwarz (LK 5,4) aber doch nur 8:10 im MTB. Insofern erreichten Doppelsiege nur Daniel Vogelsang/Jaron Schwarz mit 6:2, 7:5 und M. Schwarz/Knochel 6:1, 6:4. Der im Doppel eingesetzte Tobias Schwarz mit Federico Tocco mussten in der ersten Paarung mit 3:6, 3:6 die Überlegenheit der klug aufspielenden Gegner anerkennen.   

Die ebenfalls im Heimspiel agierenden Herren 2 legten in den Einzeln gegen TC Limburgerhof 1 richtig los. Lukas Hellmann 6:4, 0:6, 10:7, Luca Witt 6:1, 6:0, Max Stern 6:3, 7:5 und Lukas Becht 7:6, 7:5 holten 4 Einzelpunkte. Da eine Paarung bei den Einheimischen verletzungsbedingt ausfiel, trumpfte das erste Doppel mit Hellmann/Witt auf und fuhr gegen das beste Doppel der Gegner mit 6:0, 6:4 den 5:4-Sieg für das TCR-Team ein.

Beim ASV Birkenheide erzielten die Herren 30 ein 3:3 unentschieden aus den Einzeln. Denis Köpfer 6:2, 6:2, Sebastian Lenz 6:4, 6:3 und Marc Lutz 6:1, 6:4 sorgten für den 3:3-Ausgleich vor der Pause. Allerdings überzeugte nur noch das Doppel Lenz/Köpfer klar mit 6:1, 6:2, wobei sich das letzte Doppel (4:6, 5:7) knapp schlagen ließ und die Römerberger überließen somit den 5:4-Erfolg der Heimmannschaft.

Die Damen 2 trafen auf der Dannstadter Höhe ebenfalls auf die dortige zweite Mannschaft und mussten mit viel Pech mit 0:6 die Heimreise antreten. Allerdings wurde mit Hannah Steiger zum ersten Mal eine neue, junge Spielerin auf Punkt 1 eingesetzt. Die weiteren TCRlerinnen schlugen sich tapfer und gaben ihre Matches jeweils erst im MTB ab. Es ist schade, dass in den Match-Tie-Breaks bei 3:10, 5:10 und 8:10 keine Spielerin einen Sieg vermelden konnte – man hätte es ihnen sehr gegönnt.

 

Jugend:

Das Spiel der Mädchen U15 1 gegen TC Modenbachtal Hainfeld 1 wurde auf den 21.6. verlegt.

Bereits am Freitag erreichte die Gemischt U12 1 im Heimspiel gegen TC Schifferstadt 2 einen klaren 5:1-Sieg. Als Gewinner gingen vom Platz: Liliane Wieczorek 6:2, 6:0, Miya Wild 6:2, 6:2 und Annabelle Hock 6:1, 6:3. Weitere Doppelerfolge erzielten Wieczorek/Hock 6:3, 6:4 und Miya Wild/Elisa Eich 4:6, 6:3, 10:7.

Die Gemischt U 10 feierte am Freitag einen tollen 6:0-Sieg beim Park TC in Ludwigshafen. Maximilian Schaffert 6:3, 6:4, Mika Steiner 6:2, 6:2, Annabelle Hock 6:2, 6:4 und Amelie Hock 6:2, 6:2 trugen sich in die Siegerliste ein. Die Doppel Schaffert/Steiner 6:3, 6:3 und Hock/Hock 6:2, 7:5 erzielten die weiteren Siegpunkte.  

Im Sportpark Friedelsheim 1 konnte die Gemischt U 12 2 leider nichts ausrichten und verlor mit 0:6. (dfa)

TCR-Teams weiter                 auf Punktejagd

Nach der Pfingstpause schwere und leichtere Spiele für die TCR-Teams.

Bereits am Freitag 07.06., 15:30, treffen die Mädchen U15 1 zuhause auf TC Modenbachtal Hainfeld 1.                                                                                              Die Gemischt U10 reist zum Park TC nach Ludwigshafen und versucht dort ihr Glück.                                                                                                                           Am Samstag erwartet die Gemischt U12 1 ihre Gegner von TC Schifferstadt 2. Die zweite Mannschaft Gemischt U 12 muss beim Sportpark Friedelsheim 1 zu ihrem ersten Spiel antreten. 

Die Herren 55 erwarten in der Pfalzliga zum nächsten Heimspiel das Team vom Park TC Grünstadt 2. Die Nordpfälzer haben ihr erstes Spiel klar gegen den Tabellenführer verloren. Mit kompletter Aufstellung, was momentan kein Problem möglich ist, sollte den TCRlern ein Sieg gelingen.

Beim Pfalzligakonkurrenten TC Kusel, die mit 3:1 Punkten auf Platz 2 stehen, stellen sich die Damen 40 vor. Die SG von TCR und TuS muss sich schon anstrengen um den nächsten Sieg einzufahren, welcher aber doch gut möglich ist.

Bei den Herren 40 kommt es auf der TCR-Anlage in der A-Klasse als Tabellenzweiter zum Spitzentreffen gegen den Tabellenführer TC Erlenbach 1. Die Gäste haben zwar ein Spiel mehr, stehen aber dank eines besseren Ergebnisses zurecht vor den Einheimischen. Ab 14:00 Uhr wird das eine interessante Begegnung werden.

Am Sonntag ab 10:00 Uhr können sich die Herren 1 in einem Heimspiel ein weiteres Mal beweisen und gegen TC Deidesheim 1 siegen. Die Gäste stehen mit gleichem Ergebnis 2 Ränge unter den Hausherren in der Tabelle. Es wird wohl die Tagesform entscheiden, wer den Sieg einfahren wird.

Ebenfalls mit Heimrecht bestreiten die Herren 2 gegen TC Limburgerhof ihr nächste Begegnung. Da die Gäste ohne Sieg am Tabellenende rangieren, kann den zweiten TCR-Herren ebenfalls ein weiterer Sieg gelingen.

Beim ASV Birkenheide treten die Herren 30 an und wollen einen weiteren Sieg erreichen. Die Einheimischen sind im Mittelfeld der Tabelle platziert und können geschlagen werden. Die TCR-Truppe reist mit dem kompletten Team an.

Die Damen 2 treffen auf der Dannstadter Höhe ebenfalls auf die dortige zweite Mannschaft. Die Hausherrinnen stehen mit einem Sieg und einem Unentschieden auf dem zweiten Tabellenplatz. Wir sind gespannt, wie die Römerbergerinnen ihre Kenntnisse einsetzen. (dfa)

Herren 70 messen sich        im zweiten Spiel

Am Donnerstag, 06.06., 10:00 Uhr treffen die Herren 70-Doppel auf Ihre Gegner beim TC Flomersheim 1. Die Einheimischen stehen mit einem Unentschieden hinter der TCR-Truppe und so hoffen die Römerberger auf einen weiteren Sieg. (dfa)

Auftaktsieg für Herren 30

Am Sonntag 02.06. absolvierten die Herren 30 ihr verlegtes Auftaktspiel gegen die Bunker Boys Brücken 2 und fuhren auf der heimischen Anlage einen tollen Auftaktsieg ein, der sie an die Tabellenspitze bringt.

Einzelsieger zum 5:1-Zwischenstand waren David Kopf 7:6, 6:2, Denis Köpfer 6:2, 6:1, Michael Sorg 3:6, 6:3, 10:7, Sebastian Lenz 6:0, 6:3 und Kai Zimmermann 6:3, 6:0. Sören Schwarz scheitere im Dritten mit 7:10.

Die Doppel Köpfer/Lenz 6:2, 7:5 und Schwarz/Marc Lutz 6:1, 6:1 komplettierten den 7:2-Sieg der Römerberger. (dfa)

TCR-Herren 30 holen nach

Am Sonntag 02.06. ab 10:00 Uhr, absolvieren die Herren 30 ihr verlegtes Auftaktspiel in der B-Klasse und erwarten die Bunkerboys TA Brücken 2 auf der TCR-Anlage. Die Gäste stehen mit einem Sieg auf Platz 1 der Tabelle. Für das TCR-Team ist es das erste Spiel in der laufenden Saison (dfa)

Damen 2 gewinnen nicht

Am Sonntag, 26. Mai, traten die Damen 2 zu ihrem verlegten Auftaktspiel gegen Rödersheim-Gronau 1 zu Hause an und mussten den glatten 6:0-Sieg leider den Gästen überlassen. Umso schöner war der Abschluss, den beide Mannschaften auf der Sonnenterrasse des TCR genießen konnten. (dfa)

Erfolgreiche                     TCR-Doppel-Teams

Damen-Doppel 60- und Herren 70-Doppel am ersten Spieltag siegreich.

Einen überragenden Sieg feierten die Damen 60-Doppel über Landau-Godramstein, gegen die sie bereits verloren und letztjährig unentschieden spielten. Das 4:0 auf eigener Anlage erreichten: Silvia Gotterbarm/Helga Schreiner 6:4, 6:2, Marlies Raschke/Franziska Werry 7:6, 1:6, 10:5, Silvia Gotterbarm/Claudia Fuchs 6:2, 6:3 und Marlies Flörchinger/Roswitha Schall 6:1, 6:4.

Starker Auftakt der Herren-Doppel 70, die überraschend ihre erste Begegnung gegen die von der LK deutlich höher eingestuften Herren des TC Mutterstadt I nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient mit 3:1 gewannen. Es spielten Waldemar Götz/Otfried Schreiner 6:0, 6:4, und 6:1,6:1. Roland Hirth/Manfred Fuchs 6:4,6:0. Leider mussten sich K.-Heinz Weiler/Günther Knochel im Champions-Tiebreak mit 4:10 geschlagen geben. (dfa)

Erfolge für Vierziger-Teams und die ersten Herren

Auch die Damen 50 der SG mit SW Speyer bleiben ohne Verlust.  

Gegen die Zweite aus Bad Dürkheim standen die Herren 55, beim Heimspiel am Samstag durch 3 Urlauber stark ersatzgeschwächt, auf verlorenem Posten und mussten mit 1:8 die Segel streichen. Lediglich Bernhard Bockstiegel siegte im Einzel mit 3:6, 6:3, 10:7. Ein Doppel war bereits auf der Siegerstraße und bog aber noch falsch ab, vergab Punkte, verlor den Tie-Break und leider auch den Match-Tiebreak mit 9:11. Die LK-Zahlen waren bei den Gästen durchweg alle besser als die der Einheimischen. 

Besser dagegen machten es die Herren 40 zu Hause gegen die SG von Offenbach/Süd-West Landau. Andrew White 6:1, 6:3 und Christopher Hock 6:0, 6:2 sicherten ein ausgeglichenes Pausenverhältnis von 2:2. Die Doppel Alexander Korte/Hock 6:2, 6:2 und Frank Bilabel/White 6:3, 6:0 kamen beide gleichzeitig zum Schlusspunkt und komplettierten den 4:2-Mannschaftserfolg.

Einen richtig tollen Sieg brachten die Damen 40 vom Caesarpark Kaiserslautern mit. Die wiedergenesende Susan Knochel 6:2, 7:6, Sandra Karp 6:0, 6:0 (Gegnerin nicht angetreten) und Elke Wegner 6:4, 6:2 sicherten ein gutes 3:1 zur Pause. Andrea Klich vergab nach 6:3 und 6:7 den MTB knapp mit 10:8. Das Doppel Knochel/Klich war noch mit 2:6, 6:2 und 10:7 erfolgreich. Das zweite Doppel konnte wegen fehlender Heim-Spielerin nicht ausgetragen werden und die Damen traten mit 5:1 im Gepäck den Heimweg an.

Die Damen 50 der SG SW Speyer/TC Römerberg waren am zweiten Spieltag zu Gast beim TC Mutterstadt und mussten sich mit einem Remis begnügen. Drei Zähler buchten folgende Spielerinnen für sich: Elke Rechert 6:0, 6:1, Barbara Mossal 6:3, 6:1, Conny Engling 7:6, 6:1.  Nach der 3:1-Führung gelang es jedoch nicht, den Gesamtsieg zu sichern. Das Doppel Elke Rechert/Barbara Mossal vergab knapp im MTB 6:4, 3:6, 7:10. Emine Straube/Ute Weinmann unterlagen 3:6, 4:6. Trotz diesem Remis stehen die 50er vor der Pause an der Tabellenspitze.

Die Herren 1 gastierten am Sonntag bei der SG Kandel/Tennis Südpfalz und waren dort ziemlich erfolgreich, allerdings auch mit 3 gewonnenen Match-Tie-Breaks. Michael Schwarz 0:6, 6:3, 10:7, Daniel Vogelsang 7:6, 6:7, 10:7, Jaron Schwarz 6:0, 6:1, Federico Tocco 6:2, 6:1, und Sven Hertel 6:3, 6:2 sicherten einen beruhigenden Zwischenstand von 5:1. Die folgenden Doppel wurden als 7er-Folge aufgestellt und dadurch waren M. Schwarz/Hertel 7:6, 6:3 und die Paarung Vogelsang/J. Schwarz 0:6, 6:4, 10:7 noch zum 7:2-Endergebnis erfolgreich. Das Team ziert vor der Pause einen nichts aussagenden, aber doch 3. Tabellenplatz.  

Gegen TC Böhl-Iggelheim spielten die Herren 2 auf der TCR-Anlage und mussten dieses Mal mit 0:9 eine herbe Niederlage einstecken. Lediglich Nico Knochel auf Punkt 1 gestaltete sein Spiel ein wenig ausgeglichen und gab nach 4:6, 6:2 den MTB mit 6:10 ab. Ebenso Max Stern 3:6, 6:4, 5:10. Das 3. heimische Doppel konnte leider nicht mehr antreten. 

Unsere ersten Damen trafen zuhause auf das Team von WR Speyer 3 und mussten sich fast alle den Gegnerinnen beugen. Lediglich Christel Blau gewann ihr Einzel mit 6:2, 6:4, für den Ehrenpunkt der Römerbergerinnen zum 1:8.

Ebenfalls auf heimischer Anlage empfingen die Damen 2 den TC Schifferstadt 4. Leider gaben die Einheimischen alle Punkte an die Gegnerinnen und verloren die Begegnung mit 0:6. Lediglich Irina Gatzke auf Punkt 1 wehrte sich mit 5:7, 4:6 gegen den Punktverlust. Alle anderen Ergebnisse waren recht klar.

Vorschau auf die Wochenmitte

Die Herren 60 erwarten am Mittwoch, 15.05., ab 14:00 Uhr, das Team von Böhl-Iggelheim, welches in der Vorwoche ziemlich unter die Räder kam. Nach den Leistungsklassen zu urteilen, könnte dem TCR-Team ebenfalls ein Sieg gelingen.

Am Donnerstag, dem 16.05., bestreiten die Herren 70 Doppel ab 10:00 Uhr ihr erstes Medenrundenspiel auf heimischer Anlage gegen TC Mutterstadt 1.

Ebenso ein Heimspiel absolvieren am gleichen Tag ab 14:00 Uhr die Damen 60 Doppel. Die Gegnerinnen kennen sich bereits, kommen aus der Südpfalz und zwar von Landau-Godramstein 1. (dfa)

 

Für alle Teams startet der nächste Spieltag erst wieder am 08./09. Juni.

Volles Haus auf der TCR-Anlage am Wochenende

Am Samstag spielen 2 und am Sonntag 3 Teams auf der heimischen Anlage.

Am Samstag stellen sich die Herren 55, nach dem knappen Auftaktverlust, zu Hause den Herren von Bad Dürkheim 2, die ihr erstes Spiel mit guten LK-Einteilungen absolvieren werden. Dies wird ein weiteres Ringen um den ersten Sieg für das TCR-Team.

Ebenfalls in Römerberg erwarten die Herren 40 das Team der SG Offenbach/Süd-West Landau zur ersten Begegnung in der A-Klasse. Die Südpfälzer haben zwar ihr erstes Treffen gewonnen, trotzdem winkt den Einheimischen bei guter Aufstellung ein Auftaktsieg.

Die Damen 40 hingegen stellen sich bei Cäsarpark Kaiserslautern in der Westpfalz vor und müssen sich zum Siegen anstrengen. Spielbeginn am Samstag: 14:00 Uhr.  

Am Sonntag haben die Herren 2 Heimrecht gegen TC Böhl-Iggelheim 1 und wollen ihre Siegesserie fortsetzen.

Die Schmach aus der Vorwoche vergessen machen, wollen die Damen 1, die jetzt daheim gegen WR Speyer 3 antreten.

Und ebenfalls beim TCR spielen die Damen 2 gegen TC Schifferstadt 4. In dieser Begegnung rechnen sich die Römerbergerinnen Chancen aus.

Die Herren 1 gastieren bei der SG Kandel/Tennis Südpfalz, die in der Vorwoche ebenfalls knapp verloren hatten, und wollen zum ersten Mal punkten. Alle Sonntagsspiele beginnen um 10:00 Uhr. (dfa)

Herren 60 vergeben knapp

Knapper Verlust auch für die Senioren. 

Nachdem Bernhard Bockstiegel 6:2, 7:5, Stefan Hanisch 6:1, 6:4 und Hubertus Häfele 3:6, 6:3, 10:1 beim Team in Ruchheim bei der dortigen SG Ruchheim/Lambsheim/Birkenheide ein ausgeglichenes 3:3 erspielten, kam es auf die Doppelaufstellungen an. Während das letzte Doppel Häfele/Harry Bein mit 6:3, 6:0 ihr Match gewann, mussten die beiden weiteren Duos den Einheimischen den Sieg zu Endstand von 4:5 überlassen. (dfa)

TCR-Ausbeute gering

Nur 2 von 6 Mannschaften siegen in erster Begegnung – teils knappe Ergenisse – auch Verletzungspech dabei. 

Beim TC Frankenthal mussten sich die Herren 55 trotz heftiger Gegenwehr mit 4:5 knapp geschlagen geben. Einzelsiege erreichten Jürgen Dorsch 6:4/6:1, Wojtek Musial 6:4/4:6/10:7 und Alexander Heupel 6:3/6:3. Carsten Butt, auf Position 1, vergab den Dritten mit 3:10. Mit dem 3:3 ging es in die Doppel, wo der Gegner drei 7er-Teams bildete und den besten Spieler ins dritte Doppel stellte. Butt/Dorsch gewannen das erste Doppel klar mit 6:0/6:1, jedoch gingen die beiden anderen an die Platzherren. Ulf Kaspar/Heupel vergaben nach einem 0:6 den zweiten knapp mit 6:7.                                                                                                                                 Die Damen 40 konnten auf heimischer Anlage leider keinen Sieg erringen und mussten sich personalgeschwächt den starken Gästen aus Offenbach/Walsheim/Hainfeld mit 0:6 beugen.

Bei der SG Berg/Wörth konnte das neu formierte Team der Damen 50 (SG TC Römerberg und SW Speyer) in der B-Klasse einen ersten Kantersieg vermelden und trat die Heimreise mit einem 6:0 im Gepäck an. Die eingesetzten Spielerinnen ließen mit einer konzentrierten Leistung keine Punkte liegen. Es gewannen: Elke Rechert 6:1/6:0, Elke Wegner 6:0/7:6, Barbara Mossal 6:0/6:0 und Conny Engling 6:3/6:3. Das erste Doppel Rita Doll/Barbara Heizmann erzielten mit 6:4/0:6/10:6 einen weiteren Punkt. Das zweite Doppel mit Angela Landes/Ute Weinmann punkteten mit 6:4/6:3 zum klaren Gesamtsieg.  

Der Beweis und der erste Sieg wäre den ersten Herren am Sonntagmorgen gegen den Park TC aus Grünstadt beinahe gelungen, wenn Spitzenspieler Michael Schwarz nicht verletzungsbedingt beim Stand von 4:5 hätte aufgeben müssen. Ein wenig mehr Glück hätte den TCRlern zum Gewinn noch hold sein sollen. Ihre Spiele gewonnen hatten zuvor Jaron Schwarz 7:5, 6:2, Federico Tocco 6:2, 6:2 und Sven Hertel 6:1, 6:0. Mit dem ausgeglichenen Ergebnis von 3:3 ging es in die Doppel wo Ersatzmann Max Stern mit Daniel Klupp nach 6:7, 6:4 den dritten mit 4:10 leider abgab. Im Einzel hatte Klupp, nach heftigem Kampf, den Dritten unglücklich 6:10 ebenfalls verloren. Das Doppel J. Schwarz/Hertel siegte noch souverän mit 6:0, 6:3 zum Endstand von 4:5. 

Die zweite Garnitur des TCR traf bei WR Speyer auf deren Dritte und konnte mit 6:3 einen guten Erfolg verzeichnen. Während die Einzel recht klar an den TCR gingen, holten sich die Einheimischen 2 Doppel. Siege fuhren ein: Lukas Schwartz 6:2, 6:2, Nico Knochel 6:4, 7:6, Luca Witt 6:0, 6:0, Denis Köpfer 6:0, 6:2, Benjamin Beyer 6:3, 6:2. Das erste Doppel mit Knochel/Witt gewann 6:3, 4:6 und 10:4 zum Triumph.

Die Damen 1 mussten sich bei Post Ludwigshafen vorstellen und wurden gegen hochklassige Gegnerinnen (LK von 6-14) und fehlender Spielerin auf Punkt 1, ohne Chancen mit einem klaren 0:6 nach Hause geschickt. (dfa)

Vorm ersten Spiel          ist alles offen

Für 10 von 12 Erwachsenen-Mannschaften beginnt dieses Wochenende der Ernst der Medenrunde.  Die 4 Jugendteams beginnen ebenfalls.

Während am Samstagmorgen die U12-1 in Dannstadt ihr Glück versucht, spielt die U12-2 zuhause gegen Modenbachtal Hainfeld. Bereits am Freitagnachmittag absolvierte die Gemischt U10 ihr Heimspiel gegen TC Schifferstadt. Die U15, die als Spielgemeinschaft mit SW Speyer antritt, stellte sich in Maximiliansau vor und verlor ihr erstes Match mit 1:5.

Nach dem letztjährigen Ausflug in der Verbandsliga treten am Samstagnachmittag, ab 14:00 Uhr, die Herren 55 wieder in der Pfalzliga an und reisen zum TC Frankenthal.                                                                                                                  Die Damen 40 erwarten auf heimischer Anlage die Gäste der SG Offenbach/Hainfeld/Walsheim, ebenfalls in der Pfalzliga.                                                             Bei der SG Berg/Wörth will das das neu formierte Team, die SG der Damen 50 mit SW Speyer, in der B-Klasse den ersten Test bestehen.                                              Das Spiel der Herren 40 wurde vom Gegner Bad Bergzabern leider wegen Personalmangel abgesagt.

Am Sonntagmorgen ab 10:00 Uhr beweisen in der A-Klasse die Herren 1 gegen Park-TC Grünstadt, dass mit den Römerbergern gerechnet werden muss.           Zum Lokalderby bei WR Speyer 3 reisen die Herren 2 in der B-Klasse.

Bei Post Ludwigshafen gastieren in der A-Klasse die Damen 1 wieder mit einem 6er-Team. (dfa)

Medenrunde 2023

Damen schaffen noch Dreifach-Doppel-Sieg

Herren 2 und Jungen U18 sowie Gemischt U12 gewinnen ebenfalls.

So klar wie das Vorspiel war die Überlegenheit im letzten Match der Damen 1 nicht, denn Althornbach war mit Verstärkung in Römerberg angetreten. Und so sprangen zur Überraschung aus den Einzelbegegnungen dieses Mal nur 2 Siegpunkte für die TCRlerinnen heraus.                                                                                               Susan Knochel 6:1, 6:3 und Susanne Naser 6:0, 6:2 siegten in ihren Begegnungen, wobei Abonnement-Siegerin Hilal Solmaz nach 4:6, 6:4 mit 8:10 vergab und Christel Blau ebenfalls im Dritten 3:10 scheiterte. Jetzt hieß es nach der Pause das Team gut aufzustellen um den Sieg noch zu schaffen. So triumphierten Knochel/Blau im Ersten 6:2, 6:1 Und Naser/Solmaz im zweiten Doppel 6:4, 6:4 zum 4:4 Gleichstand. Nun lag es an Josephine Müllner/Vanessa Blau die Kohlen aus dem Feuer zu holen, was ihnen mit einem 5:7, 6:2, 10:5 letzten Endes auch gelang, um mit dem Gewinn von 3 Doppel den 5:4-Sieg noch sicher zu stellen und die Meisterschaft in der B-Klasse zu feiern. Herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle an die Mannschaft.

Die Herren 2 haben zum Abschluss der Runde ihren dritten Tabellenplatz von acht Mannschaften verteidigt und gewannen beim TC Altrip mit 5:4.                             Jaron Schwarz 6:0, 6:4, Federico Tocco 7:6, 6:2 und Max Stern ohne Mühe 6:0, 6:2, erspielten den 3:3-Pausenstand.    Die anschließenden Doppel mit Schwarz/Stern 6:4, 6:2 und Tocco/Nico Knochel 6:2, 6:0 punkteten zum zufriedenstellenden Endstand.

Jugend

Bereits am Samstagmorgen haben die Gemischt U10 mit einem tollen 5:1-Sieg gegen Bad Dürkheim die Runde abgeschlossen und stehen auf dem Mittelplatz der Tabelle. In die Siegerliste trugen sich ein: Amelie Schall 6:0, 6:2, Liliane Wieczorek 6:0, 6:1, Clara Kolesnikow 6:3, 6:3 und Lena Gareiß 6:2, 4:6, 10:6. Das anschließende Doppel Schall/Wieczorek erspielte mit zweimal 6:0 einen weiteren Siegpunkt.                                                                                                           Ebenfalls zum letzten Spiel reisten die Jungen U18 auf die Dannstadter Höhe und erzielten einen respektablen 4:2-Sieg gegen die in der Tabelle vor ihnen stehenden Hausherren. Nico Knochel 6:1, 6:1, Felix Doser 2:6, 7:6, 10:7 und Samuel Misler siegten in den Einzeln zu einem beruhigenden 3:1-Pausenstand. Knochel/Doser 6:4, 6:0, festigten mit Ihrem Doppelerfolg den Sieg und den dritten Tabellenplatz von sechs Teams. (dfa)

Allerletzte Einsätze in der Medenrunde

Jugend und Damen 1 sowie Herren 2 schließen ab.

Am Freitag 14.07., 15:30, fahren die Gemischt U10 zum SC TA Ludwigshafen zu ihrem letzten Einsatz in dieser Medenrunde.

Am Samstag 15.07., 09:00, müssen die Jungen U18 beim TC Dannstadter Höhe antreten. Die Partie wird interessant, denn es reist der Dritte zum Zweiten.

Und am Sonntag 16.07. schlagen die Damen 1 in einem letzten Heimspiel gegen TC Althornbach 2 auf, wo sie das Vorspiel bereits mit 7:2 gewannen.  

Ihren dritten Tabellenplatz festigen können die Herren 2 zu Ihrem Abschluss der Runde, wenn sie gewinnen. Die TCRler treten beim TC Altrip 1 an, die in der Tabelle einen Platz hinter Ihnen stehen. Somit wäre das ein top Abschneiden für die junge Truppe. (dfa)

Herren 50: Pfalzmeister

4 Siege und 4 Pleiten sowie gute Platzierungen für TCR-Teams

Die Herren 1 konnten ihr letztes Spiel in der A-Klasse gegen Mutterstadt 2 leider nicht gewinnen. Sie traten ersatzgeschwächt an und konnten gegen bessere Gegner nicht viel ausrichten. Lediglich Jürgen Horix gewann auf Punkt 6, auch gegen einen besseren Gegner, sein Einzel mit 6:2, 7:5. Das erste Doppel mit M. Schwarz/J. Schwarz siegte 6:3, 6:4 zum abschließenden 2:7. Die Männer schließen somit die Medenrunde auf Platz 5 von 8 Mannschaften ab. 

Keine Mühe hatten die Herren 2 in der B-Klasse gegen den Tabellenletzten SG Kandel/Tennis Südpfalz 2 und brachten ein 9:0 mit nach Hause. Erfolgreich waren Lukas Schwartz 6:1, 6:1, Lukas Hellmann 6:0, 6:0, Nico Knochel 6:1, 6:1, Max Stern 6:0, 7:6, Lukas Becht 6:4, 3:6, 11:9 und Felix Doser 6:1, 6:1. Die Paarungen Knochel/Stern 6:2, 6:1, Schwartz/Doser 6:3, 6:1 und Hellmann/Becht 1:0 Abbruch wegen Verletzung, erreichten die weiteren Punkte. Die junge Truppe ist Tabellendritte und spielt nächste Woche noch gegen den Vierten Altrip.

Durch verletzungsbedingte Ausfälle bei der ersten und zweiten Mannschaft mussten die Herren 3 mit 2 jüngeren Jugendspieler zuhause gegen Maximiliansau 1 antreten und verloren die Partie 0:6. Der einzige Lichtblick war David Kopf auf Punkt 1, der nach 2:6 noch den zweiten 6:3 gewann den MTB allerdings 8:10 knapp vergab.

Einen weiteren Sieg heimsten die Herren 30 in Jockgrim ein und gewannen zum Rundenschluss mit 6:3. Denis Köpfer 6:2, 6:2, Sören Schwarz 7:5, 3:6, 10:2, Michael Sorg 7:5, 6:4 und Sebastian Lenz 6:1, 6:3 siegten zum 4:2. Die Doppel Kai Zimmermann/Tobias Fuchs und Sorg/Lenz siegte beide mit zweimal 6:2 zum Enderfolg. Das Team beendet die Runde auf dem Mittelplatz der Tabelle.   

Die Damen 2 hatten zum Abschluss der Runde RW Ludwigshafen zu Gast und konnten gegen routiniertere Spielerinnen ebenfalls keinen Punkt erringen.  

Besser machten es am Samstag die Herren 50, die ihr letztes Spiel gegen BW Herxheim mit 4:2 gewannen und den Meistertitel feiern konnten. Die Begegnung war eine enge Kiste, denn Herxheim trat mit einer guten Mannschaft an. Doch Carsten Butt 6:3, 6:4, Jean Betzer 6:2, 6:2, beide gegen Gegner mit besserer LK und Dirk Endlich 6:3, 6:1 siegten zum 3:1-Zwischenstand. Jürgen Dorsch vergab nach 6:2, 3:6 den MTB mit 10:1. Das erste Doppel mit Betzer/Andreas Spieß gewann wiederum knapp mit 7:6, 7:5 und ließen sich den Gesamtsieg nicht nehmen.   

Einen Kantersieg zum Abschluss erreichten die Herren 40 im Heimspiel gegen TC Meckenheim1, die vor Ihnen in der Tabelle standen. Andrew White 6:1, 6:4, Frank Bilabel 6:7, 6:2, 10:5, beide gegen um einiges bessere Gegner, sowie Jürgen Horix 6:1, 6:1 Und Nick Schader 6:0, 6:0 erzielten ein erstes 4:0. Horix/Schader 6:2, 6:1 und White/Daniel Depenheuer 6:4, 6:0 erzielten 2 Weitere Siege zum abschließenden 6:0-Sieg. Somit beenden die 40er die Runde auf einem guten vierten Platz von 8 Teams.  

Die Damen 40 hatten am Samstag keine guten Karten. Gegen die Tabellenersten Kusel 1 in der Pfalzliga, die teilweise mit schlechterer und gleicher LK antraten, vergaben die Damen die Partie leider mit 2:4. Lediglich Claudia Mayer erzielte gegen eine weitaus bessere Gegnerin ein achtbares 7:6, 6:1. Die fußverletzte Andrea Klich gewann mit Susan Knochel noch das erste Doppel mit 2 mal 6:4. In einem Achterfeld erreicht die SG der Damen 40 einen guten 5. Platz zum Abschluss der Runde.

Jugend

Bereits am Freitag erkämpften die Gemischt U10 gegen SG Post SV TA Ludwigshafen/TC Mörsch Frankenthal 2 ein gutes 3:3. Maximilian Schaffert 6:2, 6:2 und Annabelle Hock 6:2, 2:6, 10:6 siegten in Ihren Einzeln. Das Doppel Schaffert/Hock 6:2, 6:3 komplettierte das Unentschieden. (dfa)

Nachtrag: Damen 60 fahren Kantersieg im Doppel ein

Hoher Sieg letzten Donnerstag.

Bereits am Donnerstag, 29.06., besiegten die Damen 60 im Doppel ihre aus der Südpfalz angereisten Kontrahentinnen aus Wörth mit 4:0.                                          Als Siegerinnen trugen sich folgende Doppel ein: Maria Wennemaring/Marliese Flörchinger 6:3, 6:1, Silvia Gotterbarm/Roswitha Schall 6:4, 6:2, Wennemaring/Rita Doll 6:4, 6:2 und G0tterbarm/Schall 6:2, 6:4. Trotz des hohen Sieges und nur wegen einem verlorenen Satz mehr, nehmen die Seniorinnen zum Rundenschluss den dritten anstatt zweiten Tabellenplatz in der A-Klasse ein. (dfa)

Erste gewinnt gegen Speyer

Fünf Siege und fünf Niederlagen erreichten die TCR-Teams am Wochenende.

Am Samstag unterlagen die Herren 55 in der Verbandsliga im letzten Duell bei TC Weiler mit 0:9. Baumann und Dorsch vergaben im zweiten Satz jeweils mit 6:7, Andreas Weickenmeier unterlag im MTB mit 4:10. Nach 0:6 in den Einzeln waren die Doppel ebenfalls eine klare Sache. Verbandsliga ist eben einfach eine andere Tenniswelt als Pfalzliga. Wegen Verletzungen trat das Team zudem nicht immer in bester Besetzung an.

Die Herren 40 mussten gegen Billigheim-Ingenheim eine 2:4-Schlappe einstecken. Nur Jürgen Horix konnte mit 2 x 6:0 gegen einen überforderten Gegner überzeugen. Andrew White und Frank Bilabel vergaben den MTB mit je 6:10. Das Doppel Alexander Korte/Daniel Depenheuer schaffte nach einem 7:5, 4:6, 10:5 einen weiteren Punkt. Der Abstieg ist trotzdem nicht gefährdet.

Besser machten es die Damen 40 im Heimspiel gegen den gleichen Club. Zuerst gewannen Sandra Karp 6:1, 6:3 und Claudia Meyer 6:1, 6:0, während Susan Knochel eine sehr unangenehme Gegnerin hatte, an der sie trotz ihrem kräftigen Spiel oft scheiterte. Nach erstem 6:2 wurde Knochel unsicherer und vergab sogar nach einem eigenem Break den zweiten mit 5:7. Der MTB musste es richten und hier holte die TCRlerin mit 10:7 den dritten Einzelpunkt. Im zweiten Doppel sicherten sich Knochel/Meyer den weiteren Zähler zum 4:2-Sieg. Wegen einem mehr gewonnenen Satz stehen die Einheimischen hinter den Südpfälzerinnen auf dem 5. Platz.      

Ihre weiße Weste haben die Herren 50 behalten, indem sie bei GW Neustadt mit 5:1 punkteten und weiter Tabellenführer sind. Carsten Butt gegen einen um einiges besseren Gegner 2:6, 6:4, 10:2, Jean Betzer musste ebenfalls in den MTB 6:2, 6:7, 10:6, Andreas Spieß 6:3, 7:6 und Dirk Endlich 6:1, 6:1 holten 4 Einzelpunkte. Spieß/Endlich komplettierten mit 6:1, 6:3.

Die erste Herrenmannschaft war am Sonntag zu Gast bei WR Speyer 3 und konnten mit ihrem 7:2-Auswärtssieg vermutlich den Deckel auf den Klassenerhalt machen. Michael Schwarz 6:2, 6:4, Robbin Engisch 6:3, 7:5, Jaron Schwarz 6:2, 2:6, 10:2 und Sven Hertel 6:4, 6:2 erspielten Einzelpunkte zum 5:2 Zwischenstand. Daniel Vogelsang vergab im MTB 7:10. Alle drei Doppel gingen anschließend noch an die Römerberger. Engisch/Vogelsang 6:2, 6:2, Schwarz/Hertel 6:1, 6:4 und Daniel Klupp/J. Schwarz 6:1, 7:6 machten den Endstand zum dritten Tabellenplatz perfekt.

Die Herren 2 konnten es der Ersten nicht gleichtun und vergaben im Heimspiel gegen TC Haßloch 1 immer gegen bessere Kontrahenten leider 5 Einzel. Lediglich Luca Witt sorgte mit einem 7:5, 6:2 für den einzigen Punkt im ersten Durchgang. Die Doppel Federico Tocco/Lukas Becht 1:6, 6:4, 10:8 und Lukas Hellmann/Max Stern 6:3, 4:6 10:6 holten 2 weitere Punkte zum abschließenden 3:6. Auch stehen diese Jungs auf einem beachtlichen dritten Tabellenplatz, aber der Aufstieg in die A-Klasse ist damit so gut wie vom Tisch, wenngleich die Runde für die zweite Mannschaft grundsätzlich erfolgreich verlaufen ist.

In einem weiteren Heimspiel der Herren 3 gegen TG Hördt, mussten die Einheimischen mit 1:5 die Segel streichen. Lediglich Jürgen Horix schaffte gegen einen mit einer besseren LK ausgestatteten Gegner ein 6:1, 6:0. Das erste Doppel mit Horix/Constantin Gerbes vergab leider knapp 6:7, 3:6.

Ebenfalls im Heimspiel gegen Birkenheide triumphierten die Herren 30 endlich mit 6:3. Denis Köpfer 6:0, 6:3, Sören Schwarz 1:0 und Aufgabe des Gegners, Michael Sorg 6:2, 6:4, Sebastian Lenz 6:4, 6:1 sicherten Einzelpunkte zum 4:2-Pausenstand. Köpfer/Schwarz 7:6, 6:1 und Sorg/Lenz 6:4, 6:1 erkämpften weitere Siege. Das Team benötigt noch einen Sieg aus der letzten Begegnung, welcher gegen den Tabellenletzten gelingen kann, um in der Klasse zu bleiben.  

Da der TC Merzalben wegen Spielerinnenmangels nicht angetreten ist, eine Spielverlegung funktionierte nicht mehr, wird für die Damen 1 diese Begegnung mit 9:0 gewertet. Somit stehen die Römerbergerinnen an der Tabellenspitze und haben noch ein Spiel gegen die Zweiten vor sich. Die Erstbegegnung hatten sie dort allerdings mit 7:2 gewonnen.   

Die Damen 2 waren zu Gast in Limburgerhof und sicherten sich leider nur einen Doppelpunkt zum 1:5. Irina Gatzke/Sandra Kuppe erkämpften sich in einem äußerst knappen Doppel und über mehr als 2 Stunden mit 7:6, 6:7 und 10:7 einen tollen Sieg. (dfa)

Kantersieg für Herren 60

TCR gewinnt letztes Spiel 6:0 gegen SW Speyer.

Zum letzten Vergleich waren die Herren 60 am Mittwoch Gast bei SW Speyer, wo alle eingesetzten Spieler mit einer klaren Leistung einen 6:0-Gewinn einfuhren. Dies ist eine gute Voraussetzung für das letzte Spiel am nächsten Mittwoch zwischen dem Tabellenzweiten TC Schifferstadt und den Ersten GW Neustadt. Sollte Schifferstadt gewinnen kann es für die TCRler die Meisterschaft sein. Es spielten: Ernst Baumann 6:4, 6:3, Stephan Hanisch 6:2, 6:1, Matthias Schutzius 6:1, 6:1, Hubertus Häfele 6:0, 6:1. Die erfolgreichen Doppel spielten Bernhard Bockstiegel/Harry Bein 6:2, 6:2 und Baumann/Richard Oberländer 6:4, 6:0. (dfa)

Endspurt der 60er

Letzte Begegnungen für das 60er Herren-Team und Damen 60 Doppel in der A-Klasse.

Zum letzten Vergleich reisen die Herren 60 am Mittwoch 28.06., 15:00 Uhr zu SW Speyer. Die Domstädter stehen am Ende der Tabelle und für die Römerberger wird ein Sieg zum Abschluss der Runde gut möglich sein und es winkt damit zum Abschlussn eventuell Tabellenplatz zwei.

Ebenfalls zum letzten Heimspiel und Vergleich kommt der TC Wörth auf die TCR-Anlage zu den Damen 60 Doppel. Die Einheimischen siegten im Vorspiel mit 3:1. So können sich die Damen zum Abschluss, trotz Ausfall einer Leistungsträgerin, wohl noch mit einem Sieg belohnen. (dfa)

Die Erste kapituliert gegen starke Gegner

4 TCR-Siege bei 7 Begegnungen – Sieg und Remis für die Jugend.

Die Spielgemeinschaft der Herren 1 kam gegen starke Gegner aus Lambsheim nicht über eine 2:7-Niederlage hinaus. Die Gäste hatten keine LK über 10, wobei es mit ein wenig Fortune auch gut für die Einheimischen hätte ausgehen können, denn es waren einige enge Niederlagen nach langen, umkämpften Matches. Daniel Vogelsang verlor denkbar knapp 2:6 6:1 8:10, sowohl Michael Schwarz, Daniel Klupp als auch Sven Hertel verloren einen Satz im Tie-Break. Für den Einzelpunkt sorgte mal wieder Jaron Schwarz mit 6:0 6:4 (er hat mit Robbin Engisch die beste Bilanz bisher mit 4:1 Siegen) und das Doppel Michael Schwarz & Sven Hertel trug einen weiteren Zähler bei.

Die Herren 2 und Herren 3 spielten beide auswärts in Bellheim und konnten den Doppelspieltag siegreich gestalten. Ihre Einzel gewannen Federico Tocco und Luca Witt beide 6:3, 6:3 und Max Stern 6:4, 4:6, 10:6 zum 3:3 Zwischenstand. Lukas Schwartz vergab leider im Dritten 6:10. Die ersten beiden Doppel waren sehr ausgeglichen, allerdings mit dem besseren Ende für die Römerberger. So gewannen Tocco/Lukas Hellmann 3:6, 6:2, 10:3 und Witt/Nico Knochel 6:4, 3:6, 10:6 zum abschließenden 5:4-Sieg. Die zweite Garnitur ist mit 3:1 Siegen bei nur einer Niederlage gegen den Tabellenführer aus Oppau gut auf Kurs.

Bei den Herren 3 gelang Jürgen Horix ein 10:8 im Champions Tie-Break. Auch Felix Doser 6:3, 6:4 und Benny Beyer 6:4, 6:1, gewannen ihre Einzel. Horix/Beyer siegten anschließend auch im Doppel 6:4 6:0 zu einem zufriedenen 4:2-Erfolg. Nach diesem Erfolgserlebnis geht es noch zweimal gegen Gegner einmal vor und hinter den TCRlern in der Tabelle, was sie durchaus zu einem Mittelfeldplatz erfolgreich gestalten können.  

Die Damen 2 konnten sich zu Hause gegen die Gäste aus Haßloch nicht durchsetzen und auch kein Spiel gewinnen. Neben meist klaren Niederlagen kämpfte sich Angelique Stranz in den Champions Tie-Break, wo sie dann doch 7:10 unterlag. Die Doppel konnten etwas kompetitiver gestaltet werden, gingen aber schlussendlich auch verloren (jeweils 4:6 1:6).

Bereits am Samstag schrammten die Herren 55 in Heimspiel gegen Joker TP Sprendlingen mit 4:5 knapp an einem Sieg vorbei. Zum 3:3-Zwischenstand trugen bei: Ernst Baumann 6:3, 6:3, Fred Groß nach 2:2 Aufgabe des Gegners und Stephan Hanisch 6:2, 6:2. Alex Heupel auf Position 6 vergab knapp 4:6, 6:7. Da die Rheinhessen nur mit sechs Mann angereist waren, gab das erste Doppel mit dem verletzten Gegner auf und so kamen die Römerberger zu einem weiteren Punkt.   

Auf der TCR-Anlage hatten auch die Herren 50 das Schlusslicht SC Alemannia Maudach zu Gast und siegten souverän mit 4:2. Einzelsiege holten Jean Betzer 6:1, 6:2, Andreas Spieß 6:3, 6:2 und Dirk Endlich zweimal 6:0. Das zweite Doppel mit Endlich/Spieß siegte zweimal 6:0, wobei das erste Doppel Betzer/Musial mit 3:6, 6:1 1:10 unterlag, aber die Truppe weiterhin die Tabelle anführt.

Einen tollen Sieg landeten die Damen 40 im Heimspiel gegen den TC Kusel 2, die mit einem gewonnenen Spiel vor den Einheimischen standen. Ohne Andrea Klich siegten Susan Knochel 6:0, 6:1, Sandra Karp 6:3, 6:4 und zum ersten Mal im Einzel Claudia Mayer 6:0, 6:1 zum 3:1-Pausenstand. Die Paarungen Knochel/Karp 6:0, 6:4 und Elke Wegner/Claudia Mayer mit einem überglücklichen und spannendem 3:6, 6:2 12:10 gewannen die folgenden Doppelspiele zum 5:1-Erfolg.

Jugend

Bereits am Samstagmorgen waren die Gemischt U12 in Dirmstein zu Gast und brachten einen tollen 5:1-Sieg mit nach Hause. Amelie Schall 6:0, 6:0, Liliane Wieczorek 6:0, 6:0, Tobias Kroth 6:1, 6:1 und Clara Kolesnikow 5:7, 6:3, 10:7, siegten in Ihren Einzelspielen. Das Doppel Schall/Wieczorek besiegten ihre Gegnerinnen mit 6:0, 6:2.

Und die Jungen U18 erreichten bei RW Neustadt ein unglückliches 3:3. Nur Nico Knochel gelang mit 6:2, 6:3 ein Einzelsieg zum 1:3 Pausenstand, während Misler und Gerbes jeweils im Dritten 6:10 unterlagen und Doser ebenfalls knapp scheiterte. Knochel/Felix Doser siegten im ersten Satz 7:5 und beim Stand von 2:0 verletzte sich ein Gegner und gab auf. Die zweite Paarung Sören Misler/Constantin Gerbes erkämpften ein 7:5, 6:3 zum Abschluss. (dak & dfa)

Langsam kommt’s zum Endspurt

Am Samstag Verbandsliga Herren 55, Herren 50 und Damen 40 zuhause.

Am Sonntag 2 Heimspiele auf der TCR-Anlage

Die Jungen U18 treffen am Samstagmorgen 18.06., 09:00 Uhr auf den RW Neustadt und die Gemischt U10 reisen zum TC GW Dirmstein und beginnen ebenfalls um 09:00 Uhr.

Um 13:30 Uhr erwarten die Herren 55 in einem weiteren Heimspiel das Team von Joker TP Sprendlingen auf der TCR-Anlage. Da die Gäste nur einen Platz vor den Einheimischen stehen, könnte dem TCR-Team ein Sieg gelingen.  

Um 14:00 Uhr erwarten die Herren 50 als Tabellenführer das Schlusslicht SC Alemannia Maudach und wollen ihr Punktekonto erhöhen.

Die 40er Damen des TC Kusel 2, die mit einem gewonnenen Spiel vor den Einheimischen stehen, schlagen bei den Damen 40 auf. Ein Sieg gegen die zweite Garnitur aus der Westpfalzstadt wäre wichtig und bestimmt gut möglich, wenn alle Akteurinnen auflaufen können.   

Die Herren 40 sind spielfrei, da 2 Teams in der Runde abgemeldet haben.

Am Sonntag, 19.06. treffen die Herren 1 in Römerberg auf den TC Lambsheim 1. Die Gäste stehen aktuell einen Platz hinter dem TCR. Um den Tabellenplatz abzusichern ist ein weiterer Sieg der Männer um Trainer Michael Schwarz vonnöten.                                                                                                                                        Zu GW Bellheim 1 reisen unterdessen die Herren 2. Mit punktgleichem Konto und nur 1 Punkt Unterschied in den Sätzen, stehen die Chancen gut für einen weiteren Sieg der zweiten Truppe der Römerberger.  

Auf der gleichen Anlage stellen sich die Herren 3 dem zweiten Team der Bellheimer Aktiven, die nur einen Platz und mit einem gewonnenen Spiel über den TCR-Jungen stehen.  

Die Damen 1 greifen erst wieder am 02.07. ins Spielgeschehen ein.

Allerdings bekommen die Damen 2 an diesem Sonntag in einem weiteren Heimspiel Besuch vom TC Haßloch. Die Großdörfer stehen im Mittelfeld und vielleicht gelingt den Damen, die erst vor 2 Jahren richtig begonnen haben, eine weitere Überraschung.                                                                                                                  Die Herren 30 sind spielfrei. (dfa)

Herren 70 Doppel:      Meister der B-Klasse

Das Warten hat sich gelohnt.

Bereits am 01.06. erzielten die Römerberger 70er gegen Zweibrücken ein Unentschieden, hatten 5:1 Punkte auf dem Konto und waren Tabellenerster. Allerdings hatte Zweibrücken noch ein Match gegen SW Speyer zu bestreiten. Bei Sieg gegen Speyer hätte Zweibrücken den TCRlern den Titel noch streitig machen können. Jedoch durch den 3:1-Sieg von SW Speyer am 22.06. in Zweibrücken ist dem TCR der Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Somit kann die Meisterschaft gefeiert und in der nächsten Saison in der A-Klasse gespielt werden. Folgende Spieler trugen dazu bei: Hubert Mandl (MF), Rudi Beisel, Otfried Schreiner, Günther Knochel, Manfred Fuchs, Norbert Nagel, Karlheinz Weiler. (dfa)

Damen 70 Doppel:        Remis im Rückspiel

Begegnung geprägt von langen Ballwechseln. Aufgabe eines Römerberger Doppel wegen Verletzung.

Gegen eine gut aufspielende Gästemannschaft aus LD-Godramstein hielten die Damen 60 Doppel zu Beginn erfolgreich dagegen. Maria Wennemaring/Marliese Flörchinger gewannen 6:0, 7:6. Das zweite Doppel mit Silvia Gotterbarm/Roswitha Schall machten mit 6:1, 6:2 kurzen Prozess. In der zweiten Runde mussten Claudia Fuchs/Gotterbarm beim Stand von 1;6, 1:1 wegen Verletzung von Fuchs leider aufgeben. Leider konnte auch das letzte Doppel keinen Punkt mehr erreichen und vergab knapp mit 6:7, 4:7. Somit trennte man sich in Freundschaft mit einem Unentschieden und beide Teams behalten Ihre Tabellenplätze in der A-Klasse bei. (dfa)

Herren 60 gewinnen nicht

Lange Begegnungen am Mittwoch

Gegen eine komplett angetretene Mannschaft von RW Neustadt, in den vorigen Spielen fehlte immer einer aus dem Spitzenduo, konnten sich die Herren 60 am Mittwoch nicht durchsetzen. Trotz “winkender” Tabellenführung schafften es die TCRler gegen die gut aufspielenden Gäste nicht, mehr aus der Begegnung zu machen. Es konnte nur Stefan Hanisch sein Einzel gewinnen, während Matthias Schutzius nach 4:6, 6:4 mit 6:10 unterlag. Das Doppel Hanisch/Otfried Schreiner schaffte mit 5:7, 6:1, 10:3 noch einen weiteren Zähler zum 2:4-Endstand und dem jetzt dritten Tabellenplatz in der A-Klasse. (dfa)

Herren 60 Damen 60 – vorletzte Spiele

Herren 60: Am Mittwoch wird’s nochmal interessant.

Zum vorletzten Vergleich erwarten die Herren 60 als aktueller Tabellenführer am Mittwoch 21.06., 15:00 Uhr den TC RW Neustadt. Die Weinstädter stehen einen Platz hinter der TCR-Truppe und Letztere muss sich für einen Sieg anstrengen um Tabellenführer zu bleiben und die Meisterschaft zu gewinnen.

Die Damen 60 Doppel erwarten am Donnerstag zum Rückspiel das Team aus Landau-Godramstein. Die Einheimischen können sich revanchieren, verloren sie das Hinspiel doch mit 1:3. (dfa)

Wichtige Siege für den TCR

5 Siege stehen 5 Niederlagen gegenüber.

Leider keine Siegchance hatten die Herren 55 in der Verbandsliga gegen Tabellenführer TC Haßloch. Lediglich Alexander Heupel erkämpfte mit 7:6, 6:2 den Ehrenpunkt gegen die Großdörfer zum 1:8.

Besser machten es die Herren 50 im Nachbarschaftsduell in der Pfalzliga beim TC Dudenhofen und gewannen zuerst 3 Einzel durch Carsten Butt 6:4, 6:4, Andreas Spieß 6:3, 4:6, 10:4 sowie Dirk Endlich 6:2, 6:2. Jean Betzer vergab gegen Andreas Flory, nach 4:6, 6:3 knapp im Dritten mit 6:10. Somit musste noch 1 Doppel gewonnen werden welches die Paarung Butt/Betzer mit 6:2, 6:2 zum 4:2-Sieg sicherte. Endlich/Spieß vergaben im MTB 6:10. Somit bleiben die TCRler mit 7:1 Punkten Tabellenführer.

Beim Tabellenführer TC Mörsch Frankenthal erreichten die Damen 40 ersatzgeschwächt nur ein mageres 1:5. Lediglich das Doppel Sandra Karp/Claudia Mayer 6:4, 6:3 siegte zum Ehrenpunkt.

Die Herren 1 verschafften sich am Sonntag bei BW Herxheim ein Erfolgserlebnis und gewannen 6:3 in der Südpfalz. Michael Schwarz ohne Mühe 6:1, 6:2, mit mehr Mühe Robbin Engisch 7:6, 6:2, Jaron Schwarz 6:4, 6:2 und Sven Hertel 6:1, 6:1 erspielten ein beruhigendes 4:2 Zwischenergebnis. Zwei Siebener-Paarungen mit Engisch/ J. Schwarz 6:1, 6:3 und M. Schwarz/Hertel 6:1, 6:3 gewannen weitere 2 Punkte. Das Team steht auf Rang 4 der Tabelle mit Blick nach oben.

Auf heimischer Anlage schafften die Herren 2 in der B-Klasse mit konzentriertem Spiel einen 9:0 Kantersieg gegen den TC Kleinfischlingen. Im Einzel spielten Lukas Schwartz 6:2, 6:2, Federico Tocco 6:0, 6:1, Luca Witt 6: 0, 6:0, Nico Knochel 6:4, 6:0, Lukas Becht 6:2, 6:1, Marco Hoecker 2:6, 6:2, 10:7. Die Doppelpaarungen Knochel/Witt 6:2, 6:1, Tocco/Becht 6:2, 6:1 und Schwartz/Hoecker 6:3, 6:1 holten die weiteren Punkte für die Römerberger, die jetzt ebenfalls in der Tabellenmitte platziert sind.

Leider konnten die Herren 3 den Heimvorteil gegen den TC Germersheim nicht nutzen. Mit einem hoffnungsvollen 2:2 ging man in die Pause wozu Felix Doser 6:4, 6:0 und Luca Schlee 6:0, 6:2 beitrugen. Sehr unglücklich verloren die zwei Doppel ihre Begegnungen, wo es eventuell für eine Punkteteilung gereicht hätte. Das zweite Doppel vergab knapp 6:7, 1:6 zum abschließenden 2:4-Ergebnis.   

Ebenso hatten die Damen 2 in Römerberg den TC Lambrecht und Umgebung zu Gast und mussten sich 1:5 beugen. Lediglich Laura Lepold verzeichnete in einem umkämpften Match mit 6:3, 2:6 und 11:9 den Ehrenpunkt für die Römerbergerinnen. Zu den Doppelspielen kamen alle anwesenden Akteurinnen zum Einsatz um weitere Spielpraxis zu erlangen.

Besser machten es die B-Klasse-Damen 1 in der Westpfalz beim TC Althornbach und traten mit 7:2 die Heimfahrt an. Susan Knochel 6:0, 6:0, Josephine Müllner 6:3, 6:2, Susanne Naser 6:0, 6:0, Hilal Solmaz 6:1, 6:2 und mal wieder Alica Feneberg 6:0, 7:5 gewannen ihre Einzelspiele. Die anschließenden Doppel, das erste mit Naser/Solmaz 7:5, 6:4 und das dritte mit Christel Blau/Miriam Weis 6:3, 6:2 ergänzten den Spielstand zum zweiten Tabellenplatz.

Die Herren 30 fuhren am Sonntag nur mit 5 Mann in die Westpfalz zum zweiten TC Otterberg und kassierten eine 1:8-Niederlage. Es war nur Michael Sorg, der in einem verrückten Match mit 6:2, 2:6 und 10:6 seinen Kontrahenten niederkämpfen konnte.

Bereits am Freitag siegten die Gemischt U10 auf heimischer Anlage gegen den TC Freinsheim mit 4:2. Maximilian Schaffert 6:2, 6:2 und Annabelle Hock 7:5, 4:6, 10:8 erreichten ein 2:2 aus den Einzeln. Marlene Berg vergab leider den Dritten mit 5:10.

Die Paarungen Schaffert/Hock 6:2, 6:2 und Mika Steiner/Mila Knochel 6:4, 5:7, 10:4 sicherten die weiteren Punkte zum Sieg und Platz drei in der Tabelle. (dfa)

Tabellenführung                   für Herren 60

Kantersieg der 60er in NW-Königsbach – Damen 60 Doppel verlieren

In Neustadt-Königsbach kamen die Herren 60 zu einem 6:0-Kantersieg. Ernst Baumann 6:2, 6:1, Stefan Hanisch 2 x 6:1, Matthias Schutzius 7:6, Abbruch, Otfried Schreiner 6:0, 6:0 gewannen ihre Einzel. Die Paarungen Bernhard Bockstiegel/ Baumann (6:1, 6:0), Hanisch/Schreiner (6:2, 6:3) komplettierten. Somit führen die 60er die Tabelle an, weil Schifferstadt am Nachmittag verloren hat.

Die Damen 60 Doppel traten am Donnerstag bei SW Speyer/Dudenhofen an und gaben ihr Spiel mit 1:3 an die Hausherrinen ab. Lediglich Claudia Fuchs/Silxia Gotterbarm siegten im zweiten Doppel mit 6:1, 6:4 und holten den Ehrenpunkt. (dfa)

TCR-Teams starten wieder

Nach der Pfingstpause Heimspiel der Herren 55 am Samstag in der Verbandsliga sowie der Herren 40.                                                                         Am Sonntag 3 Heimspiele auf der TCR-Anlage.

Am Freitag 16. Juni, 15:30 erwartet die Gemischt U10 ihre Gegner aus Freinsheim, die an Punkt 3 der Tabelle stehen.

Am Samstag, 13:30 treffen die Herren 55 zum Verbandsligaduell auf der eigenen Anlage auf den TC Haßloch. Den Tabellenführer zu schlagen wird den Römerbergern wohl nicht gelingen.                                                                                                  Ebenfalls auf heimischer Anlage stellen sich die Herren 40 ihren Gegnern vom TV Mörzheim.                                                                                               Währenddessen müssen die Herren 50 zum Nachbarschaftsduell beim TC Dudenhofen antreten. Es wird spannend beobachtet wer aus einem weiteren Lokalderby in der Pfalzliga als Sieger hervorgeht.

Zum Tabellenführer TC Mörsch Frankenthal reisen die Damen 40 und werden sich in der Pfalzliga strecken müssen um zu punkten.

Am Sonntag 18.06. stellen sich die Herren 1 bei BW Herxheim 1 vor, die hinter dem TCR auf Platz 6 rangieren. 

Die Herren 2 erwarten den TC Kleinfischlingen als Gast auf den heimischen Plätzen. Auch dieses Gäste-Team ist eine Stelle hinter den Einheimischen platziert.

Ebenfalls im Heimspiel treffen die Herren 3 auf den TC Germersheim sowie die Damen 2 in Römerberg gegen den TC Lambrecht und Umgebung spielen.

Die Herren 30 müssen sich an diesem Sonntag in der Westpfalz beim zweiten TC Otterberg vorstellen. Die Einheimischen haben das erste Spiel gewonnen und stehen an Platz 2 der Tabelle.

Auch fahren die Damen 1 als Letzte in die Westpfalz zum Zweiten TC Althornbach. Um zu siegen sollten alle Spielerinnen an Bord sein. (dfa)

4. Spieltag für Herren 60 und Damen 60 Doppel

Zum Auftakt zur zweiten Runde der Medenspiele reisen am Mittwoch 14. Juni, 15:00 die Herren 60 mit vollzähligem Team zum Tabellenletzten TC Neustadt-Königsbach.

Bei der SG TC SW Speyer/TC Dudenhofen 1 treten die Damen 60 Doppel am Donnerstag, 15.06. an und wollen alles versuchen weitere Punkte zu ergattern. (dfa)

Unentschieden für               Herren 70 Doppel

Trotz letztem Unentschieden sind die Senioren Tabellenführer. Leider kein Sieg für die Damen 1.

 Zum letzten Spiel der Herren 70 Doppel erwarteten die TCRler ihre Gegner vom TC Zweibrücken. In der ersten Runde waren im 1 Doppel Norbert Nagel/Karlheinz Weiler chancenlos und verloren klar in 2 Sätzen 4:6,2:6. Das 2. Doppel gewannen Rudi Beisel/Otfried Schreiner in einem hart umkämpften Match im MTB mit 3:6, 6:3, 10:8. In der 2. Runde spielten Rudi Beisel/Otfried Schreiner das 1.Doppel und gewannen souverän mit 6:1, 6:1. Das 2. Doppel verloren Mandl/Nagel nach heftiger Gegenwehr trotz einer Führung von 6:1 im MTB mit 4:6, 6:3, 6:10. Das Spiel endete somit 2:2 mit dem Vorteil des Spieleverhältnisses von 38:33 für die Römerberger. Da die anderen Mannschaften in der Gruppe noch gegeneinander spielen, ist die Meisterschaft noch nicht entschieden.

Am Sonntag, 04.06. trafen die Damen 1 im „Rückspiel“ nochmal auf den TC Neuburg und erzielten auf der TuS-Anlage nur ein 3:6. Bei Ausfall von Spielerinnen auf Punkt 1 und 2 wäre für die ersatzgeschwächten TCRlerinnen eventuell doch mehr drin gewesen. Es gewann nur Hilal Solmaz ihr Spiel in 2 Sätzen. Susanne Naser (8:10) und Christel Blau (7:10) vergaben in den jeweiligen MTB‘s. Die Paarung Naser/Blau auf Punkt 1 siegten anschließend 4:6, 6:2, 10:7 sowie Solmaz/Vanessa Blau 6:0, 6:3. (dfa)

Sonntag Spiel der Damen 1 

Erste Damenmannschaft trifft im Rückspiel gleich wieder auf  den TC Neuburg.

Aufgrund einer kleinen Gruppe mit nur 4 Mannschaften gibt es bei den Damen 1 sogenannte Vor- und Rückspiele. Wegen einer Spielverlegung trifft das TCR-Team am Sonntag, 04.06. gleich nochmal auf den TC Neuburg, gegen den sie vor 2 Wochen in Neuburg knapp verloren haben. Schön wäre, wenn ihnern die Revanche zu Hause gelingen würde.                                                                                            Da auf der TCR-Anlage ein großes LK-Turnier stattfindet, werden die Damen ihr Spiel am Sonntag ab 10:00 Uhr auf der TuS-Anlage austragen. (daf)

Siege für TCR-Alters-Teams

Alle 3 Mannschaften fahren während der Woche Siege ein. 

Die Herren 60 erwarteten am Mittwoch ihre Gegner aus Rockenhausen und siegten in allen vier Einzeln. Ernst Baumann 6:4, 6:1, Stephan Hanisch 6:4, 6:1, Matthias Schutzius 6:3, 6:1, Hubertus Häfele 6:4, 6:3. Das Doppel Bernhard Bockstiegel/Baumann sicherte mit 6:2, 6:0 den weiteren Zähler zum 5:1 Gesamterfolg und dem zweiten Tabellenplatz.

Aus Wörth kehrten die Damen 60 Doppel wieder mit einem 3:1-Erfolg zurück. Es siegten Maria Wennemaring/Helga Schreiner 4:6, 6:2, 10:7, Franziska Werry/Roswitha Schall 6:2, 6:4, und Claudia Fuchs/Silvia Gotterbarm 7:5, 6:4 und gehen als Tabellendrittr in die Pause.

Am Donnerstag trafen die Herren 70 Doppel auf die Truppe von SW Speyer und siegten ebenfalls 3:1 und sind somit momentaner Tabellenführer. Erfolgreich waren Rudi Beisel/Otfried Schreiner 6.1, 6.1, Günther Knochel/Manfred Fuchs 6:3, 6:1, im zweiten Doppel Beisel/Schreiner 6:3, 7:5.

Vorschau:                                                                                                                        

Am Donnerstag 01.06. bestreiten die Herren 70 Doppel ein verlegtes Heimspiel gegen TC Zweibrücken und starten um 10:00 Uhr die Jagd nach dem Gruppensieg. (dfa)

Spieltermine vor Pfingsten

Mittwoch: Heimspiel für Herren 60                                                                    Damen 60 Doppel und Herren 70 Doppel am Donnerstag 

Das Team von TC Rockenhausen, welches in der Tabellenmitte rangiert, erwarten die Herren 60 am 24. Mai ab 15:00 Uhr auf der TCR-Anlage hinter der Rhein-Pfalz-Halle und wollen einen weiteren, möglichen Sieg erringen.

Beim TC Wörth in der Südpfalz müssen die Damen 60 Doppel am Donnerstag 25.05., 14:00 Uhr, antreten und wollen alles versuchen weitere Punkte zu erspielen.

Die Herren 70 um Spielführer Mandl erwarten ebenfalls am 25. Mai 2023, 10:00 Uhr, ihre Gäste von SW Speyer zum Doppelvergleich. Die letzte Begegnung haben beide relativ klar gewonnen. (dfa)

Kein Glück für TCR-Teams

Nur 1 Sieg bei 3 Unentschieden und 9 verlorenen Partien

Am Sonntag 21.05. hatten die Herren 1 Besuch von GW Neustadt. Einige Römerberger starteten mit Anlaufschwierigkeiten und die Weinstädter fuhren nach sehr engen Fights mit 5:4 die Punkte ein. Michael Schwarz gab den ersten Satz schnell mit 2:6 ab und holte sich den zweiten im Tie-Break 7:6, worauf er den dritten Durchgang mit 10:7 gewann. Mit dem gleichen Ergebnis im dritten gestaltete Robbin Engisch sein Spiel nach 6:1, 4:6 in den ersten Durchgängen, während Daniel Klupp 1:6, 6:2, 6:10 vergab. Einen weiteren Zähler steuerte Jaron Schwarz mit 6:3, 6:2 bei. Lukas Hellmann vergab nach 0:6, 6:3 knapp mit 8:10, Nach Unentschieden in den Einzeln sollten 2 Doppelsiege her, was Klupp/Jaron Schwarz mit 7:5, 6:2 gut umsetzten. Dann lag es an Spielführer M. Schwarz mit Sven Hertel den entscheidenden Punkt einzufahren. In einem sehr intensiven Vergleich spielten sie 7:5, 6:7 und vergaben am Ende doch mit 4:10.  

Erbenfalls ein Heimspiel bestritten die Herren 2 im zweiten Einsatz gegen Ludwigshafen Oppau. Die Gäste sind Tabellenzweiter und bei den LK’s leicht besser aufgestellt. Das hatte sich auch auf dem Platz gezeigt, denn die Partie endete 9:0 zugunsten der Gäste. So klar waren die einzelnen Spiele gar nicht und die TCRler kämpften um jeden Punkt. Allerdings kam nur Luca Witt nach 6:2, 4:6 in den MTB, den er aber mit 8:10 vergab. Mit ausgeglichenem Punkteverhältnis rangiert die Truppe in der Mitte der Tabelle.

Die dritte Herrenmannschaft stellte sich leider nur mit 3 Spielern beim Tabellenersten TC Offenbach vor und mussten sich mit 0:9 geschlagen geben. Jürgen Horix musste nach 6:7, 4:4 sein Spiel abbrechen. Alle anderen Spiele gingen klar an die Einheimischen.

Auch die Herren 30 konnten beim ersten Einsatz im Heimspiel gegen TC Weilerbach nicht gewinnen und gaben sich den ausgebuffteren Westpfälzern 2:7 geschlagen. Lediglich Denis Köpfer siegte 6:3, 7:6. Die Paarung Köpfer/Philipp Michael erkämpfte mit 6:4, 6:3 einen weiteren Zähler.

Die Damen 1 konnten nach dem ersten hohen Sieg keinen weiteren Gewinn beim TC Neuburg einfahren und trennten sich knapp mit 4:5. Die Südpfälzerinnen waren besser aufgestellt und nach Siegen von Susanne Naser 7:6, 6:0, Hilal Solmaz 6:0, 6:1 und Ersatzfrau Stefanie Bilabel 7:5, 2:6, 13:11 ging man 3:3 in die Pause. Das zweite Doppel ging an die Römerberger wegen Verletzungsabbruch und die dritte Partie besetzt mit Alica Feneberg/Bilabel endete 7:6, 2:6, 4:10 und das komplette Match ging somit für den TCR verloren.    

Überrascht haben die Damen 2 bei der SG Lustadt/Weingarten, wo sie am Sonntag antraten. Sie hatten gleich 3 Erfolgserlebnisse, da die Einheimischen ähnliche LK’s aufwiesen und siegten in 3 Einzeln. Irina Gatzke in drei Durchgängen 6:4, 2:6, 10:2, Angelique Stranz 6:0, 7:6 und Sandra Kuppe in drei Sätzen 4:6, 6:3 10:8. Leider spielte das erste Doppel mit Hannah Steiger/Kuppe 3:6, 6:2 und nur 8:10 und die zweite Partie endete ebenfalls knapp 4:6, 6:7, damit leider für die Platzdamen und man trennte sich unentschieden. Für die TCR-Truppe war es der erste Punkt.

An Christi Himmelfahrt holten die Herren 55 die Doppel in Freinsheim von letzten Samstag nach und mussten sich am Ende mit 3:6 geschlagen geben. Im Einzel waren Jürgen Dorsch 6:3, 6:1 und Volker Schlee 6:7, 6:4, 10:8 erfolgreich. Andreas Weickenmeier vergab nach 2:6 und 6:4 den MTB mit 10:12. In den Doppel konnten nur noch Fred Groß/Wojtek Musial mit 6:1, 4:6 und 10:8 siegen.

Am Samstag, 20.05. reisten die Herren 55 zur SG Mörlheim/Siebeldingen/Billigheim 1 und konnte gegen Spieler mit durchweg besseren LK’s nur durch Jürgen Dorsch 6:3, 6:1 ein Einzel gewinnen. Beim Stand von 5:1 für die Einheimischen gewannen die Römerberger noch 2 Doppel durch Ernst Baumann/Alexander Heupel 3:6, 7:5, 10:8 und Fred Groß/Volker Schlee7:6, 6:4 zum 3:6 Endergebnis.

Fast ein Unentschieden hätten die Pfalzliga-Damen 40 in Mutterstadt erreicht. Andrea Klich&/Sandra Karp, die vor einer Woche noch sehr erfolgreich spielten, konnten dies nicht wiederholen und vergaben nach 2:6, 6:3 im MTB sehr knapp mit 12:14. Das zweite Doppel Susan Knochel/Stefanie Bilabel spielten 2:6, 5:7. In Einzel waren vorher erfolgreich: Susan Knochel 7:5, 6:0 und Sandra Karp 6:2, 6:4. So musste die SG mit 2:4 den Heimweg antreten.   

Beim TC Wörth traten die Herren 40 an und holten mit 3:3 einen mageren Punkt in der Tabelle, wobei ein knapper Sie sehr möglich gewesen wäre. Andrew White 6:2, 6:3 und Jürgen Horix 6:3, 6:1 legten zuversichtlich in den Einzel vor. Daniel Depenheuer vergab nach 6:1, 3:6 den MTB 9:11. Die Paarung White/Horix schaffte den Doppelsieg mit zwei mal 6:2, während Alexander Korte/Depenheuer 2:6 6:7 vergaben.     

Auf der heimischen Anlage spielten die Herren 50 nochmal ersatzgeschwächt gegen GW Edenkoben und teilten sich nach intensiven Matches ebenfalls mit 3:3 die Punkte. Nur Carsten Butt 6;2, 6:3 gewann sein Einzel. 3 Partiene wurden im Match-Tie-Break entschieden: Andreas Spieß 5:7, 6:2, 7:10, Dirk Endlich 6:3, 4:6, 2:10 und Ulf Kaspar 7:5, 0:6, 2:10. Mit einem 1:3-Zwischenergebnis starteten die Doppel und wurden von Spieß/Endlich 6:0, 4:2 Abbruch und Butt/Kaspar 6:3, 3:6, 10:1 zum Spielausgleich gewonnen.

Jugend:

Am Freitag 19. Mai musste sich die Gemischt U10 in Maxdorf mit 0:6 geschlagen geben. Alle Spiele gingen klar an die Einheimischen.

Auch mussten sich die Gemischt U12 am Samstag 20.05. bei WR Speyer klar mit 0:6 geschlagen geben.

Für alle Mannschaften ist jetzt Spielpause bis zum 17. Juni. (dfa)

3. Spieltag vor der Pause

3 Heimspiele am Sonntag auf der Anlage des TC Römerberg

Am Freitag 19. Mai, 15:30 trifft die Gemischt U10 in Maxdorf auf ihre dortigen Gegner beim TC Blau Weiß.

Am Samstag 20.05., 09:00 Uhr erwarten die Jungen U18 ihre Kontrahenten vom Park TC Ludwigshafen. Während die Gemischt U12 sich bei RW Speyer, ebenfalls um 09:00 Uhr vorstellen muss. 

Ab 13:30 am Samstag treffen die Herren 55 beim HSV Landau auf den Verbandsligisten SG Mörlheim/Siebeldingen/Billigheim 1. Die Platzherren haben letztes Wochenende hoch verloren, aber gegen einen besseren Gegner, und die Südpfälzer weisen wiederum bessere LK’s auf, deshalb wird es voraussichtlich dort schwer Punkte einzufahren.

Beim TC Wörth müssen ab 14:00 Uhr die Herren 40 antreten und wollen versuchen in der Tabelle nach vorne zu kommen.

Zum gleichen Zeitpunkt starten die Herren 50 auf heimischer Anlage ihren Wettbewerb gegen GW Edenkoben. Mit vollzähligem Team sollte wieder ein Sieg drin sein. Und beim TC Mutterstadt müssen die Damen 40 alles aufbieten um die Punkte zu entführen.

Am Sonntag 21.05. erwarten die Herren 1 die Spieler von GW Neustadt zum Vergleich. Die Weinstädter haben bisher alles gewonnen und in Römerberg soll diese Serie enden. 

Erbenfalls ein Heimspiel bestreiten die Herren 2 im zweiten Einsatz gegen Ludwigshafen Oppau. Die Gäste sind Tabellenzweiter und bei den LK’s leicht besser aufgestellt. Also wird wohl die Tagesform und der Teamspirit entscheiden.

Die dritte Herrenmannschaft stellt sich beim Tabellenersten TC Offenbach vor, die in den LK’s ebenfalls besser eingestuft sind. Das soll die Jungen nicht davon abhalten alles zu geben.

Bei der SG Lustadt/Weingarten müssen die Damen 2 antreten, die in der Tabelle vor den TCRlerinnen stehen. Vielleicht gelingt der einen oder anderen Spielerin eine Überraschung.

Auch ein Heimspiel absolvieren am Sonntag ab 10:00 Uhr die Herren 30. Die Truppe greift zum ersten Mal zum Schläger und misst sich auf den TCR-Plätzen mit dem TC Weilerbach. (daf)

Herren 60 siegen 

Beim Tabellenführer in Jockgrim waren die Herren 60 des TC Römerberg am Mittwoch 17.05. gut aufgelegt und glänzten überraschend mit 4 Einzelsiegen. Ernst Baumann gewann in einem interessanten Match über 2,5 Stunden und auf gutem Niveau 6:4, 6:4, Stephan Hanisch 6:1, 6:1, Matthias Schutzius 6:1, 7:5 und Hubertus Häfele 6:1, 6:1. Das zweite Doppel mit Häfele/Harry Bein sicherte sich mit 6:2, 6:4 einen weiteren Punkt zum 5:1-Mannschaftssieg und zur zwischenzeitlichen Tabellenführung.

Die Damen 60 Doppel kamen am Donnerstag 18.05. in Landau/Godramstein gegen starke Gegnerinnen durch das Doppel Claudia Fuchs/Silvia Gotterbarm 6:1, 6:4 nur zu einem mageren 1:3. (daf)

Damen 60 Doppel und Herren 60 in der Südpfalz 

Am Mittwoch, 17.05. reisen die Herren 60 zu Tabellenführer TC Jockgrim und wollen zumindest mithalten.

Am Donnerstag 18.05., 10:00 Uhr reisen die Damen 60 zu ihren nächsten Gegnerinnen nach Landau-Godramstein. Die Einheimischen haben ihr erstes Spiel glatt gewonnen und die TCRler werden sich schwer tun zu gewinnen. (daf)

2. Spieltag für die Teams  des TC Römerberg

Ab 12. Mai greifen auch die drei Jugend-Teams ein – 8 weitere TCR-Teams spielen am Wochenende um Punkte.

Am Freitag, 12. Mai, ab 15:30 Uhr erwartet die Gemischt U10 ihre Gegner von RW Ludwigshafen.                                                                                                             Am Samstag ab 10:00 Uhr spielt die Gemischt U12 auf der TCR-Anlage gegen TC Freinsheim 1. Die Jungen U18 stellen sich zum Auftakt bei der SG TC Lambsheim/Flomersheim vor.

Ab 13:30 am Samstag spielen auch die Herren 55 dort in dem Club und müssen sich in der neuen Verbandsliga dem ersten Gegner stellen. Die durch zwei Spieler verstärkte Mannschaft will unbedingt die Klasse halten.

Die Herren 40 erwarten die TG Hördt 1 und die Herren 50 den FC Berg 1 auf eigener Anlage. Da die Gäste der 40er letzte Woche unentschieden spielten, erwarten die TCRler mehr als in der Vorwoche. Die 50er müssen leider mit 2 Ersatzspielern antreten und hoffen, dem vorgegebenen Motto „Sieg“ gerecht zu werden. Zum TC Erlenbach reisen die Damen 40 zu ihrem zweiten Match der Saison und rechnen sich wiederum Siegchancen aus.

Am Sonntag, 14.05. erwarten die Herren 1 ab 10:00 ihre zweiten Gegner von GW Frankenthal 1 und die Herren 2 stellen sich zum Auftakt bei GW Neustadt 2 vor.    Die Damen 2 spielen auf eigener Anlage in einem Nachbarschaftstreffen gegen den TC Dudenhofen 1. Während die Damen 1 in die Westpfalz reisen, um beim TC Merzalben im ersten Einsatz die Punkte zu entführen.

Am Mittwoch 17.05. spielen die Herren 60 beim TC Jockgrim und wollen nach dem ersten Unentschieden jetzt in der Südpfalz triumphieren.

Am Donnerstag 18.05., 10:00 Uhr reisen die Damen 60 Doppel zu ihren nächsten Gegnerinnen nach Landau-Godramstein. (dfa)

Damen 60 Doppel 3:3 –         Herren 70 Doppel gewinnen

Am Donnerstag traten die Damen 60 Doppel in der A-Klasse auf der Heimanlage zum ersten Spiel gegen SG TC SW Speyer/TC Dudenhofen an und trennten sich unentschieden. Es siegten Marliese Flörchinger/Roswitha Schall 6:1, 6:2 und Claudia Fuchs/Silvia Gotterbarm 6:3, 6:4.

Die Herren 70 Doppel waren zu Gast in Weingarten und siegten in der B-Klasse insgesamt mit 3:1. Rudi Beisel/Otfried Schreiner 6:3, 6:0, Günther Knochel/Manfred Fuchs 6:1, 6:2 und noch einmal Beisel/Schreiner 6:0, 6:1. (daf)

Erster Einsatz für Damen 60 und Herren 70 Doppel

Die Teams absolvieren am Donnerstag, 11.05., 10:00 Uhr ihre ersten Spiele.

Die Damen 60 erwarten auf eigener Anlage SG TC SW Speyer/TC Dudenhofen und messen sich im Lokalderby. 

Nicht viel weiter müssen die Herren 70 zum Auftakt fahren, treffen Sie beim TC Weingarten auf ihre ersten Gegener im Doppel. (daf)

Herren 60 spielen zum Einstand unentschieden.

Sieg der 60er wäre möglich gewesen.

Zum Auftakt der ersten Medenrunde der neu gegründeten Herren 60-Mannschaft erreichte das Team um Richard Oberländer in der A-Klasse gegen die Gäste aus Schifferstadt ein schmeichelhaftes 3:3 Unentschieden.

3 Einzel gingen im ersten Satz an die Gäste, bis sich zwei Einheimische auf ihre Tugenden besannen, im zweiten Satz den Spieß umdrehten und den Sieg im MTB holten. Es siegten Stefan Hanisch 6:4, 6:2, Matthias Schutzius 2:6, 6:1, 10:8, Hubertus Häfele 2:6, 6:2, 10:5.                                                                                   Nach 3:1 Zwischenstand sollte noch 1 Doppel zu gewinnen kein Problem sein, dachten alle plus Zuschauer. Allerdings sah die Realität anders aus und beide Matches gingen zum Punkteausgleich an die Gäste. (daf)

Wenig Erfolg am ersten Spieltag für den TCR

Herren 50 Sieg – Damen 40 Unentschieden – Herren 1 müssen abbrechen.

Bei den ersten Einsätzen gab es für die TCR-Teams wenig zu holen. Lediglich die Herren 50 gewinnen in Neupotz 5:1 und die Damen 40 behaupten sich mit einem Unentschieden gegen starke Gegnerinnen. Während die Herren 1 beim Stand von 3:3 die Doppel nächsten Samstag ausspielen, gaben alle anderen Teams ihre Matches ab.

Am Samstag absolvierten die Damen 40 ihr erstes Heimspiel und starteten nervös, da alle Gästespielerinnen bessere LK’s aufwiesen als die Einheimischen. Nach konzentriertem Spiel schaffte Andrea Klich (LK 13,6) mit 6:4, 6:2 den ersten Sieg des Tages gegen Ihre resolut aufspielende Gegnerin (LK 12). Nach erstem Satzverlust mit 4:6 von Susan Knochel (LK 11,3) gelang ihr im zweiten Satz die Revanche (6:4) gegen die für Hainfeld spielende Simone Marre (LK 5,4) und im abschließenden MTB mit 10:4 sogar der Sieg. Die beiden Routiniers Klich/Sandra Karp schlugen dann noch ihre neu eingesetzten Doppelgegnerinnen 6:0, 6:3 zum abschließenden guten 3:3-Unentschieden.

Einen interessanten Fight lieferten sich die Herren 40 beim TC Modenbachtal Hainfeld. Im Einzel gelang nur Nick Schader ein Punkt durch Aufgabe. Der erstmals wieder eingesetzte Jürgen Horix scheiterte leider im MTB mit 3:10. Das Doppel Frank Bilabel/Horix musste nach zwei intensiven Sätzen mit 7:6 und 5:7 den MTB mit 7:10 unglücklicherweise den Hausherren überlassen. Alexander Korte/Nicolas Kaminski schafften nach dem 4:6, 6:2 den Sieg im MTB durch ein 10:2. Somit ging die Auftaktpartie mit 4:2 an die Südpfälzer.

Beim TC Neupotz traten die Herren 50 ohne Jean Betzer an und erzielten doch einen beruhigenden 5:1-Erfolg. Jürgen Dorsch tat sich zum Einstand ein wenig schwer und erzielte nach 3:6, 6:3 im MTB ein siegreiches 10:7. Andreas Spieß und Dirk Endlich triumphierten jeweils 6:1, 6:1. Die Doppel Carsten Butt/Dorsch 6:1, 6:4 und Spieß/Endlich 6:2, 6:0 komplettierten den Einstandserfolg.

Die Herren 1 traten in der A-Klasse auswärts beim TSV Haßloch an. Robbin Engisch 6:1, 6:1, Tobias Schwarz 6:1, 6:2 und Daniel Klupp 6:1, 6:4 gewannen ihre Einzel. Die 3 weiteren TCR-Spieler verloren ihre Begegnungen leider alle knapp im Champions-Tie-Break. Beim Zwischenstand von 3:3 konnten die Doppel aufgrund heftiger Regengüsse nicht mehr gespielt werden und die Partie wurde unterbrochen. Die Doppel werden nächsten Samstag, 13.05., um 15:30 in Haßloch nachgeholt.

Beim TC Klingenmünster 1 mussten die Herren 3 Lehrgeld bezahlen. Nur Benjamin Beyer schlug seinen einheimischen Gegner mit zweimal 6:2 während sich Nico Knochel erfolglos wehrte. Das Doppel Knochel/Lukas Becht siegte dafür mit zweimal 6:4 zum abschließenden 2:4-Endstand. 

Die Damen 2 stellten sich in Schifferstadt vor und mussten gegen erfahrenere und bessere Kontrahentinnen eine 0:6-Schlappe hinnehmen. (dfa)

Start in Medenrunde 2023

Am 06. Und 07. Mai starten die ersten Erwachsenenteams des TC Römerberg in den Wettbewerb. Einige Spieler:innen haben in der Winterrunde gespielt andere absolvierten bereits Tennisvorbereitungen oder sind gerade dabei. Die Plätze sind seit einigen Tagen spielbereit und somit kann’s für die Teams los gehen.

Am Samstag treffen die Damen 40 im ersten Heimspiel auf die SG Modenbachtal Hainfeld/TC Offenbach und wollen den ersten Sieg einfahren. Die Herren 40 absolvieren ihren ersten Test gegen den gleichen Club, allerdings in der Südpfalz. In Neupotz stellen sich die Herren 50 vor. Da sie die neue Runde wieder positiv abschließen wollen, sollten sie den ersten Vergleich gewinnen.

Am Sonntag reisen die Damen 2 zum TC Schifferstadt 3. Die Akteurinnen kennen sich bereits aus der Winterrunde. Die Herren1 müssen sich beim TSV Haßloch beweisen und wollen leicht verstärkt den ersten Auswärtssieg landen. Zu guter Letzt stellen sich die Herren 3 beim TC Klingenmünster 1 vor und sehen dem Auftaktspiel entspannt entgegen. (dfa)

Winterrunde 2022/23

Volles Wochenende            für TCR-Teams

Herren 1 gewinnen gegen TC Haßloch, Herren 2 schaffen Unentschieden, Damen 1 geben letztes Spiel ab sowie die Damen 40, die sich auch geschlagen geben mussten.

Am Samstag trafen die Herren 1 auf den TC Haßloch und waren in ihrer Aufstellung klar favorisiert. Und so siegte Michael Schwarz gegen einen Spanier 3:6, 6:2 10:5, Tobias Schwarz 6:0, 6:1 und Jaron Schwarz 5:7, 6:3, 10:7 zum 3:1. Sven Hertel vergab nach 6:2, 4:6 die Chance im MTB den vierten Punkt zu holen und ließ diesen mit einem knappen 8:10-MTB leider liegen. Die Doppel M. Schwarz/Hertel 6:2, 6:2 und T. Schwarz/J. Schwarz 6:2, 7:6 gingen zum 5:1 beide an die Römerberger, die diese Wintersaison als Tabellenerster beenden.

Bei RW Ludwigshafen traten die Herren 2 gegen ein gleichwertiges Team an und erreichten nur ein 3:3-Unentschieden. Zuerst siegten Lukas Schwartz klar mit 6:1, 6;1 und Nico Knochel mit 6:1, 6:2. Während die anderen Einzel auch so ähnlich an die Gegner gingen. Nur noch die Paarung Schwartz/Felix Doser schaffte ein klares 6:2, 6:0 zum ausgeglichenen Endstand und ebenso ausgeglichenen mittleren Tabellenplatz.   

Die Damen 1 verglichen sich in Dannstadt mit dem TC Mutterstadt und mussten sich leider 2:4 geschlagen geben. Konnten Susanne Naser und Hilal Solmaz die Partie durch Siege nach den Einzel noch ausgeglichen gestalten, klappte das bei den Doppel leider nicht mehr. Naser gewann 6:0, 6:3, Solmaz siegte mit 7:6, 6:3. Josephine Müller/Naser gestalteten den ersten Durchgang durchaus positiv, gaben dann aber doch 5:7 ab. Im zweiten Satz war dann „die Luft raus“. So belegen die jungen Frauen einen guten Mittefeldplatz, punktgleich mit Ihren Bezwingerinnen.  

Mit ihrem kräftigen Spielstil siegte Susan Knochel für die Damen 40 gegen eine bessere Gegnerin mit 6:2, 6:4. Ebenso überraschte Andrea Klich mit 6:7, 6:3 und im MTB mit 10:1 zum 2:2 Zwischenstand. Klich/Alex Kaspar hatten es in der Hand ein Unentschieden zu holen, gaben ihr Match nach 5:7, 6:3 allerdings mit 4:10 an die Gegnerinnen zum abschließenden 2:4-Endstand ab. Die Truppe belegt Platz 5 der Abschlusstabelle. (dfa)

Die letzte Begegnung:

08.04.2023, 17:00: TC Kirrweiler 1 – Damen 2 – beim TC Haßloch

Damen 40 unentschieden – Damen 2 kein Sieg

Gegen favorisierte Gegnerinnen von WR Speyer erreichten die TCR-40er Damen ein gutes Unentschieden. Das zweite Damenteam verlor seinen zweiten Einsatz gegen ein starkes Team aus der Westpfalz.

Susan Knochel auf Punkt 1 siegte für die Damen 40 gegen eine leicht bessere Gegnerin knapp im MTB nach 6:7, 6:1 mit 12:10. Die eingesprungene Ilse Schwarz gab gegen eine weit bessere Spielerin übervorteilt Ihre Partie schnell ab, während die zum ersten Mal im Einzel-Einsatz spielende Claudia Meyer ihre Gegnerin ebenfalls im MTB mit 6:2, 2:6 und 12:10 zum ausgeglichenen 2:2-Zwischenstand niederhielt. Elke Wegner scheiterte knapp nach 4:6, 7:5 im MTB mit 5:10.                                    Die Paarung Knochel/Mayer, geschickt ins zweite Doppel gestellt, siegten anschließend mit 6:2, 6:0 zu einem gerechten 3:3-Endstand.

Die Damen 2 zahlten in Maikammer wieder Lehrgeld und überließen den starken Tabellenzweiten aus RW Pirmasens den klaren Sieg. Im Einsatz in Maikammer waren Vivienne Colovic, Marlene Spieß, Sandra Kuppe und Helene Dietz. (dfa)

Die letzten Spiele:

01.04.2023, 17:00: Damen 40 – TC Freinsheim 1 – auf der Dannstadter Höhe 02.04.2023, 13:00: Herren 1 – TC Haßloch 1 – beim TC Haßloch                02.04.2023., 13:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 1 – auf der Dannstadter Höhe 08.04.2023, 17:00: TC Kirrweiler 1 – Damen 2 – beim TC Haßloch

Kein Sieg für Herren 50

Am Samstag 11.03. trafen die Herren 50 in Maikammer im letzten Vergleich auf Bad Dürkheim 2 und mussten sich mit 0:6 geschlagen geben. Hatte Andreas Spieß noch eine gute Möglichkeit in seinem Einzel einen Punkt zu gewinnen, scheiterte er nach 1:6, 6:2 mit 9:11 im MTB doch knapp an Thomas Brecht, gingen die restlichen Einzel klar an die Weinstädter.                                                                                                Die beiden Doppel waren ebenso mit Pech behaftet, so gaben Jean Betzer/Spieß nach 6:3, 2:6 den MTB mit 7:10 an die Gegner. Ähnlich hielten Stephan Hanisch/Ulf Kaspar zuerst ihr Ergebnis mit 6:2, 3:6 offen, wobei sie leicht dramatischer den MTB doch mit 9:11 an die Gegner gaben. Somit ziert das TCR-Team diesen Winter das Tabellenende. (dfa)

Die nächsten Spiele:

19.03.2023, 13:00: TC WR Speyer – Damen 40 – beim TC Haßloch           25.03.2023, 17:00: Damen 2 – RW Pirmasens 2 – im Sportpark Maikammer    01.04.2023, 17:00: Damen 40 – TC Freinsheim 1 – auf der Dannstadter Höhe 02.04.2023, 13:00: Herren 1 – TC Haßloch 1 – beim TC Haßloch                02.04.2023., 13:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 1 – auf der Dannstadter Höhe 08.04.2023, 17:00: TC Kirrweiler 1 – Damen 2 – beim TC Haßloch

Sieg & Niederlage für            2 Damenteams

Damen 1 gewinnen – Damen 2 zahlen Lehrgeld

Am Samstag 04.03. stieg auch das zweite Damenteam, nach einem verlegten Spiel und wegen Krankheit nicht ausgetragenem und verlorenen Spiel, in die Saison ein. Die Gegnerinnen aus Erlenbrunn waren fast alle besser platziert und so hatten die TCRler wenig Chancen einen Sieg zu erringen. Trotzdem gaben Sie alles und haben wohl wieder dazu gelernt, dass doch manches möglich ist. So gewann Angelique Stranz ihren ersten Satz mit 7:6, gab aber den zweiten, nach einigem Kampf, leider mit 5:7 ab und mit den Kräften am Ende auch den MTB mit 0:10. Das Doppel Marlene Spieß/Irina Gatzke erreichte nach einem 2:6 mit 6:4 ebenfalls den MTB, der dann doch mit 4:10 für die Gegnerinnen ausging. Und zu guter Letzt holten Stranz/Sandra Kuppe doch einen Punkt, weil ihre Kontrahentinnen wegen Verletzung aufgeben mussten und beendeten die Partie mit 1:5. Es muss erwähnt werden, dass die jungen Frauen im Winter in der B-Klasse antreten, spielten sie im Sommer als Beginnerinnen  in der C-Klasse.     

Am Sonntag dem 05.03. traf die erste Damenmannschaft in Haßloch auf die Vertreterinnen von GW Frankenthal, die in nicht so ganz starker Konkurrenz antraten. Drei Römerbergerinnen siegten in Ihren Einzelspielen. Und zwar Susanne Naser 7:6, 6:2, Hilal Solmaz 6:4, 6:4 und Vanessa Blau im MTB mit einem 6:2, 2:6, 10:2 zum vorentscheidenden 3:1-Zwischenstand. Das erste Doppel mit Naser/Solmaz gewann anschließend 6:2, 6:0 sowie Josephine Müller/Blau mit 6:2, 6:3 zum abschließenden 5:1. Die TCRlerinnen stehen nach 3 Spielen auf dem 2. Tabellenplatz. (dfa)

Die nächsten Spiele:

11.03.2023, 17:00: Herren 50 – SW Bad Dürkheim 2 – im Sportpark Maikammer 19.03.2023, 13:00: TC WR Speyer – Damen 40 – beim TC Haßloch           25.03.2023, 17:00: Damen 2 – RW Pirmasens 2 – im Sportpark Maikammer    01.04.2023, 17:00: Damen 40 – TC Freinsheim 1 – auf der Dannstadter Höhe 02.04.2023, 13:00: Herren 1 – TC Haßloch 1 – beim TC Haßloch                02.04.2023., 13:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 1 – auf der Dannstadter Höhe 08.04.2023, 17:00: TC Kirrweiler 1 – Damen 2 – beim TC Haßloch

Erfolge für Herren 1 und 2

2 Herren-Mannschaften gewinnen am Wochenende 25./26.02.

Die Herren 2 spielten am Samstag in Dannstadt gegen die Truppe vom Nachbarverein TC Schwegenheim, wo sich zwei TCRler in den Einzeln, gegen schlechter eingestufte Gegner, ein wenig mühten, schafften aber trotzdem einen 4:2-Sieg. Daniel Vogelsang 6:2 6:2 und Nico Knochel 6:0 6:0, gewannen Einzelpunkte zum 2:2-Zwischenstand. Die Doppel Vogelsang/Sören Misler 6:3, 6:2 und  Knochel/Constantin Gerbes 6:0, 6:3 revanchierten sich zum Gesamtsieg.

Am Sonntag trafen die Herren 1 in Haßloch auf Ihre Kontrahenten von GW Neustadt. Die junge Truppe von der Mittelhaardt spielte nicht schlecht, aber auch hier waren die Römerberger ihren Kontrahenten sehr überlegen und gewannen den Vergleich mit 6:0. Michael Schwarz 6:1 6:2, Robbin Engisch 6:1, 2:6, 10:7, Jaron Schwarz 7:6, 6:1 und Lukas Schwartz 6:1 6:0 erspielten 4 Einzelsiege. Doppelpunkte holten M. Schwarz/J. Schwarz 6:1 6:3 und Engisch/L. Schwartz 6:4, 6:2. (dfa)                      

Die nächsten Spiele:

04.03.2023, 17:00: TC Erlenbrunn 1 – Damen 2 – in GW Münchweiler a.d. Rodalb 05.03.2023, 13:00: Damen 1 – GW Frankenthal 2 – beim TC Haßloch           11.03.2023, 17:00: Herren 50 – SW Bad Dürkheim 2 – im Sportpark Maikammer 19.03.2023, 13:00: TC WR Speyer – Damen 40 – beim TC Haßloch           25.03.2023, 17:00: Damen 2 – RW Pirmasens 2 – im Sportpark Maikammer  01.04.2023, 17:00: Damen 40 – TC Freinsheim 1 – auf der Dannstadter Höhe 02.04.2023, 13:00: Herren 1 – TC Haßloch 1 – beim TC Haßloch                  02.04.2023, 13:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 1 – auf der Dannstadter Höhe    08.04.2023, 17:00: TC Kirrweiler 1 – Damen 2 – beim TC Haßloch

 

Sieg der Damen 40

Mit leichten Vorteilen in den LK’s trafen am 18.02. die Damen 40 auf Mutterstadt 1 und landeten einen 5:1-Sieg.

Während Susan Knochels Gegnerin verletzungsbedingt beim 0:4 passen musste, gewann Andrea Klich ihr Spiel mit 6:2, 7:5. Auch Elke Wegner erhöhte ihre Einzelbilanz und schloss mit 6:2, 6:0 zum 3:1-Zwischenstand ab. Zum Endstand von 5:1 gewannen die TCR-Paarungen Knochel/Klich 6:2, 6:1 und Wegner/Alex Kaspar mit 6:4, 2:6, 10:7 noch beide Doppel. Am 19.03. stellen sich die Damen in Haßloch dem Team von WR Speyer. (dfa)

 

Die nächsten Spiele:

25.02.2023, 17:00: TC Schwegenheim 1 – Herren 2 – auf der Dannstadter Höhe 25.02.2023, 17:00: TC Römerberg 2 – TC Haßloch 1 – – im Sportpark Maikammer 26.02.2023, 13:00: Herren 1 – GW Neustadt 3 – beim TC Haßloch                  04.03.2023, 17:00: TC Erlenbrunn 1 – Damen 2 – in Münchweiler a.d. Rodalb              05.03.2023, 13:00: Damen 1 – GW Frankenthal 2 – beim TC Haßloch
11.03.2023, 17:00: Herren 50 – SW Bad Dürkheim 2 – im Sportpark Maikammer 19.03.2023, 13:00: TC WR Speyer – Damen 40 – beim TC Haßloch            25.03.2023, 17:00: Damen 2 – RW Pirmasens 2 – im Sportpark Maikammer 01.04.2023, 17:00: Damen 40 – TC Freinsheim 1 – auf der Dannstadter Höhe 02.04.2023, 13:00: Herren 1 – TC Haßloch 1 – beim TC Haßloch                  02.04.2023, 13:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 1 – auf der Dannstadter Höhe 08.04.2023, 17:00: TC Kirrweiler 1 – Damen 2 – beim TC Haßloch

Damen 1 & Herren 2 spielten

TCR-Teams konnten am Wochenende nicht gewinnen

Bereits am Samstag, 04.02. trafen die Herren 2 auf ein Schifferstadter zweites Team was den Römerbergern in den Leistungsklassen sehr überlegen war. Die TCRler konnten trotz einiger Gegenwehr kein Spiel gewinnen und gaben die Partie mit 0:6 ab. Lediglich Spielführer David Kopf erreichte im Einzel und im Doppel mit Lukas Becht zweimal den Tie-Break. Nächstes Spiel startet am 25.02., 17:00 gegen TC Schwegenheim in Dannstadt. 

Am Sonntag 05.02. traf das erste Damenteam in Haßloch ersatzgeschwächt auf den TC Jockgrim. Die Südpfälzerinnen waren nach den LK‘s ebenso favorisiert und ließen in den Einzel dem TCR-Team keine Chance. Lediglich Susan Knochel/Susanne Naser erreichten im ersten Doppel nach einem überraschenden 6:1 und folgendem 3:6 den MTB, den sie dann doch 4:10 abgaben. Somit blieb das Team ohne Punktgewinn. Am 05.03. wieder in Haßloch gegen GW Frankenthal können Sie versuchen es besser zu machen. (dfa)

Die weiteren Spiele:

18.02.2023, 17:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 40 – auf der Dannstadter Höhe 25.02.2023, 17:00: TC Schwegenheim 1 – Herren 2 – auf der Dannstadter Höhe 26.02.2023, 13:00: Herren 1 – GW Neustadt 3 – beim TC Haßloch              04.03.2023, 17:00: TC Erlenbrunn 1 – Damen 2 – in GW Münchweiler a.d. Rodalb 05.03.2023, 13:00: Damen 1 – GW Frankenthal 2 – beim TC Haßloch          11.03.2023, 17:00: Herren 50 – SW Bad Dürkheim 2 – im Sportpark Maikammer 19.03.2023, 13:00: TC WR Speyer – Damen 40 – beim TC Haßloch            25.03.2023, 17:00: Damen 2 – RW Pirmasens 2 – im Sportpark Maikammer 01.04.2023, 17:00: Damen 40 – TC Freinsheim 1 – auf der Dannstadter Höhe 02.04.2023, 13:00: Herren 1 – TC Haßloch 1 – beim TC Haßloch                   02.04.2023, 13:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 1 – auf der Dannstadter Höhe 08.04.2023, 17:00: TC Kirrweiler 1 – Damen 2 – beim TC Haßloch

Weitere Spiele

Damen 1 gewinnen erstes Spiel – 40er Damen müssen 2 Spiele abgeben.

Das Damenteam errang in Ihrem ersten Vergleich am 28.01. gegen SW Landau 2 einen 4:2-Sieg. Susanne Naser 7:6, 6:3 und Vanessa Blau 6:4, 6:2 erzielten Einzelsiege. Die Doppel Naser/Hilal Solzmaz 6:2, 6:3 und Josephine Müllner/Blau 7:6, 6:2 komplettierten. Die jungen Frauen treffen am 05.02., 13:00 auf TC Jockgrim und spielen beim TC Haßloch.

Bereits am 07.01. unterlagen die Damen 40 gegen RW Neustadt mit 4:2. Lediglich Susan Knochel (6:3, 6:1) siegte im Einzel und im Doppel mit Andrea Klich (6:1, 6:2). Klich schafte es in ihrem Einzel zwar in den 3. Satz, unterlag dann leider im MTB mit 4:10.

Ihr zweites Spiel, gegen starke Gegnerinnen beim TV Lambsheim, schlossen Sie mit dem gleichen Ergebnis ab. Wiederum siegte nur Susan Knochel (6:2, 7:6) gegen eine gleichwertige Gegnerin. im Doppel siegte Knochel mit Claudia Meyer 6:4, 6:1. Die zweite Paarung Andrea Klich/Elke Wegner vergaben leider den MTB nach 7:6, 1:6 mit 4:10 zum Endstand 2:4. Die nächste Begegnung gegen WR Speyer findet am 19.03., 13:00 beim TC Hassloch statt.

Bereits am 21.01. bezogen die Herren 50 gegen eine übermächtige Truppe von SW Landau eine herbe 0:6-Niederlage. Lediglich Wojtek Musial schaffte es nach 4:6, 6:2 in den MTB, den er letztendlich 1:10 vergab. Am 11.03., 17:00 Uhr trifft die Truppe auf Bad Dürkheim 2. (dfa)

Die nächsten Spiele:

26.02.2023, 13:00: Herren 1 – GW Neustadt 3 – beim TC Haßloch                02.04.2023, 13:00: Herren 1 – TC Haßloch 1 – beim TC Haßloch 

04.02.2023, 17:00: Herren 2 – TC Schifferstadt 2 – im Sportpark Maikammer 25.02.2023, 17:00: TC Schwegenheim 1 – Herren 2 – auf der Dannstadter Höhe

05.02.2023, 13:00: Damen 1 – TC Jockgrim 1 – beim TC Haßloch                        05.03.2023, 13:00: Damen 1 – GW Frankenthal 2 – beim TC Haßloch
02.04.2023., 13:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 1 – auf der Dannstadter Höhe

04.03.2023, 17:00: TC Erlenbrunn 1 – Damen 2 – in GW Münchweiler a.d. Ro. 25.03.2023, 17:00: Damen 2 – RW Pirmasens 2 – im Sportpark Maikammer 08.04.2023, 17:00: TC Kirrweiler 1 – Damen 2 – beim TC Haßloch

18.02.2023, 17:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 40 – auf der Dannstadter Höhe 19.03.2023, 13:00: TC WR Speyer – Damen 40 – beim TC Haßloch                 01.04.2023, 17:00: Damen 40 – TC Freinsheim 1 – auf der Dannstadter Höhe

11.03.2023, 17:00: Herren 50 – SW Bad Dürkheim 2 – im Sportpark Maikammer

Der TCR in der Winterrunde

3 Herren-Mannschaften und 3 Damenteams treten in der Winterrunde an.

Bereits am 29.10. trennten sich die Herren 1 unentschieden in ihrem ersten Spiel gegen Böhl-Iggelheim 1. Im Einzel gewann leider nur Lukas Schwartz 6:2, 6:1. Die Doppel mit Robbin Engisch/Sven Hertel sowie Daniel Klupp/Lukas Schwartz gewannen beide im MTB mit 10:7 zum abschließenden 3:3 Endstand.

In ihrer zweiten Begegnung, gegen eine schwächere Mutterstädter zweite Mannschaft, triumphierten sie mit 6:0. Tobias Schwarz 6:2, 6:1, Daniel Klupp 6:0, 6:0, Federico Tocco 6:4, 4:6, 10:3. Klupp/Tocco siegten 6:4, 6:3, Schwarz/Schwartz gewannen durch Abbruch wegen Verletzung eines Gegners. Die nächste Begegnung gegen GW Neustadt findet am 26.02. beim TC Hassloch statt.

In der ersten Begegnung gegen TC Offenbach 1 siegten die Herren 2 mit 4:2. Einzelerfolge errangen, Jaron Schwarz 6:0, 6:0, David Kopf 6:2, 6:1 und Lukas Becht 6:4, 6:4, der 4. Römerberger fehlte. Kopf/Becht erspielten anschließend mit 4:6, 6:1 und 10:6 den Zähler zum Gesamtsieg. Die Jungs treffen am 04.02. auf Schifferstadt.

Die 50er Herren traten im ersten Match gegen GW Neustadt an und teilten sich mit 3:3 die Punkte. Es siegten Carsten Butt 6:4, 1:6, 10:8, Dirk Endlich 6:1, 6:2 sowie Butt/Endlich  6:3, 6:2. Das nächste Spiel wird am 21.01. gegen SW Landau in Landau ausgetragen. (dfa)

Die nächsten Spiele:

26.02.2023, 13:00: Herren 1 – GW Neustadt 3 – beim TC Haßloch                02.04.2023, 13:00: Herren 1 – TC Haßloch 1 – beim TC Haßloch 

04.02.2023, 17:00: Herren 2 – TC Schifferstadt 2 – im Sportpark Maikammer 25.02.2023, 17:00: TC Schwegenheim 1 – Herren 2 – auf der Dannstadter Höhe

28.01.2023, 18:00: SW Landau 2 – Damen 1 – bei SW Landau                   05.02.2023, 13:00: Damen 1 – TC Jockgrim 1 – beim TC Haßloch                        05.03.2023, 13:00: Damen 1 – GW Frankenthal 2 – beim TC Haßloch
02.04.2023., 13:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 1 – auf der Dannstadter Höhe

04.03.2023, 17:00: TC Erlenbrunn 1 – Damen 2 – in GW Münchweiler a.d. Ro. 25.03.2023, 17:00: Damen 2 – RW Pirmasens 2 – im Sportpark Maikammer 08.04.2023, 17:00: TC Kirrweiler 1 – Damen 2 – beim TC Haßloch

07.01.2023, 17:00: Damen 40 – RW Neustadt 1 – auf der Dannstadter Höhe 22.01.2023, 13:00: SG TV Lambsheim 1 – Damen 40 – beim TC Lambsheim 18.02.2023, 17:00: TC Mutterstadt 1 – Damen 40 – auf der Dannstadter Höhe 19.03.2023, 13:00: TC WR Speyer – Damen 40 – beim TC Haßloch                 01.04.2023, 17:00: Damen 40 – TC Freinsheim 1 – auf der Dannstadter Höhe

21.01.2023, 18:00: SW Landau 1 – Herren 50 – bei SW Landau                        11.03.2023, 17:00: Herren 50 – SW Bad Dürkheim 2 – im Sportpark Maikammer

Medenrunde 2022

Vorm ersten Spiel          ist alles offen

Für 10 von 12 Erwachsenen-Mannschaften beginnt dieses Wochenende der Ernst der Medenrunde.  Die 4 Jugendteams beginnen ebenfalls.

Während am Samstagmorgen die U12-1 in Dannstadt ihr Glück versucht, spielt die U12-2 zuhause gegen Modenbachtal Hainfeld. Bereits am Freitagnachmittag absolvierte die Gemischt U10 ihr Heimspiel gegen TC Schifferstadt. Die U15, die als Spielgemeinschaft mit SW Speyer antritt, stellte sich in Maximiliansau vor und verlor ihr erstes Match mit 1:5.

Nach dem letztjährigen Ausflug in der Verbandsliga treten am Samstagnachmittag, ab 14:00 Uhr, die Herren 55 wieder in der Pfalzliga an und reisen zum TC Frankenthal.                                                                                                                  Die Damen 40 erwarten auf heimischer Anlage die Gäste der SG Offenbach/Hainfeld/Walsheim, ebenfalls in der Pfalzliga.                                                             Bei der SG Berg/Wörth will das das neu formierte Team, die SG der Damen 50 mit SW Speyer, in der B-Klasse den ersten Test bestehen.                                              Das Spiel der Herren 40 wurde vom Gegner Bad Bergzabern leider wegen Personalmangel abgesagt.

Am Sonntagmorgen ab 10:00 Uhr beweisen in der A-Klasse die Herren 1 gegen Park-TC Grünstadt, dass mit den Römerbergern gerechnet werden muss.           Zum Lokalderby bei WR Speyer 3 reisen die Herren 2 in der B-Klasse.

Bei Post Ludwigshafen gastieren in der A-Klasse die Damen 1 wieder mit einem 6er-Team. (dfa)

Vorm ersten Spiel          ist alles offen

Für 10 von 12 Erwachsenen-Mannschaften beginnt dieses Wochenende der Ernst der Medenrunde.  Die 4 Jugendteams beginnen ebenfalls.

Während am Samstagmorgen die U12-1 in Dannstadt ihr Glück versucht, spielt die U12-2 zuhause gegen Modenbachtal Hainfeld. Bereits am Freitagnachmittag absolvierte die Gemischt U10 ihr Heimspiel gegen TC Schifferstadt. Die U15, die als Spielgemeinschaft mit SW Speyer antritt, stellte sich in Maximiliansau vor und verlor ihr erstes Match mit 1:5.

Nach dem letztjährigen Ausflug in der Verbandsliga treten am Samstagnachmittag, ab 14:00 Uhr, die Herren 55 wieder in der Pfalzliga an und reisen zum TC Frankenthal.                                                                                                                  Die Damen 40 erwarten auf heimischer Anlage die Gäste der SG Offenbach/Hainfeld/Walsheim, ebenfalls in der Pfalzliga.                                                             Bei der SG Berg/Wörth will das das neu formierte Team, die SG der Damen 50 mit SW Speyer, in der B-Klasse den ersten Test bestehen.                                              Das Spiel der Herren 40 wurde vom Gegner Bad Bergzabern leider wegen Personalmangel abgesagt.

Am Sonntagmorgen ab 10:00 Uhr beweisen in der A-Klasse die Herren 1 gegen Park-TC Grünstadt, dass mit den Römerbergern gerechnet werden muss.           Zum Lokalderby bei WR Speyer 3 reisen die Herren 2 in der B-Klasse.

Bei Post Ludwigshafen gastieren in der A-Klasse die Damen 1 wieder mit einem 6er-Team. (dfa)

Herren 55
sind Meister der Pfalzliga

Klarer Sieg im letzten Spiel –
Herren 3 siegen nochmal  zum Abschluss

Der Tabellenführer der Pfalzliga, die Herren 55 des TC Römerberg, haben es am Samstag geschafft, siegen in Kaiserslautern, sind Pfalzligameister und steigen in die Verbandsliga auf.

Man kennt das ja, das letzte Spiel gegen den Tabellenletzten ohne Siegpunkt – da fahren wir mal hin… Aber nein, volle Konzentration war am Samstag die Devise und man begann bereits um 11:00 Uhr auf 6 Plätzen, weil man abends zum Sommerfest des TCR zu Hause sein wollte. So kamen, gegen doch motivierte Gegner, Oliver Dester, im Schnelldurchgang in einer Stunde, zum 6:1, 6:0, Fred Groß zum 6:0, 6:1, Bernhard Bockstiegel siegte 6:1, 6:2 und Alexander Heupel gewann 6:2, 6:4 zum 4:2 Zwischenstand. Alle 3 TCR-Paarungen siegten auch in den Doppeln mit Groß/Ulf Kaspar 6:1, 6:3, Bockstiegel/Helmut Gärtner 6:2, 4:1 w.o. (Aufgabe der Hausherren wegen Verletzung) und Dester/Heupel 6:1, 6:1 zum Endstand von 7:2. Trotz anfänglicher Bedenken freuen sich alle Spieler auf die nächste Medenrunde in der Verbandsliga. Hier mein Glückwunsch auch von dieser Stelle.

 

Auch die Herren 3 brachten von ihrem letzten Ausflug in Neuburg einen Sieg mit nach Hause. Im Einzel holte Abonnementsieger Nico Knochel ein 6:1, 6:2, sowie Dominik Krämer 6:0, 6:1 zum 2:2 Zwischenstand. David Kopf/Knochel 6:1, 7:5 und Benjamin Beyer/Krämer 6:3, 6:3 hievten das Ergebnis auf die Siegerstraße zum abschließenden 4:2 und zu einem beachtenswerten 2. Tabellenplatz in ihrem ersten Jahr in der C-Klasse bei den Erwachsenenteams. (dfa)

Herren 55                          wollen in die Verbandsliga

…und spielen am 09. Juli die entscheidende Begegnung –  Herren 3 schließen in Neuburg die Runde ab

Der Tabellenführer der Pfalzliga, die Herren 55 des TC Römerberg, schicken sich an in die Verbandsliga aufzusteigen. Zu ihrem letzten Spiel reist die Truppe in Bestbesetzung zum Tabellenletzten RW Kaiserslautern. Alles andere als ein Sieg wäre eine große Überraschung. Wenn das Team siegreich bleibt, kann die Meisterschaft und der Aufstieg gleich abends beim Sommerfest zum 50. Jubiläum des Vereins groß gefeiert werden.

 

Auch zu ihrem letzten Einsatz treten die Herren 3 am Sonntag in Neuburg an. Die Südpfälzer stehen hinter dem TCR auf dem vierten Rang der Tabelle. Wahrscheinlich wird es doch noch einmal ein letzter, interessanter Fight werden. Sollten die Römerberger gewinnen, winkt ihnen vielleicht der zweite Tabellenplatz, muss doch der Zweite Rülzheim beim Ersten Offenbach antreten. Es gilt also alle Kräfte zu mobilisieren. (dfa)

Zwei weitere TCR-Meister

Herren 50 und U18 schaffen Titel –                                 Herren und Herren 40 steigen ab in A-Klasse –           Erster Spieltag für Mainzelmännchen

Die erste Herrenmannschaft kam am 03.07. bei TC Mutterstadt 2, welche mit Verstärkung aus ihrer ersten Mannschaft antrat, nicht über ein 4:5 hinaus und konnten sich somit vorerst nicht den Verbleib in der Pfalzliga sichern. Die Platzherren hatten einen Topspieler auf Pos. 1 eingesetzt und so siegten nur Tobias Schwarz 4:6, 6:3, 10:7, Daniel Vogelsang 6:2, 6:0 und Federico Tocco 7:6, 1:6, 10:3 in ihren Einzeln. Letztere sind Stammspieler in der Zweiten. Anschließend wartete Mutterstadt mit einem weiteren Spitzenspieler im ersten Doppel auf und so gelang Vogelsang/Tocco (6:3, 3:6, 10:6) nur ein Doppelsieg. T. Schwarz/Robbin Engisch vergaben mit 6:4, 2:6, 4:10 knapp den Gesamtsieg.

Die Damen 1 konnten nach 2 Aufstiegen in Folge den 3. Aufstieg leider nicht finalisieren, denn im letzten Aufeinandertreffen gegen Germersheim gab es ein 1:5. Was vermeintlich machbar war, stellte sich als schwierig heraus, da die Nr. 1 Susan Knochel passen musste. Lediglich Hilal Solmaz siegte im Einzel, J. Müllner vergab 5:7, 6:2, 6:10. So mussten sich die jungen Frauen den besseren Gästen aus der Festungsstadt zu Recht geschlagen geben, denn diese sind in der abschließenden Tabelle jetzt Meister der A-Klasse, weil Pirmasens gepatzt hat.

Auch im letzten Spiel gaben die Damen 2 zuhause nochmal alles und Irina Gatzke holte sogar den ersten Punkt für die Anfängerinnen. Sie gewann ihr Einzel (6:3, 2:6, 10:8) im Champions Tiebreak. Einige weitere Punkte, doch ohne Sieg, schafften Angelique Stranz/Sandra Kuppe im Doppel. Die junge Truppe konnte nicht viele Punkte einspielen, dennoch merkt man gegen Ende der Runde eine deutliche Steigerung der Mädels, wo durch den ersten Einzelgewinn die insgesamt sieglose Saison mit einem kleinen Erfolgserlebnis beendet wurde.

Die Herren 3 siegten auf der TCR-Anlage 4:2 gegen TC Rülzheim. Nico Knochel 6:1, 6:0, Felix Doser 6:0, 6:0 und Sören Misler 6:4, 3:6, 10:4 konnten ihre Einzel gewinnen. Weiter triumphierte das Doppel Knochel/Doser 6:3, 6:2 zum 4:2 Gesamtsieg. Das Team, mit zumeist U18-Spielern, bestreitet am 10.07. sein letztes Match in Neuburg.

Am Samstag komplettierten die Herren 50 gegen den Zweiten in Berg die Saison mit dem Meistertitel. Jean Betzer 6:0, 6:3, Carsten Butt 7:6, 6:3, Andreas Spieß 6:3, 6:2 und Dirk Endlich 6:3, 6:2, siegten zum 4:0 Zwischenstand. Das erste Doppel Betzer/Butt vergab knapp 5:7, 6:7 und so blieb es beim 4:2 Sieg der Römerberger und reicht dennoch zum Titeltriumph.

Keinen weiteren Sieg können die Herren 40 in der Pfalzliga vorweisen. Gewannen sie bisher drei Mal gegen ihre Gegner aus Offenbach-Hundheim (Kreis Kusel), mussten sie sich am Samstag mit einer Rumpfmannschaft diesen geschlagen geben. Nur Andy White siegte 6:2, 5:7, 10:7 im Einzel; Nick Schrader vergab knapp mit 0:6, 7:6, 5:10. Die Paarung Frank Bilabel/White erspielte noch ein 6:0, 6:3-Sieg zum abschließenden 2:4 und Abstieg in die A-Klasse.

Die SG der Damen 40 konnte beim Tabellenführer in Frankenthal nur ein 1:5 erzielen. Nur Susan Knochel (7:5, 6:2) blieb ein Einzelsieg vergönnt. Das Doppel Knochel/Elke Wegner schrammte mit 5:7, 4:6 an einem weiteren Erfolg vorbei. So beendet die Römerberger SG die Runde mit einem guten zweiten Tabellenplatz.

Jugend – Mainzelmännchen

Am Freitag spielten unsere neu gegründeten Mainzelmännchen (6-7 Jahre) ihre erste Runde auf heimischer Anlage gegen TC Jockgrim. Bei den Staffeln konnte eine von vier (der 4-Eckenlauf) von den TCR-Kids gewonnen werden. Beim Tennisteil, bei dem 4 Einzel und 2 Doppel mit 2 Gewinnsätzen á 5 Minuten gespielt werden, gingen die Punkte an die erfahreneren Spieler aus der Südpfalz. Unsere Mainzelmännchen (Maximilian Schaffert, Luisa Bergdolt, Mila Knochel, Mia Colovic, Lotta und Nina Mayer und Lotta Mix) hatten auf jeden Fall jede Menge Spaß und freuen sich auf den nächsten Spieltag am 9.9.2022. (dfa)

Topspiel der Herren 50

Herren 40 spielen zuhause um Klassenerhalt – am Sonntag 3 Heimspiele

 Am Samstag haben die Herren 40 noch ein Heimspiel zum Rundenabschluss. Bei einem Sieg könnte sich das Team in der Pfalzliga halten.

Beim Tabellenzweiten in Berg gehts um die Meisterschaft in der Pfalzliga. Es können alle Spieler der Truppe auflaufen und wollen unbedingt wieder einen Sieg.

Die SG der Damen 40 reisen zum Tabellenführer nach Frankenthal und wollen dort einen guten Rundenabschluss erspielen.

Am Sonntag stellen sich die Herren 1 ihrem letzten schlagbaren Gegner Mutterstadt 2. Gelingt der TCR-Truppe ein Sieg ist der Verbleib in der Pfalzliga gesichert.

Zum Rundenabschluss haben die Damen 1 eine lösbare Aufgabe gegen TC Germersheim. Wird dieser letzte Vergleich gewonnen, ist der Aufstieg drin, ansonsten können Sie auf ihr erreichtes Resultat in der A-Klasse auf jeden Fall stolz sein. Die jungen Frauen treten in Bestbesetzung an.

Die zweite Garnitur der Damen erwartet ihre Gegnerinnen von Schifferstadt 4. Einige Punkte mehr als bisher, wären ihnen sehr gegönnt.

Die Herren 3 erwarten auf eigener Anlage den bisherigen Tabellenzweiten TC Rülzheim.

Es wird wohl auf die Tagesform ankommen, ob die jungen Spieler nochmal siegreich bleiben. (dfa)

5 Aufstiege beim TCR 
2 weitere noch möglich

Die Herren 1 (SG) mussten in der Pfalzliga eine 7:2 Niederlage gegen den TC Weilerbach 2 einstecken. Bereits ersatzgeschwächt gestartet, mussten auch Trainer und Mannschaftsführer Michael Schwarz sein Einzel sowie Lukas Hellmann/ Robbin Engisch ihr Doppel verletzungsbedingt aufgeben. Engisch verlor zudem denkbar knapp sein Einzel mit 9:11 im Champions Tie Break, wodurch der Tagessieg nicht zu holen war. Für die beiden Siege sorgten Jaron Schwarz (6:0 6:3) und Neuzugang Federico Tocco (6:2 6:1).

Die Herren 2 (SG) konnten mit dem 4. Sieg im 4. Spiel den Aufstieg in die B-Klasse perfekt machen. Daniel Vogelsang, Luca Witt, Max Stern und Marco Hoecker gewannen ihre Einzel beim TC Leimersheim 1, zudem wurde ein Doppel (Vogelsang/ Witt) gewonnen, was den 5:4-Endstand bedeutete.

Zuhause unterlagen die Herren 3 (SG) mit 2-4 den Gästen aus Offenbach. Hierbei konnte Sören Misler sein im CT gewonnenes Einzel beisteuern, Felix Doser und Nico Knochel siegten im Doppel ebenfalls im CT.

Die neu gegründete Herren 30-Mannschaft siegte beim TC Deidesheim mit 4-2 und konnte dank 4 gewonnener Einzel (Sören Schwarz, Sebastian Ebeling, Michael Sorg, Matthias Lühring) auch 2 Doppelniederlagen verkraften. Somit können sie mit einer ungeschlagenen Bilanz ebenfalls direkt im 1. Jahr den Aufstieg in die A-Klasse feiern.

Die Damen 1 siegten auswärts bei BW Herxheim 2. Susan Knochel, Josephine Müllner und Hilal Solmaz gewannen ihre Einzel, das Duo Knochel/ Müllner gewann auch im Doppel. Somit ist vor dem letzten Spieltag am 03.07. zuhause gegen Germersheim der Aufstieg noch drin, da die punktgleichen Pirmasenser Damen ebenfalls bisher eine Niederlage zu Buche stehen haben.

Lehrgeld bezahlen mussten hingegen die Damen 2 gegen Grün-Weiß Neustadt. Hier gab es eine deutliche 6-0 Niederlage für die neu gegründete Mannschaft.

Die Damen 50 konnten trotz der Siege von Maria Wennemaring-Karasu und Marliese Flörchinger nicht über ein 2-4 gegen FC 1920 TA Berg hinauskommen, da unter anderem das Einzel von Alexandra Kaspar sowie das Doppel Kaspar/ Angela Landes jeweils mit 5-10 im CT verloren gingen.

Die Jungen U18 konnten durch einen kampflosen Sieg gegen Lachen-Speyerdorf ebenfalls den Aufstieg in die B-Klasse perfekt machen, nachdem sie alle Spieltage gewonnen hatten.

Bei den Mixed U12 gab es eine 1-5 Niederlage gegen Freckenfeld, wobei Amelie Schall als einzige ihr Match im CT gewinnen konnte.

Ebenfalls 1-5 unterlagen die Herren 40 gegen die Nachbarn aus Dudenhofen. Hier war es das Doppel Andrew White/ Frank Bilabel, welche gar mit 6:0 6:0 den einzigen Punkt erspielen konnten.

Bei den Herren 50 gewannen Carsten Butt, Andreas Spieß und Ulf Kaspar ihre Einzel sowie Butt/ Spieß das Doppel gegen BW Bad Bergzabern, wodurch der Spieltag mit 5-1 für die Römerberger ausging. Vor dem letzten Spieltag in Berg sind die Römerberger damit weiterhin in der Pole Position für den Aufstieg in die Verbandsliga.

Die Herren 55 siegten gegen den TC Kandel mit 5-4, nachdem Oliver Dester, Stephan Hanisch, , Wojtek Musial, und Alexander Heupel ihre Einzel gewannen, Dester/ Heupel darüber hinaus auch ihr Doppel. Auch sie konnten somit die Pfalzliga ungeschlagen beenden und in die Verbandsliga aufsteigen.

Am Samstag 4 Heimspiele

Herren 40, 50, 55 und Damen 50 zuhause – Für manche geht’s bereits um die Meisterschaft

Am Samstag, 25.06. rentiert sich das zuschauen auf der TCR-Anlage. Die Herren 40 treten im Lokalderby gegen Dudenhofen 1 an und wollen weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Ebenso erwarten die Herren 50 als Tabellenführer die Zweitletzten aus Bad Bergzabern. Es gilt noch Punkte zu sammeln bevor im letzten Spiel am 02.07. gegen den TC Berg der richtige Showdown um die Pfalzmeisterschaft läuft.

Die Herren 55 haben es jetzt schon in der Hand. Kommen doch die Gäste aus Kandel, die punktgleich als Zweiter zum Ersten anreisen. Hier wird bereits die Meisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsliga ausgespielt. Offensichtlich kann das TCR-Team komplett antreten.

Die SG der Damen 40 reisen als Zweite zum Vierten der Tabelle nach Kusel. Nach dem letzten Sieg von vor 2 Wochen könnte den Römerbergerinnen wieder ein Sieg gelingen und die Punkte aus der Westpfalz entführen.

Letztendlich treffen die Damen 50 auf ihre Gäste aus Berg, die mit einem ausgeglichenen Punktestand als Dritte platzieren. Mit einem engagierten Auftreten der Vorletzten kann ein Sieg gegen die Südpfälzerinnen gelingen. Alle Spiele beginnen um 14:00 oder wegen Platzmangel etwas früher.

Am Sonntag müssen sich die Herren 1 mit Ihren Gästen vom TC Weilerbach auseinandersetzen. Die Westpfälzer stehen auf Platz 3 der Tabelle und haben einige Spieler mit Top-LK’S vorzuweisen. Da wird es für die Römerberger schwer werden, die Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.

Für die Damen 1 wird es nach der Pause richtig interessant. Sie reisen nämlich als erste zu BW Herxheim, die mit dem gleichen Punkteverhältnis zweiter der Tabelle sind. Die Tagesform wird wohl bei diesem Vergleich entscheidend sein, wer danach an der Spitze steht.  

Zu GW Neustadt reisen die Damen 2 und werden bei den Tabellenzweiten nicht viel ausrichten können.

Ein voraussichtlich leichteres Spiel bestreiten die Herren 2 beim TC Leimersheim. Die Einheimischen stehen an letzter Stelle und deshalb soll ein Sieg für die Tabellenführer aus Römerberg gut machbar sein.    

Bei den Herren 3 gastiert am Sonntag die Mannschaft von TC Offenbach 1. Da die Südpfälzer an der Tabellenfront stehen, wird es für die jungen Spieler ein weiterer Prüfstein werden und eventuell zieht sogar der Heimvorteil und man kann die Punkte doch einheimsen bzw. Unentschieden spielen.  

Zu ihrem letzten Spiel, reisen die Herren 30 zum TC Deidesheim und wollen dort die Meisterschaft klar machen. Als Anführer der Tabelle treffen die TCRler auf die Vorletzten. Mit dem gleichen Engagement wie zuletzt sollte ein Triumph gut möglich sein, um aus dem Stand als Meister die Runde zu beenden. Die Truppe kennt sich seit Rundenbeginn und für einige ist es ihre erste Medenrunde.   

Jugend

Die Gemischt U10 erwarten am Freitag 15:30 die Gegner von BW Herxheim. Für die Anfänger ist es ein letztes Spiel um Punkte, wonach wieder nur trainiert werden kann.

Die Gemischt U12 erwartet am Samstag, 09:00 in Dudenhofen das Team vom TC Freckenfeld. Die Südpfälzer stehen weiter vorne und könnten die Punkte entführen.

Zum Rundenabschluss fahren die Jungen U15 am Freitag, 15:30 zum TC Schifferstadt, die in der Tabelle einen Platz über den Römerbergern stehen. Das wird wohl noch einmal ein spannender Vergleich werden.

Aus BW Lachen-Speyerdorf, Vierter der Tabelle, reisen die Gegner der Jungen U 18 an. Ab 09:00 versuchen die Tabellenersten alles um die Punkte im Dorf zu lassen um anschließend die Meisterschaft zu feiern. (dfa).

Überwiegend TCR-Triumphe am Wochenende

Damen 1 wieder Tabellenführer – Herren 1 gewinnen nicht

Die Herren 40 machten am Samstag in Enkenbach den Anfang und gewannen in der Westpfalz mit 4:2. Alex Korte 5:7, 6:1, 10:8, Andy White 6:3, 4:6, 10:6 und Nick Schader siegten zum 3:1-Zwischenstand. Die Paarung White/Schader komplettierte mit 7:5, 6:2.

Die 50er feierten im Heimspiel gegen den Mitfavoriten GW Neustadt einen 5:1-Kantersieg. Carsten Butt 6:2, 6:1, Andreas Spieß 6:4, 6:1 und Dirk Endlich 6:4, 6:4 legten mit 3:1 den Grundstein. Bernhard Bockstiegel/Spieß 6:1, 6:4 und Jean Betzer/Butt 6:2, 3:6, 10:6 siegten in den abschließenden Doppel. Sie stehen, punktgleich mit Berg, jetzt wieder an der Tabellenspitze.  

Auch die Damen 40 waren erfolgreich und gewannen gegen Modenbachtal/Hainfeld. Andrea Klich 3:6, 6:3, 10:8, Sandra Karp ganz eng mit 7:6, 7:6 und Susan Knochel klar mit 6:2, 6:1. Knochel/Elke Wegner komplettierten in Ihrem Doppel 2:6, 6:0, 10:8 zum 4:2-Teamsieg und stehen jetzt mit 7:1 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

Leider erreichten die Damen 50 bei den Gruppenersten in Maximiliansau nur ein zufriedenes 2:4. Trotz Bestbesetzung der Einheimischen gelangen den TCRlern 2 Siege und fast noch ein Unentschieden. Angela Landes dominierte im Einzel 6:2, 6:3 und Ute Weinmann kämpfte sich nach einem Sturz im ersten Satz und Verletzung, nach einem 6:2 vergebens bis in den MTB, den sie mit 5:10 schlussendlich abgab. Durch eine furiose Aufholjagd nach einem 0:6, im zweiten 7:6 holten Emine Straube/Rita Doll im MTB mit 12:10 den zweiten Punkt. Beim Gruppenersten war das doch gar nicht so schlecht.

Das erste Herrenteam kann vom Ausflug nach Godramstein, gegen einige LK bessere Gegner, nur ein 3:6 melden. Es punkteten im Einzel nur Jaron Schwarz 7:5, 6:1 und Sven Härtel 6:1, 6:1. Tobis Schwarz vergab nach 7.5, 4:6 den MTB 5:10. Während die Paarung Michael Schwarz/Hertel noch einen Doppelzähler erspielte, gingen die anderen beiden Matches klar an die Gastgeber.

Dagegen erreichten die Herren 2 bei ihrem Heimspiel gegen Jockgrim ein gutes 6:3. Federico Tocco 6:4, 4:6, 10:7, Lukas Schwartz klar 6:2, 6:2, Marco Hoecker auch klar mit 6:1, 6:1 und Nico Knochel 6:4, 6:1, beim ersten Gastspiel in der Zweiten, holten Einzelsiege. Tocco/Max Stern 6:3, 6:4 und Schwartz/Knochel 7:5, 6:3 sicherten den Heimsieg zum ersten Tabellenplatz.

Ohne Knochel schafften die Herren 3 bei der TG Hördt nur ein Unentschieden. Im Einzel triumphierten klar Felix Doser 6:2, 6:1 und Dominik Krämer 6:1, 6:2. Während das zweite Doppel mit Doser/Sören Misler nach 4:6, 6:2 im MTB 10:5 den letzten Punkt zum, 3:3 holten, hatte das erste Doppel keine Chance. Das junge Team rangiert gut im Mittelfeld der Tabelle.

Fast nicht fassen können es die Herren 30, denn sie behielten ihre weiße Weste am Wochenende weiterhin und schickten ihre Gegner aus Schifferstadt 1 mit einem glatten 6:0 nach Hause. In die Siegerliste trugen sich ein: Denis Köpfer 6:2, 6:3, Sören Schwarz 7:5, 6:7, 10:8, Tobias Fuchs 6:4, 7:5 und Kai Zimmermann 7:6, 6:0 sowie die Doppel Köpfer/Schwarz 6:1, 6:1 und Fuchs/Zimmermann 6:4, 7:5. Das Team ist mit 6:0 Punkten weiterhin Tabellenführer.

Auch die erste Damenmannschaft siegt im Heimspiel gegen Ruchheim/ Fußgönnheim mit 4:2 und ist wieder Tabellenführer. Susan Knochel 6:2, 6:4, Josephine Müllner 6:2, 6:4 und Hilal Solmaz 6:2, 6:4 holten Einzelsiege. Knochel/Müllner gewannen klar das erste Doppel mit 6:2, 6:0. Im zweiten Doppel spielten Solmaz/Feneberg gut, aber recht unglücklich und verpassten knapp den Sieg.  

Gegen gut aufspielende Gegnerinnen von Limburgerhof 1 konnten die Damen 2, trotz Einsatz von Vivien Colovic wieder nicht mehr ausrichten wie gewohnt und mussten sich 0:6 geschlagen geben.

Jugend

Die Jungen U18 erreichten am Samstag bei der SG Böhl-Iggelheim/Rödersheim-Gronau einen tollen 5:1-Sieg und bleiben weiterhin Erster der Tabelle. Nico Knochel 7:5, 6:4, Felix Doser 6:1, 6:0 und Sören Misler 6:0, 6:0 siegten im Einzel. Doser/Misler 6:3, 6:4 und Knochel/Constantin Gerbes 6:0, 6:0 erhöhten zum Endstand.  

Auch die U15 blieb beim TC Haßloch siegreich. Samuel Misler 6:1, 6:0, Jonah Malmer 6:3, 6:3 und Felix Mrozik 6:2, 6:2 gewannen ihre Spiele. Das Doppel Misler/Malmer machte mit einem 6:1, 6:1 den 4:2-Sieg perfekt.   

Von der Dannstadter Höhe brachte die Gemischt U12 nur ein 3:3 Unentschieden mit nach Hause. Pierre Ribeiro holte mit 6:4, 6:1 den Einzelpunkt. Liliane Wieczorek und Amelie Schall/Wieczorek mussten nicht spielen, weil die Einheimischen nicht komplett antraten und bekamen kampflos die Punkte.  

Die Anfänger/innen der Gemischt U10 konnten gegen TC Haßloch nur ein 2:4 erspielen. Dennoch sind die beiden Siege von Liliane Wieczorek 6:3, 6:3 und dem Doppel Wieczorek/Myia Wild 6:3, 6:2 hoch zu bewerten. (dfa).

3 Heimspiele am Sonntag

Samstag nur die Herren 50 zuhause – Sonntag 2 Damenteams und Herren 30

Die Herren 40 reisen am Samstag zur TA Enkenbach in die Westpfalz und holen dort vielleicht endlich Punkte für den Klassenerhalt.

Bei den 50er Herren kommt es in der Pfalzliga zum Showdown, stellt sich doch der Tabellenführer GW Neustadt auf der TC-Anlage vor. Es werden spannende Matches erwartet und der Sieger wird der neue, alleinige Tabellenerste sein.

Als dritte in der Pfalzliga erwarten die SG Damen 40 auf der TuS-Anlage die fünften von Modenbachtal Hainfeld. Die Südpfälzerinnen sind allerdings nicht zu unterschätzen, weisen sie doch gute LK’s aus. 

Ebenfalls gegen die Tabellenführerinnen treten die die Damen 50 an und müssen nach Maximiliansau reisen. Es ist fraglich, ob sie die Punkte dort entführen können.   

Das Herrenteam fährt am Sonntag in die Südpfalz und trifft auf den Tabellendritten LD-Godramstein. Die LK’s sprechen für die Einheimischen, aber vielleicht kann der TCR für einen weiteren Punktgewinn in der Pfalzliga überraschen.

Die Herren 2, Zweite der Tabelle in der C-Klasse, treten beim Letzten in Leimersheim an. Durch Abrufen der besten Leistung sollte eigentlich ein weiterer Sieg für die Römerberger machbar sein.

Bei der TG Hördt stellen sich die Herren 3 am Sonntag vor. Auch hier können die Jungs aus Römerberg siegen, stehen die Platzherren doch an vorletzter Stelle der Tabelle und sind noch sieglos.

Dagegen erwarten die Herren 30 ihre Kontrahenten vom TC Schifferstadt, die ein ausgeglichenes Punkteverhältnis vorweisen und im Mittelfeld platzieren. Ob die Tabellenführer von „Hinter der Ziegelhütte“ auch dieses Spiel siegreich beenden können, kann man ab 10:00 live mitverfolgen.

Gegen ihre Gegnerinnen von der SG Ruchheim/Fußgönnheim können die Damen 1 ihre Siegesserie wieder fortsetzen und den Ausrutscher von Ende Mai vergessen machen, platzieren die Gäste doch ohne Sieg auf dem letzten Tabellenplatz.   

Aus Limburgerhof kommen die Gegnerinnen der Damen 2, die ebenfalls noch kein Spiel gewinnen konnten. Vielleicht gibt es dieses Mal längere Ballwechsel und einige Erfolgserlebnisse für die Anfängerinnen in der Medenrunde.  

Jugend

 Die Gemischt U10 und die Jungen U15 können am Freitagnachmittag zum TC Haßloch fahren. Während die Kleinen auf Haßloch 2 treffen, spielen die Größeren gegen die dritte Mannschaft der Großdörfer.

Die Gemischt U12 reist am Samstagmorgen auf die Dannstadter Höhe und spielt gegen deren Erste.

Um 09:00 stellen sich die Jungen U18 bei der SG Böhl-Iggelheim/Rödersheim-Gronau vor und wollen mit einem Sieg die Tabellenführung verteidigen. Dies könnte den TCRlern gut gelingen. (dfa).

Damen 60 unentschieden

Ein weiteres 2:2 unentschieden erreichten die Damen 60 Doppel in Minfeld bei der SG Minfeld/Winden/Pfortz-Maximiliansau 1. In die Siegerlisten trugen sich ein: Franziska Werry/Roswitha Schall 6:4, 3:6, 10:6 sowie Claudia Fuchs/Silvia Gotterbarm 6:3, 6:1. Die Damen stehen an Platz zwei der Tabelle und haben noch 2 Matches vor sich. (dfa)

Kein Sieg für Herren 65

Damen Doppel 60 holt nur 1 Punkt.

Gegen die SG NW-Diedesfeld/PSV Neustadt traten die Herren 65 am Mittwoch dem 01.06. an und konnten nur 1 Einzel durch Otfried Schreiner 6:4, 6:2 gewinnen, obwohl ein Unentschieden erreichbar war. Das Doppel Roland Hirth/Schreiner unterlag nach 1:6, 6:4 im MTB mit 6:10. Die zweite Paarung Karlheinz Weiler/Manfred Fuchs musste beim Stand von 6:3, 2:5 verletzungsbedingt abbrechen.

 

Aus Billigheim brachten die Damen 60 am Donnerstag nur einen Punkt aus den Doppel mit nach Hause. Die Paarung Franziska Werry/Marliese Flörchinger siegten 6:2, 7:6. Ein zweites Doppel mit Werry/Marlies Raschke musste nach 6:3, 3:6 den MTB mit 9:11 den Gastgeberinnen überlassen. (dfa)

Herren 65 und Damen 60

Die 65 er zu Hause – DA 60 Doppel in der Südpfalz

Die Herren 65 erwarten ihre Gegner aus NW-Diedesfeld um 10:00 Uhr zum Vergleich auf der TCR-Anlage. Nach wie vor kann das Team nicht in der gewohnten Aufstellung antreten.

Bei TSV Fortuna Billigheim/Ingenheim 1 wollen die Damen 60 Doppel ihre  Tabellenführung am Donnerstag ab 14:00 Uhr verteidigen. (dfa)

Erster Sieg der Herren         in der Pfalzliga

Keine Heimausbeute am Samstag 28.05. –                        

Herren 50 unentschieden – Herren 55 siegen

am Sonntag sind Herren erfolgreich   

Die SG der Herren 1 feierten am Sonntag ihren ersten Sieg in der Pfalzliga gegen den TC Althornbach und wahrten damit die Chance auf den Klassenerhalt. Durch Siege von Robbin Engisch (6:2 6:0), Tobias Schwarz (6:4 6:3), Jaron Schwarz (6:2 6:2) und Sven Hertel (6:1 6:3) sowie einem gewonnenen Doppel durch Engisch/T. Schwarz (6:1 6:2) wurde der Spieltag mit 5:4 für die heimischen TCRler entschieden, auch wenn Mannschaftsführer und Trainer Michael Schwarz im Einzel verletzungsbedingt aufgeben musste.

Die Damen 1 mussten gegen starke Westpfälzerinnen antreten und unterlagen bei RW Pirmasens mit 4:2 und nahmen somit ihre erste Niederlage in der laufenden Saison hin. Josephine Müllner sorgte für den einzigen Einzelsieg (6:4 6:2). Das Heimteam gewann 3 Einzel, wobei Susan Knochel (6:10) und Alicia Feneberg (10:12) jeweils erst im Champions Tie-Break knapp unterlagen. Müllner/Vanessa Blau gewannen eines der beiden Doppel 6:2 6:3, was jedoch nichts an dem Tagessieg für Pirmasens änderte.

Die 2. Damenmannschaft musste zuhause gegen Weiß-Rot Speyer 4 wiederum Lehrgeld bezahlen und unterlag in allen Partien gegen stark aufspielende Domstädterinnen.

Die Herren 2 verlegten ihr Heimspiel gegen Neuburg auf den 19.06.2022

Die SG Damen 40 traten am Samstag in der Pfalzliga beim TC Deidesheim1 an und siegten mit 4:2. Sandra Karb 6:1, 6:7, 10:7, Susan Knochel 6:2, 6:1, erspielten ein 2:2 unentschieden. Andrea Klich schrammte mit 1:6, 6:4, 7:10 wieder knapp an einem Sieg vorbei. Im Doppel holte sie sich mit Sandra Karp durch ein 7:6, 6:4 aber einen Teilerfolg. Die zweite Paarung Knochel/Elke Wegner siegte ebenfalls mit 6:3, 6:0 zum abschließenden 4:2 und einem vorderen Mittelfeldplatz auf Position drei der Tabelle.

Im Heimspiel konnten die Damen 50 ihren Gegnerinnen von SW Speyer im Lokalderby nur ein Unentschieden abringen. Alex Kaspar 6:1, 6:0, Marliese Flörchinger 6:2, 6:4, erzielten Einzelsiege, Ute Weinmann scheiterte nach 3:6, 7:6 im MTB mit 7:10. Das Doppel Maria Wennemaring/Angela Landes gewann mit 6:2, 6:7 und 10:2 noch einen Doppelpunkt zum abschließenden 3:3.  

Die Herren 40 haben dieses Jahr auch wirklich Pech. In einem weiteren Heimspiel gegen Ludwigshafen-Oppau, trat das Team verletzungs- und personalbedingt nur mit 3 Mann an und musste sich wiederum komplett und klar den Gästen beugen. Lediglich Andrew White, im letzte Jahr noch Serienssieger, vergab wiederum nach 3:6, 6:4 den MTB mit 8:10.

Die Herren 50 traten ziemlich ersatzgeschwächt bei Alemannia Maudach an und erreichten ein schmeichelndes Unentschieden. Carsten Butt, anders als bisher gewohnt, aber doch mit 6:4, 7:5 sowie Helmut Gärtner 6:4, 6:2, Ersatz aus den Herren 55, der ein Jahr nicht gespielt hatte, gewannen ihre Einzel. Das zweite Doppel mit Butt/Gärtner siegte 7:6, 6:1 zum 3:3-Ausgleich. In der Tabelle steht das Team, punktgleich mit GW Neustadt, auf Platz zwei.   

Ihre weiße Weste behielten die Herren 55 beim Park TC in Grünstadt. Das TCR-Team konnte ebenfalls nicht in bester Aufstellung antreten und musste sich schweren Kämpfen stellen. Bernhard Bockstiegel 6:2, 6:4, Oliver Dester 6:1, 6:0 und Punktelieferant Matthias Schutzius 6:3, 6:3 holten 3 Einzelsiege. Die weiteren Paarungen Bockstiegel/Wojtek Musial mit 4:6, 7:5, 10:8 sowie Dester/Schutzius 7:5, 6:2, die in der Vorwoche erfolgreich das erste Mal zusammen den Sieg „geprobt“ hatten, mussten sich in sehr engen Spielen beweisen und hart kämpfen, siegten aber dennoch und schlossen den Tag mit dem Gesamtgewinn von 5:4 und dem weiteren ersten Tabellenrang ab.

Jugend

Am Freitag musste sich die Gemischt U10 Ihren Gegnern bei WR Speyer mit 0:6 beugen.                                                                                                                          Die U12 hat ihr Spiel auf den 16.07. verlegt.

Die Jungen U15 erreichten auf heimischer Anlage in Dudenhofen ein 3:3 Unentschieden gegen GW Neustadt. Theo Schöpp 6:4, 4:6, 10:6 und Felix Mrozik 6:1, 7:5, siegten in ihren Einzel. Jonah Malmer/Schöpp punkteten im Doppel mit 4:6, 6:2, 10:5.

Die Tabellenführer der Jungen U18 empfingen GW Neustadt am Samstagmorgen und schlossen die Einzelspiele mit 3:1 ab. Es siegten Nico Knochel 6:1, 6:2, Sören Misler 2:6, 6:1, 10:3 und Constantin Gerbes klar mit 6:1, 6:1. Weitere Punkte im Doppel holten Knochel/Misler 6:4, 6:! Und Felix Doser/Gerbes 6:0, 6:1 zum 5:1 Endergebnis. (dfa)

Am Sonntag                   großer Heimspieltag

Am Samstag 2 und am Sonntag 3 Heimspiele vor der Pfingstpause

Zum Lokalderby erwarten die Damen 50 ihre Gegnerinnen von SW Speyer, die Tabellenführer sind und den Sieg wohl entführen wollen. Es könnte nach den LK-Einteilungen allerdings ein interessanter Fight werden.  

Ein weiteres Heimspiel bestreiten die Herren 40 gegen Ludwigshafen-Oppau. Die Gegner stehen auf dem dritten Tabellenplatz und für die TCR-Truppe könnte trotzdem ein Sieg möglich sein, um endlich mal Punkte zu sammeln.

Die Herren 50 fahren ersatzgeschwächt zu Alemannia Maudach, die bisher 2 Spiele gewonnen haben und mit guten LK’s ausgestattet sind. Trotzdem kann die TCR-Truppe dort Punkte einfahren.

Beim Park TC in Grünstadt müssen sich die Herren 55 vorstellen. Auch dieses Team kann nicht in Stammbesetzung auflaufen und will auf der schön gelegenen Gästeanlage gegen die im Mittelfeld platzierten Einheimischen trotzdem punkten.   

Das erste Herrenteam des TCR tritt am Sonntag zuhause gegen TC Althornbach an und sollte jetzt mal Punkte einfahren für den Verbleib in der Pfalzliga. Die Gäste sind vorletzter in der Tabelle und haben auch noch kein Spiel gewonnen. Die LK’s sprechen gegen die Einheimischen, aber auf dem Platz sieht manches anders aus. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

Den TC Neuburg 1 erwarten die Herren 2 auf der TCR-Anlage. Die Gäste gewannen ebenso am ersten Spieltag, aber die Hausherren werden dank der neuen Mannschaftsaufstellung wohl siegreich bleiben.

Zum dritten Heimspiel an diesem Tag stellen sich die Damen 2 gegen Spielerinnen von WR Speyer 4. Die jungen Domstädterinnen werden den Sieg wohl mitnehmen.

Die Damen 1 müssen zu einem schweren Test zum Tabellenzweiten RW Pirmasens 2. Die Westpfälzerinnen sind nicht zu unterschätzen aber die LK’s sprechen für die Römerbergerinnen.

Die Herren 3 fahren nicht so weit und stellen sich beim TC Hördt 2 vor. Die Hausherren haben noch keinen Sieg errungen und rangieren an vorletzter Stelle. Ein weiterer Erfolg der TCR-Gäste sollte möglich sein.

Nach dem Auftaktsieg in der Vorwoche müssen sich die Herren 30 dem GW Dirmstein stellen, die bereits in zwei Spielen erfolgreich waren. Die erste richtige Probe für die neu zusammengestellte Mannschaft steht nun an.

Jugend

Die Jungen U15 erwarten am Freitagnachmittag, 15:30 ihre Kontrahenten von GW Neustadt 3. Die Gemischt U10 tritt zur gleichen Zeit bei WR Speyer 2 an.

Am Samstag, 09:00 erwarten die Jungen U18 ebenfalls eine Mannschaft von GW Neustadt 4. Und die Gemischt U12 empfängt auch auf heimischer Anlage den SW Landau 1. (dfa).

 

Bei den Senioren                  hielten die Seriensiege

Auch die Herren 2 und Herren 30 gewinnen ihre Auftaktmatches am 22. Mai

5 Tabellenführer zum jetzigen Zeitpunkt

Am Samstag waren die Damen 50 zu Gast in Landau-Mörlheim und siegten nach Kampf mit 4.2. Alex Kaspar 6:1, 6:4, Elke Wegner 7:6, 4:6, 10:3; Ute Weinmann vergab den Dritten mit 6:10. Die Paarungen Kaspar/Wegner 6:3, 1:6, 10:7 und Maria Wennemaring-Karasu/Marliese Flörchinger 6:3, 5:7, 10:8 machten den ersten Sieg für die Damen komplett. 

Gegen Leimersheim setzten sich die Damen 40 auf der heimischen TuS-Anlage ebenfalls mit 4:2 durch. In der Pfalzliga siegten Susan Knochel 6:1, 6:1, Heike Hertel 7:6, 6:2 und Claudia Hoecker 6:0. 6:1. Andrea Klich/Knochel 7:6, 6:2 erspielten einen weiteren Zähler zum Sieg.

Pech hatten die Herren 40 bei SW Speyer 1, die 2 Einzel im MTB gewannen und ein Einzel sowie das Doppel wegen Verletzung nicht mehr spielen konnten. Trotzdem wäre ein Unentschieden drin gewesen, wenn Alexander Korte/Andrew White ihr Spiel im MTB nicht 9:11 abgegeben hätten. Gesiegt hatten Korte 7:5, 0:6, 10:8 und White 7:6, 3:6 10:4.  

Ihren Siegeszug in der Pfalzliga setzten die Herren 50 auch gegen die Bunker-Boys aus Brücken weiter fort und bleiben Tabellenführer. Carsten Butt 6:1, 6:1, Andreas Spieß 6:0, 6:1, Dirk Endlich 6:0, 6:1 und Ulf Kaspar 6:1, 6:3, siegten zum 4:0-Zwischenstand. Das Doppel Butt/Kaspar 6:4, 6:0 komplettierte den 5:1-Erfolg der TCRler.

Ebenso im Heimspiel siegten die Herren 55 auch gegen TC Neuburg mit 6:3. Wobei die Matches schon enger waren und die ersten beiden Spiele an die Gegner gingen. Aber Volker Schlee 6:3, 3:6, 10:5, Oliver Dester 6:1, 6:0, Alexander Heupel 6:2, 6:2 und Matthias Schutzius 7:5, 6:3, besorgten einen 4:2 Vorsprung. Die Doppel waren zu Beginn sehr ausgeglichen, bis sich Schlee/Fred Groß mit 6:4, 6:2 durchsetzten, gewannen auch Dester/Schutzius 6:3, 7:6, 10:6. Die Truppe ist weiterhin punktgleich mit Kandel Tabellenerster. 

Am Sonntag konnten die Herren 1 beim TC Schifferstadt, letztere alle mit einstelligen und besseren LK’s ausgestattet, leider wieder nichts ausrichten und mussten mit 1:8 die Segel streichen. Lediglich Sven Hertel siegte 6:1, 7:5.

Beim Nachbarn in Lingenfeld starteten die Herren 2 am Sonntag mit einem 7:2-Sieg erfolgreich in die Medenrunde. Federico Tocco 6:0, 6:1, Luca Witt 7:5, 6:0, Lukas Schwartz 6:0, 6:2, Marco Hoecker 6:1, 1:6, 10:4 und Marius Foye 6:1, 4:6, 10:5 waren im Einzel erfolgreich. Die Doppel Daniel Vogelsang/Tocco 6:1, 6:2 und Witt/Foye 6:3, 6:0 machten den Erfolg und die Führung in der Tabelle perfekt.     

Die Herren 3 waren zu Gast bei Pfortz Maximiliansau und traten mit einem 4:2-Sieg die Heimreise an. Nico Knochel 6:3, 7:5, Felix Doser 6:2, 6:0 und Dominik Krämer 6:4, 6:3 siegten für den TCR. Knochel/Sören Misler 6:3, 6:1 setzten den Schlusspunkt zum Gesamtsieg.  

Auch die Herren 30 konnten den Heimvorteil wahren und holten gegen RW Haßloch einen Kantersieg. Gegen die, zumeist mit Tennis beginnenden, Großdörfer erspielten sich meist  souveräne Siege: Denis Köpfer 6:1, 6:2, Sören Schwarz 6:1, 6:2, Kai Zimmermann 6:2, 6:3 und Michael Sorg6:1, 6:0. Die Paarungen Köpfer/Sorg 6:2, 6:3 sowie Tobias Fuchs/Zimmermann 6:2, 6:0 erhöhten zum 6:0-Endergebnis.

In der A-Klasse erwarteten im wahrsten Sinne des Wortes die Damen 1 ihre Gegnerinnen von RW Neustadt, die wegen einer Autopanne zu spät auf der TCR-Anlage eintrafen. Trotzdem wurde gespielt und 3 Einzel von Susan Knochel 6:3, 6:4, Hilal Solmaz 6:1, 6:1 und Vanessa Blau 6:1, 6:3 zum 3:1 Zwischenstand gewonnen. Knochel/Solmaz 6:1, 6:0 und Susanne Naser/Alica Feneberg 6:1, 6:1 machten einen weiteren Sieg für die erfolgreichen Damen perfekt, die nach wie vor an der Tabellenspitze stehen. 

Gegen routinierte Gegnerinnen beim TC Dudenhofen taten sich die Damen 2 wiederum schwer. Jedoch wehrte sich Irina Gatzke nach Kräften, musste aber den ersten Satz mit 5:7, und den zweiten mit 3:6 an die Gegnerin abgeben. Zumindest konnte man eine Leistungssteigerung erkennen. Die Doppel gingen auch beide an die Einheimischen.

Jugend

Die vorwiegend aus Mädchen bestehende Gemischt U12 konnten gegen spielstarke Jungs bei WR Speyer nichts ausrichten und verloren 0:6.

Beim TC Neustadt-Königsbach waren die Jungen der U15 zu Gast. Nach 2 gewonnenen Einzel von Maximilian Mrozek 6:0, 6:1 und Theo Schöpp 6:3, 4:6, 10:3, gingen beide Doppel an die Platzherren und das TCR-Team verlor 2.4.

Besser machte es die Jungen U18 und brachten von der Dannstadter Höhe in ihrem ersten Einsatz einen beachtlichen 6:0-Erfolg mit nach Hause. Siege verbuchten: Til Neumer, Nico Knochel, Feliix Doser und Sören Misler. (dfa).

Ob die Serien                      der Senioren halten?

Am Sonntag greifen auch die Herren 2 und die 30er in die Medenrunde ein

Das Team der Damen 40 der SG Heiligenstein/Römerberg erwartet in einem weiteren Heimspiel auf der TuS-Anlage ihre Gegnerinnen vom TC Leimersheim. Die Südpfälzerinnen stehen nach zwei Spielen mit 2:2 Punkten einen Platz über den Einheimischen, wobei Letztere am Samstag ab 14:00 Uhr allerdings triumphieren könnten.

Die Damen 50 reisen am nach Landau-Mörlheim und können mit konzentriertem Spiel einen Sieg aus der Südpfalz mit nach Hause nehmen.

Bei SW Speyer 1 stellen sich die Herren 40 vor und wollen sich endlich in der Klasse beweisen und siegen. Im Speyerer Norden könnte dies den Männern um Spielführer Korte sogar gelingen.

Die Bunker Boys aus Brücken müssen auf der TCR-Anlage gegen die Herren 50 in der Pfalzliga antreten. Die Punkte werden die Einheimischen gut zu verteidigen wissen, zieren die Gäste nach 2 Spieltagen doch das Tabellenende. 

Ebenfalls den Heimvorteil nutzen die Herren 55 und erwarten gleichfalls die Letzten aus Neuburg am Rhein. Da das Ziel Klassensicherung bereits erreicht ist, werden sich die Männer um Teamchef Hanisch, der sich gerne noch auskurieren darf, ganz auf das nächste Ziel konzentrieren.

Am Sonntag reisen die Herren 1 als Letzte zum Tabellenvorletzten dem TC Schifferstadt. Das einheimische Team ist trotz der Platzierung nicht zu unterschätzen. Aber den TCRlern würde ein Sieg zum jetzigen Zeitpunkt guttun und dies könnte mit Abrufen des kompletten Potentials in der Rettichstadt sogar gelingen. 

Beim Nachbarn in Lingenfeld starten die Herren 2 am Sonntag erst in die Medenrunde. Auf dem Papier sehen die Chancen für die zweite Garnitur gar nicht mal schlecht aus. 

Die Herren 3 müssen bei Pfortz Maximiliansau antreten und sind gut beraten, wenn sie alles geben um die Punkte eventuell zu entführen.

Auch greifen die Herren 30 zum ersten Mal ins Spielgeschehen ein und erwarten den TV RW Haßloch zu ihrer Auftaktbegegnung. Den Römerbergern kann ein Triumpf gelingen, notieren die Gästespieler doch alle um LK 23.  

In der A-Klasse erwarten die Damen 1 ihre Gegnerinnen von RW Neustadt. Die TCR-Truppe hatte vor Jahresfrist in Neustadt bereits gewonnen. Gut wäre es, die Einheimischen können das wiederholen. Es sind alle Spielerinnen super motiviert an Bord.

Die Damen 2 stellen sich in Ihrem ersten Spieljahr, und seit letztem Jahr an der gelben Filzkugel, am Sonntag beim TC Dudenhofen 1 vor. Sehr wahrscheinlich werden die jungen Frauen gegen die Absteigerinnen aus der B-Klasse nicht siegen, aber manchmal ist eben dabei sein und Erfahrung sammeln alles.

Jugend

Beim TC Neustadt-Königsbach spielt die Jugend U15 am Freitag, um 15:30 und will einen Sieg erringen.

Die Gemischt U12 macht das gleiche bei WR Speyer 2.

Und die U18 strengt sich an, um von der Dannstadter Höhe die Punkte zu entführen. (dfa)

Lokalderbys gehen an die Gäste

Herren 50 und 55 bleiben erfolgreich – Damen siegen im ersten Einsatz

Am Samstagnachmittag konnten die Damen 50 den Lokalrivalinnen vom TuS Heiligenstein nicht richtig Paroli bieten und mussten sich 5:1 geschlagen geben. Ein knappes Unentschieden wäre möglich gewesen, denn ein Spiel ging mit 10:12 im MTB, ein anderes mit 6:7, 6:7 an die Gäste. Den Ehrenpunkt retteten Claudia Fuchs/Sylvia Gotterbarm im Doppel.

Ein weiteres Lokalderby absolvierten die Herren 40 in der Pfalzliga und hatten den TC Dudenhofen 2 zu Gast. Auch hier hätte man sich Unentschieden getrennt, wäre das Glück dem TCR-Team zur Seite gestanden. So triumphierten nur Alex Korte 6:2, 7:5 und Nick Schader 6:3, 6:2, während Andy White 2 Mal im Tiebreak unterlag. Korte/White vergaben im Doppel den MTB nach 6:2, 4:6 mit 11:9.

Die SG der Damen 40 schafften auf der heimischen TuS-Anlage gegen Erlenbrunn nur ein 3:3 Unentschieden. Es war auch hier mehr möglich, denn Klich und Karp vergaben beide knapp im MTB. Nur Susan Knochel gelang ein fulminanter Einzelsieg mit 6:1, 6:2. Die Doppel Andrea Klich/Sandra Karp 6:2, 7:6 und Knochel/Claudia Mayer 6:4, 6:3 erspielten den ausgeglichenen Punktestand.

Die Herren 50 ließen bei BW Herxheim in der Pfalzliga nichts anbrennen, fuhren 3 Einzelsiege ein und siegten 4:2. Punkte lieferten Carsten Butt 6:2, 6:9, Andreas Spieß 6:1, 6:0 und Dirk Endlich 6:2, 6:0 sowie das Doppel Butt/Spieß 6:0, 6:1. Somit ist das Team mit 4:0 Punkten Tabellenführer.  

Auch die Herren 55 schafften wieder den gleichen Erfolg wie in der Vorwoche und gewannen 8:1 bei GW Bellheim. Einzelsiege durch Bernhard Bockstiegel 4:6, 6:2, 11:9, Oliver Dester 6:0, 6:2, Volker Schlee 6:1, 7:5, Wojtek Musial 6:1, 6:2 und Matthias Schutzius 7:5, 3:6, 10:4. Die anschließenden Doppel gingen alle im MTB an die TCRler. Fred Groß/Schlee 6:4, 4:6, 10:6, Bockstiegel/Ulf Kaspar 3:6, 6:1, 12:10, Schutzius/Helmut Gärtner 6:7, 6:3, 10:5 siegten und das Team ist mit Kandel punktgleich an der Tabellenspitze.  

Am Sonntag konnten die ersten Herren dem Team aus Maxdorf nichts entgegensetzen. Die Gäste waren in den LK alle besser und auch auf dem Platz. Lediglich Michael Schwarz wehrte sich gegen einen starken Aufschläger, war im anschließenden MTB allerdings nicht mehr recht konzentriert und vergab dann 3:10. Auch gingen alle Doppel an den Gegner zum abschließenden 0:9.

Besser machten es die Herren 3 auf der TCR-Anlage gegen TC Schwegenheim. David Kopf 6:2, 6:0, Nico Knochel 6:1, 6:0, 6:1, 6:3 und Sören Misler 6:2, 6:3 siegten im Einzel. Die Doppel Kopf/Krämer 6:0, 6:3 und Knochel/Misler 6:1, 6:1 komplettierten zum 6:0-Endsieg.

Mit einem tollen 5:1-Auftaktsieg kamen die Damen 1 von ihrem ersten Einsatz aus Maudach zurück. Susan Knochel 6:1, 6:3, Josephine Müllner 7:5, 3:0 (Aufgabe), Hilal Solmaz 6:3, 6:4 und Susanne Naser 6:0, 6:2. Die Paarung Naser/Alica Feneberg komplettierte mit 7:5, 3:6, im MTB 10:5.

In TC Rödersheim-Gronau mussten die Damen 2 erkennen, dass es noch viel zu üben gibt und traten mit 0:6 die Heimreise an.

Unsere Jugend

Bereits am Freitag traf sich die U10 auf der TCR-Anlage mit TC Jockgrim 2 und vergab 1:5. Die TCRler sind alles Neulinge, eine komplett neue Mannschaft und haben sich tapfer geschlagen. Nach vergeblichem Kampf im Einzel gewann Juliane Wieczorek im Doppel mit Maximilian Schaffert noch den Punkt.

Bei der U12 sind auch 3 Neulinge zu verzeichnen und sie starteten gegen den TC Rülzheim. Hier kämpfte Juliane Wieczorek im Einzel nicht vergebens und siegte mit 6:3, 4:6, 10:6. Das Doppel Amelie Schall Alissa Mujagic erspielte ein 6:3, 6:1 zum 2:4 Endstand.

Bei der U15, die gegen BW Lachen-Speyerdorf 1 antraten siegte Samuel Misler im Einzel und im Doppel mit Maximilian Mrozik zum abschließenden 2:4 Endstand.

Auch auf heimischer Anlage war die U18 sehr erfolgreich gegen TC Friedelsheim uind gewann mi 6:0. In die Siegerliste trugen sich ein: Til Neumer 6:0, 6:0, Nico Knochel 6:2, 6:0, Felix Doser 6:0, 6:1 und Sören Misler 6:1, 6:0. Die Paarungen Neumer/Doser 6:0, 6:0 und Knochel/Misler 6:2, 6:1, krönten den Erfolg. (dfa)

Am Samstag 4 Heimspiele

Herren 40, 50, 55 und Damen 50 zuhause – Für manche geht’s bereits um die Meisterschaft

Am Samstag, 25.06. rentiert sich das zuschauen auf der TCR-Anlage. Die Herren 40 treten im Lokalderby gegen Dudenhofen 1 an und wollen weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Ebenso erwarten die Herren 50 als Tabellenführer die Zweitletzten aus Bad Bergzabern. Es gilt noch Punkte zu sammeln bevor im letzten Spiel am 02.07. gegen den TC Berg der richtige Showdown um die Pfalzmeisterschaft läuft.

Die Herren 55 haben es jetzt schon in der Hand. Kommen doch die Gäste aus Kandel, die punktgleich als Zweiter zum Ersten anreisen. Hier wird bereits die Meisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsliga ausgespielt. Offensichtlich kann das TCR-Team komplett antreten.

Die SG der Damen 40 reisen als Zweite zum Vierten der Tabelle nach Kusel. Nach dem letzten Sieg von vor 2 Wochen könnte den Römerbergerinnen wieder ein Sieg gelingen und die Punkte aus der Westpfalz entführen.

Letztendlich treffen die Damen 50 auf ihre Gäste aus Berg, die mit einem ausgeglichenen Punktestand als Dritte platzieren. Mit einem engagierten Auftreten der Vorletzten kann ein Sieg gegen die Südpfälzerinnen gelingen. Alle Spiele beginnen um 14:00 oder wegen Platzmangel etwas früher.

Am Sonntag müssen sich die Herren 1 mit Ihren Gästen vom TC Weilerbach auseinandersetzen. Die Westpfälzer stehen auf Platz 3 der Tabelle und haben einige Spieler mit Top-LK’S vorzuweisen. Da wird es für die Römerberger schwer werden, die Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.

Für die Damen 1 wird es nach der Pause richtig interessant. Sie reisen nämlich als erste zu BW Herxheim, die mit dem gleichen Punkteverhältnis zweiter der Tabelle sind. Die Tagesform wird wohl bei diesem Vergleich entscheidend sein, wer danach an der Spitze steht.  

Zu GW Neustadt reisen die Damen 2 und werden bei den Tabellenzweiten nicht viel ausrichten können.

Ein voraussichtlich leichteres Spiel bestreiten die Herren 2 beim TC Leimersheim. Die Einheimischen stehen an letzter Stelle und deshalb soll ein Sieg für die Tabellenführer aus Römerberg gut machbar sein.    

Bei den Herren 3 gastiert am Sonntag die Mannschaft von TC Offenbach 1. Da die Südpfälzer an der Tabellenfront stehen, wird es für die jungen Spieler ein weiterer Prüfstein werden und eventuell zieht sogar der Heimvorteil und man kann die Punkte doch einheimsen bzw. Unentschieden spielen.  

Zu ihrem letzten Spiel, reisen die Herren 30 zum TC Deidesheim und wollen dort die Meisterschaft klar machen. Als Anführer der Tabelle treffen die TCRler auf die Vorletzten. Mit dem gleichen Engagement wie zuletzt sollte ein Triumph gut möglich sein, um aus dem Stand als Meister die Runde zu beenden. Die Truppe kennt sich seit Rundenbeginn und für einige ist es ihre erste Medenrunde.   

Jugend

Die Gemischt U10 erwarten am Freitag 15:30 die Gegner von BW Herxheim. Für die Anfänger ist es ein letztes Spiel um Punkte, wonach wieder nur trainiert werden kann.

Die Gemischt U12 erwartet am Samstag, 09:00 in Dudenhofen das Team vom TC Freckenfeld. Die Südpfälzer stehen weiter vorne und könnten die Punkte entführen.

Zum Rundenabschluss fahren die Jungen U15 am Freitag, 15:30 zum TC Schifferstadt, die in der Tabelle einen Platz über den Römerbergern stehen. Das wird wohl noch einmal ein spannender Vergleich werden.

Aus BW Lachen-Speyerdorf, Vierter der Tabelle, reisen die Gegner der Jungen U 18 an. Ab 09:00 versuchen die Tabellenersten alles um die Punkte im Dorf zu lassen um anschließend die Meisterschaft zu feiern. (dfa).

Überwiegend TCR-Triumphe am Wochenende

Damen 1 wieder Tabellenführer – Herren 1 gewinnen nicht

Die Herren 40 machten am Samstag in Enkenbach den Anfang und gewannen in der Westpfalz mit 4:2. Alex Korte 5:7, 6:1, 10:8, Andy White 6:3, 4:6, 10:6 und Nick Schader siegten zum 3:1-Zwischenstand. Die Paarung White/Schader komplettierte mit 7:5, 6:2.

Die 50er feierten im Heimspiel gegen den Mitfavoriten GW Neustadt einen 5:1-Kantersieg. Carsten Butt 6:2, 6:1, Andreas Spieß 6:4, 6:1 und Dirk Endlich 6:4, 6:4 legten mit 3:1 den Grundstein. Bernhard Bockstiegel/Spieß 6:1, 6:4 und Jean Betzer/Butt 6:2, 3:6, 10:6 siegten in den abschließenden Doppel. Sie stehen, punktgleich mit Berg, jetzt wieder an der Tabellenspitze.  

Auch die Damen 40 waren erfolgreich und gewannen gegen Modenbachtal/Hainfeld. Andrea Klich 3:6, 6:3, 10:8, Sandra Karp ganz eng mit 7:6, 7:6 und Susan Knochel klar mit 6:2, 6:1. Knochel/Elke Wegner komplettierten in Ihrem Doppel 2:6, 6:0, 10:8 zum 4:2-Teamsieg und stehen jetzt mit 7:1 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

Leider erreichten die Damen 50 bei den Gruppenersten in Maximiliansau nur ein zufriedenes 2:4. Trotz Bestbesetzung der Einheimischen gelangen den TCRlern 2 Siege und fast noch ein Unentschieden. Angela Landes dominierte im Einzel 6:2, 6:3 und Ute Weinmann kämpfte sich nach einem Sturz im ersten Satz und Verletzung, nach einem 6:2 vergebens bis in den MTB, den sie mit 5:10 schlussendlich abgab. Durch eine furiose Aufholjagd nach einem 0:6, im zweiten 7:6 holten Emine Straube/Rita Doll im MTB mit 12:10 den zweiten Punkt. Beim Gruppenersten war das doch gar nicht so schlecht.

Das erste Herrenteam kann vom Ausflug nach Godramstein, gegen einige LK bessere Gegner, nur ein 3:6 melden. Es punkteten im Einzel nur Jaron Schwarz 7:5, 6:1 und Sven Härtel 6:1, 6:1. Tobis Schwarz vergab nach 7.5, 4:6 den MTB 5:10. Während die Paarung Michael Schwarz/Hertel noch einen Doppelzähler erspielte, gingen die anderen beiden Matches klar an die Gastgeber.

Dagegen erreichten die Herren 2 bei ihrem Heimspiel gegen Jockgrim ein gutes 6:3. Federico Tocco 6:4, 4:6, 10:7, Lukas Schwartz klar 6:2, 6:2, Marco Hoecker auch klar mit 6:1, 6:1 und Nico Knochel 6:4, 6:1, beim ersten Gastspiel in der Zweiten, holten Einzelsiege. Tocco/Max Stern 6:3, 6:4 und Schwartz/Knochel 7:5, 6:3 sicherten den Heimsieg zum ersten Tabellenplatz.

Ohne Knochel schafften die Herren 3 bei der TG Hördt nur ein Unentschieden. Im Einzel triumphierten klar Felix Doser 6:2, 6:1 und Dominik Krämer 6:1, 6:2. Während das zweite Doppel mit Doser/Sören Misler nach 4:6, 6:2 im MTB 10:5 den letzten Punkt zum, 3:3 holten, hatte das erste Doppel keine Chance. Das junge Team rangiert gut im Mittelfeld der Tabelle.

Fast nicht fassen können es die Herren 30, denn sie behielten ihre weiße Weste am Wochenende weiterhin und schickten ihre Gegner aus Schifferstadt 1 mit einem glatten 6:0 nach Hause. In die Siegerliste trugen sich ein: Denis Köpfer 6:2, 6:3, Sören Schwarz 7:5, 6:7, 10:8, Tobias Fuchs 6:4, 7:5 und Kai Zimmermann 7:6, 6:0 sowie die Doppel Köpfer/Schwarz 6:1, 6:1 und Fuchs/Zimmermann 6:4, 7:5. Das Team ist mit 6:0 Punkten weiterhin Tabellenführer.

Auch die erste Damenmannschaft siegt im Heimspiel gegen Ruchheim/ Fußgönnheim mit 4:2 und ist wieder Tabellenführer. Susan Knochel 6:2, 6:4, Josephine Müllner 6:2, 6:4 und Hilal Solmaz 6:2, 6:4 holten Einzelsiege. Knochel/Müllner gewannen klar das erste Doppel mit 6:2, 6:0. Im zweiten Doppel spielten Solmaz/Feneberg gut, aber recht unglücklich und verpassten knapp den Sieg.  

Gegen gut aufspielende Gegnerinnen von Limburgerhof 1 konnten die Damen 2, trotz Einsatz von Vivien Colovic wieder nicht mehr ausrichten wie gewohnt und mussten sich 0:6 geschlagen geben.

Jugend

Die Jungen U18 erreichten am Samstag bei der SG Böhl-Iggelheim/Rödersheim-Gronau einen tollen 5:1-Sieg und bleiben weiterhin Erster der Tabelle. Nico Knochel 7:5, 6:4, Felix Doser 6:1, 6:0 und Sören Misler 6:0, 6:0 siegten im Einzel. Doser/Misler 6:3, 6:4 und Knochel/Constantin Gerbes 6:0, 6:0 erhöhten zum Endstand.  

Auch die U15 blieb beim TC Haßloch siegreich. Samuel Misler 6:1, 6:0, Jonah Malmer 6:3, 6:3 und Felix Mrozik 6:2, 6:2 gewannen ihre Spiele. Das Doppel Misler/Malmer machte mit einem 6:1, 6:1 den 4:2-Sieg perfekt.   

Von der Dannstadter Höhe brachte die Gemischt U12 nur ein 3:3 Unentschieden mit nach Hause. Pierre Ribeiro holte mit 6:4, 6:1 den Einzelpunkt. Liliane Wieczorek und Amelie Schall/Wieczorek mussten nicht spielen, weil die Einheimischen nicht komplett antraten und bekamen kampflos die Punkte.  

Die Anfänger/innen der Gemischt U10 konnten gegen TC Haßloch nur ein 2:4 erspielen. Dennoch sind die beiden Siege von Liliane Wieczorek 6:3, 6:3 und dem Doppel Wieczorek/Myia Wild 6:3, 6:2 hoch zu bewerten. (dfa).

3 Heimspiele am Sonntag

Samstag nur die Herren 50 zuhause – Sonntag 2 Damenteams und Herren 30

Die Herren 40 reisen am Samstag zur TA Enkenbach in die Westpfalz und holen dort vielleicht endlich Punkte für den Klassenerhalt.

Bei den 50er Herren kommt es in der Pfalzliga zum Showdown, stellt sich doch der Tabellenführer GW Neustadt auf der TC-Anlage vor. Es werden spannende Matches erwartet und der Sieger wird der neue, alleinige Tabellenerste sein.

Als dritte in der Pfalzliga erwarten die SG Damen 40 auf der TuS-Anlage die fünften von Modenbachtal Hainfeld. Die Südpfälzerinnen sind allerdings nicht zu unterschätzen, weisen sie doch gute LK’s aus. 

Ebenfalls gegen die Tabellenführerinnen treten die die Damen 50 an und müssen nach Maximiliansau reisen. Es ist fraglich, ob sie die Punkte dort entführen können.   

Das Herrenteam fährt am Sonntag in die Südpfalz und trifft auf den Tabellendritten LD-Godramstein. Die LK’s sprechen für die Einheimischen, aber vielleicht kann der TCR für einen weiteren Punktgewinn in der Pfalzliga überraschen.

Die Herren 2, Zweite der Tabelle in der C-Klasse, treten beim Letzten in Leimersheim an. Durch Abrufen der besten Leistung sollte eigentlich ein weiterer Sieg für die Römerberger machbar sein.

Bei der TG Hördt stellen sich die Herren 3 am Sonntag vor. Auch hier können die Jungs aus Römerberg siegen, stehen die Platzherren doch an vorletzter Stelle der Tabelle und sind noch sieglos.

Dagegen erwarten die Herren 30 ihre Kontrahenten vom TC Schifferstadt, die ein ausgeglichenes Punkteverhältnis vorweisen und im Mittelfeld platzieren. Ob die Tabellenführer von „Hinter der Ziegelhütte“ auch dieses Spiel siegreich beenden können, kann man ab 10:00 live mitverfolgen.

Gegen ihre Gegnerinnen von der SG Ruchheim/Fußgönnheim können die Damen 1 ihre Siegesserie wieder fortsetzen und den Ausrutscher von Ende Mai vergessen machen, platzieren die Gäste doch ohne Sieg auf dem letzten Tabellenplatz.   

Aus Limburgerhof kommen die Gegnerinnen der Damen 2, die ebenfalls noch kein Spiel gewinnen konnten. Vielleicht gibt es dieses Mal längere Ballwechsel und einige Erfolgserlebnisse für die Anfängerinnen in der Medenrunde.  

Jugend

 Die Gemischt U10 und die Jungen U15 können am Freitagnachmittag zum TC Haßloch fahren. Während die Kleinen auf Haßloch 2 treffen, spielen die Größeren gegen die dritte Mannschaft der Großdörfer.

Die Gemischt U12 reist am Samstagmorgen auf die Dannstadter Höhe und spielt gegen deren Erste.

Um 09:00 stellen sich die Jungen U18 bei der SG Böhl-Iggelheim/Rödersheim-Gronau vor und wollen mit einem Sieg die Tabellenführung verteidigen. Dies könnte den TCRlern gut gelingen. (dfa).

Damen 60 unentschieden

Ein weiteres 2:2 unentschieden erreichten die Damen 60 Doppel in Minfeld bei der SG Minfeld/Winden/Pfortz-Maximiliansau 1. In die Siegerlisten trugen sich ein: Franziska Werry/Roswitha Schall 6:4, 3:6, 10:6 sowie Claudia Fuchs/Silvia Gotterbarm 6:3, 6:1. Die Damen stehen an Platz zwei der Tabelle und haben noch 2 Matches vor sich. (dfa)

Kein Sieg für Herren 65

Damen Doppel 60 holt nur 1 Punkt.

Gegen die SG NW-Diedesfeld/PSV Neustadt traten die Herren 65 am Mittwoch dem 01.06. an und konnten nur 1 Einzel durch Otfried Schreiner 6:4, 6:2 gewinnen, obwohl ein Unentschieden erreichbar war. Das Doppel Roland Hirth/Schreiner unterlag nach 1:6, 6:4 im MTB mit 6:10. Die zweite Paarung Karlheinz Weiler/Manfred Fuchs musste beim Stand von 6:3, 2:5 verletzungsbedingt abbrechen.

 

Aus Billigheim brachten die Damen 60 am Donnerstag nur einen Punkt aus den Doppel mit nach Hause. Die Paarung Franziska Werry/Marliese Flörchinger siegten 6:2, 7:6. Ein zweites Doppel mit Werry/Marlies Raschke musste nach 6:3, 3:6 den MTB mit 9:11 den Gastgeberinnen überlassen. (dfa)

Herren 65 und Damen 60

Die 65 er zu Hause – DA 60 Doppel in der Südpfalz

Die Herren 65 erwarten ihre Gegner aus NW-Diedesfeld um 10:00 Uhr zum Vergleich auf der TCR-Anlage. Nach wie vor kann das Team nicht in der gewohnten Aufstellung antreten.

Bei TSV Fortuna Billigheim/Ingenheim 1 wollen die Damen 60 Doppel ihre  Tabellenführung am Donnerstag ab 14:00 Uhr verteidigen. (dfa)

Erster Sieg der Herren         in der Pfalzliga

Keine Heimausbeute am Samstag 28.05. –                        

Herren 50 unentschieden – Herren 55 siegen

am Sonntag sind Herren erfolgreich   

Die SG der Herren 1 feierten am Sonntag ihren ersten Sieg in der Pfalzliga gegen den TC Althornbach und wahrten damit die Chance auf den Klassenerhalt. Durch Siege von Robbin Engisch (6:2 6:0), Tobias Schwarz (6:4 6:3), Jaron Schwarz (6:2 6:2) und Sven Hertel (6:1 6:3) sowie einem gewonnenen Doppel durch Engisch/T. Schwarz (6:1 6:2) wurde der Spieltag mit 5:4 für die heimischen TCRler entschieden, auch wenn Mannschaftsführer und Trainer Michael Schwarz im Einzel verletzungsbedingt aufgeben musste.

Die Damen 1 mussten gegen starke Westpfälzerinnen antreten und unterlagen bei RW Pirmasens mit 4:2 und nahmen somit ihre erste Niederlage in der laufenden Saison hin. Josephine Müllner sorgte für den einzigen Einzelsieg (6:4 6:2). Das Heimteam gewann 3 Einzel, wobei Susan Knochel (6:10) und Alicia Feneberg (10:12) jeweils erst im Champions Tie-Break knapp unterlagen. Müllner/Vanessa Blau gewannen eines der beiden Doppel 6:2 6:3, was jedoch nichts an dem Tagessieg für Pirmasens änderte.

Die 2. Damenmannschaft musste zuhause gegen Weiß-Rot Speyer 4 wiederum Lehrgeld bezahlen und unterlag in allen Partien gegen stark aufspielende Domstädterinnen.

Die Herren 2 verlegten ihr Heimspiel gegen Neuburg auf den 19.06.2022

Die SG Damen 40 traten am Samstag in der Pfalzliga beim TC Deidesheim1 an und siegten mit 4:2. Sandra Karb 6:1, 6:7, 10:7, Susan Knochel 6:2, 6:1, erspielten ein 2:2 unentschieden. Andrea Klich schrammte mit 1:6, 6:4, 7:10 wieder knapp an einem Sieg vorbei. Im Doppel holte sie sich mit Sandra Karp durch ein 7:6, 6:4 aber einen Teilerfolg. Die zweite Paarung Knochel/Elke Wegner siegte ebenfalls mit 6:3, 6:0 zum abschließenden 4:2 und einem vorderen Mittelfeldplatz auf Position drei der Tabelle.

Im Heimspiel konnten die Damen 50 ihren Gegnerinnen von SW Speyer im Lokalderby nur ein Unentschieden abringen. Alex Kaspar 6:1, 6:0, Marliese Flörchinger 6:2, 6:4, erzielten Einzelsiege, Ute Weinmann scheiterte nach 3:6, 7:6 im MTB mit 7:10. Das Doppel Maria Wennemaring/Angela Landes gewann mit 6:2, 6:7 und 10:2 noch einen Doppelpunkt zum abschließenden 3:3.  

Die Herren 40 haben dieses Jahr auch wirklich Pech. In einem weiteren Heimspiel gegen Ludwigshafen-Oppau, trat das Team verletzungs- und personalbedingt nur mit 3 Mann an und musste sich wiederum komplett und klar den Gästen beugen. Lediglich Andrew White, im letzte Jahr noch Serienssieger, vergab wiederum nach 3:6, 6:4 den MTB mit 8:10.

Die Herren 50 traten ziemlich ersatzgeschwächt bei Alemannia Maudach an und erreichten ein schmeichelndes Unentschieden. Carsten Butt, anders als bisher gewohnt, aber doch mit 6:4, 7:5 sowie Helmut Gärtner 6:4, 6:2, Ersatz aus den Herren 55, der ein Jahr nicht gespielt hatte, gewannen ihre Einzel. Das zweite Doppel mit Butt/Gärtner siegte 7:6, 6:1 zum 3:3-Ausgleich. In der Tabelle steht das Team, punktgleich mit GW Neustadt, auf Platz zwei.   

Ihre weiße Weste behielten die Herren 55 beim Park TC in Grünstadt. Das TCR-Team konnte ebenfalls nicht in bester Aufstellung antreten und musste sich schweren Kämpfen stellen. Bernhard Bockstiegel 6:2, 6:4, Oliver Dester 6:1, 6:0 und Punktelieferant Matthias Schutzius 6:3, 6:3 holten 3 Einzelsiege. Die weiteren Paarungen Bockstiegel/Wojtek Musial mit 4:6, 7:5, 10:8 sowie Dester/Schutzius 7:5, 6:2, die in der Vorwoche erfolgreich das erste Mal zusammen den Sieg „geprobt“ hatten, mussten sich in sehr engen Spielen beweisen und hart kämpfen, siegten aber dennoch und schlossen den Tag mit dem Gesamtgewinn von 5:4 und dem weiteren ersten Tabellenrang ab.

Jugend

Am Freitag musste sich die Gemischt U10 Ihren Gegnern bei WR Speyer mit 0:6 beugen.                                                                                                                          Die U12 hat ihr Spiel auf den 16.07. verlegt.

Die Jungen U15 erreichten auf heimischer Anlage in Dudenhofen ein 3:3 Unentschieden gegen GW Neustadt. Theo Schöpp 6:4, 4:6, 10:6 und Felix Mrozik 6:1, 7:5, siegten in ihren Einzel. Jonah Malmer/Schöpp punkteten im Doppel mit 4:6, 6:2, 10:5.

Die Tabellenführer der Jungen U18 empfingen GW Neustadt am Samstagmorgen und schlossen die Einzelspiele mit 3:1 ab. Es siegten Nico Knochel 6:1, 6:2, Sören Misler 2:6, 6:1, 10:3 und Constantin Gerbes klar mit 6:1, 6:1. Weitere Punkte im Doppel holten Knochel/Misler 6:4, 6:! Und Felix Doser/Gerbes 6:0, 6:1 zum 5:1 Endergebnis. (dfa)

Am Sonntag                   großer Heimspieltag

Am Samstag 2 und am Sonntag 3 Heimspiele vor der Pfingstpause

Zum Lokalderby erwarten die Damen 50 ihre Gegnerinnen von SW Speyer, die Tabellenführer sind und den Sieg wohl entführen wollen. Es könnte nach den LK-Einteilungen allerdings ein interessanter Fight werden.  

Ein weiteres Heimspiel bestreiten die Herren 40 gegen Ludwigshafen-Oppau. Die Gegner stehen auf dem dritten Tabellenplatz und für die TCR-Truppe könnte trotzdem ein Sieg möglich sein, um endlich mal Punkte zu sammeln.

Die Herren 50 fahren ersatzgeschwächt zu Alemannia Maudach, die bisher 2 Spiele gewonnen haben und mit guten LK’s ausgestattet sind. Trotzdem kann die TCR-Truppe dort Punkte einfahren.

Beim Park TC in Grünstadt müssen sich die Herren 55 vorstellen. Auch dieses Team kann nicht in Stammbesetzung auflaufen und will auf der schön gelegenen Gästeanlage gegen die im Mittelfeld platzierten Einheimischen trotzdem punkten.   

Das erste Herrenteam des TCR tritt am Sonntag zuhause gegen TC Althornbach an und sollte jetzt mal Punkte einfahren für den Verbleib in der Pfalzliga. Die Gäste sind vorletzter in der Tabelle und haben auch noch kein Spiel gewonnen. Die LK’s sprechen gegen die Einheimischen, aber auf dem Platz sieht manches anders aus. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

Den TC Neuburg 1 erwarten die Herren 2 auf der TCR-Anlage. Die Gäste gewannen ebenso am ersten Spieltag, aber die Hausherren werden dank der neuen Mannschaftsaufstellung wohl siegreich bleiben.

Zum dritten Heimspiel an diesem Tag stellen sich die Damen 2 gegen Spielerinnen von WR Speyer 4. Die jungen Domstädterinnen werden den Sieg wohl mitnehmen.

Die Damen 1 müssen zu einem schweren Test zum Tabellenzweiten RW Pirmasens 2. Die Westpfälzerinnen sind nicht zu unterschätzen aber die LK’s sprechen für die Römerbergerinnen.

Die Herren 3 fahren nicht so weit und stellen sich beim TC Hördt 2 vor. Die Hausherren haben noch keinen Sieg errungen und rangieren an vorletzter Stelle. Ein weiterer Erfolg der TCR-Gäste sollte möglich sein.

Nach dem Auftaktsieg in der Vorwoche müssen sich die Herren 30 dem GW Dirmstein stellen, die bereits in zwei Spielen erfolgreich waren. Die erste richtige Probe für die neu zusammengestellte Mannschaft steht nun an.

Jugend

Die Jungen U15 erwarten am Freitagnachmittag, 15:30 ihre Kontrahenten von GW Neustadt 3. Die Gemischt U10 tritt zur gleichen Zeit bei WR Speyer 2 an.

Am Samstag, 09:00 erwarten die Jungen U18 ebenfalls eine Mannschaft von GW Neustadt 4. Und die Gemischt U12 empfängt auch auf heimischer Anlage den SW Landau 1. (dfa).

 

Bei den Senioren                  hielten die Seriensiege

Auch die Herren 2 und Herren 30 gewinnen ihre Auftaktmatches am 22. Mai

5 Tabellenführer zum jetzigen Zeitpunkt

Am Samstag waren die Damen 50 zu Gast in Landau-Mörlheim und siegten nach Kampf mit 4.2. Alex Kaspar 6:1, 6:4, Elke Wegner 7:6, 4:6, 10:3; Ute Weinmann vergab den Dritten mit 6:10. Die Paarungen Kaspar/Wegner 6:3, 1:6, 10:7 und Maria Wennemaring-Karasu/Marliese Flörchinger 6:3, 5:7, 10:8 machten den ersten Sieg für die Damen komplett. 

Gegen Leimersheim setzten sich die Damen 40 auf der heimischen TuS-Anlage ebenfalls mit 4:2 durch. In der Pfalzliga siegten Susan Knochel 6:1, 6:1, Heike Hertel 7:6, 6:2 und Claudia Hoecker 6:0. 6:1. Andrea Klich/Knochel 7:6, 6:2 erspielten einen weiteren Zähler zum Sieg.

Pech hatten die Herren 40 bei SW Speyer 1, die 2 Einzel im MTB gewannen und ein Einzel sowie das Doppel wegen Verletzung nicht mehr spielen konnten. Trotzdem wäre ein Unentschieden drin gewesen, wenn Alexander Korte/Andrew White ihr Spiel im MTB nicht 9:11 abgegeben hätten. Gesiegt hatten Korte 7:5, 0:6, 10:8 und White 7:6, 3:6 10:4.  

Ihren Siegeszug in der Pfalzliga setzten die Herren 50 auch gegen die Bunker-Boys aus Brücken weiter fort und bleiben Tabellenführer. Carsten Butt 6:1, 6:1, Andreas Spieß 6:0, 6:1, Dirk Endlich 6:0, 6:1 und Ulf Kaspar 6:1, 6:3, siegten zum 4:0-Zwischenstand. Das Doppel Butt/Kaspar 6:4, 6:0 komplettierte den 5:1-Erfolg der TCRler.

Ebenso im Heimspiel siegten die Herren 55 auch gegen TC Neuburg mit 6:3. Wobei die Matches schon enger waren und die ersten beiden Spiele an die Gegner gingen. Aber Volker Schlee 6:3, 3:6, 10:5, Oliver Dester 6:1, 6:0, Alexander Heupel 6:2, 6:2 und Matthias Schutzius 7:5, 6:3, besorgten einen 4:2 Vorsprung. Die Doppel waren zu Beginn sehr ausgeglichen, bis sich Schlee/Fred Groß mit 6:4, 6:2 durchsetzten, gewannen auch Dester/Schutzius 6:3, 7:6, 10:6. Die Truppe ist weiterhin punktgleich mit Kandel Tabellenerster. 

Am Sonntag konnten die Herren 1 beim TC Schifferstadt, letztere alle mit einstelligen und besseren LK’s ausgestattet, leider wieder nichts ausrichten und mussten mit 1:8 die Segel streichen. Lediglich Sven Hertel siegte 6:1, 7:5.

Beim Nachbarn in Lingenfeld starteten die Herren 2 am Sonntag mit einem 7:2-Sieg erfolgreich in die Medenrunde. Federico Tocco 6:0, 6:1, Luca Witt 7:5, 6:0, Lukas Schwartz 6:0, 6:2, Marco Hoecker 6:1, 1:6, 10:4 und Marius Foye 6:1, 4:6, 10:5 waren im Einzel erfolgreich. Die Doppel Daniel Vogelsang/Tocco 6:1, 6:2 und Witt/Foye 6:3, 6:0 machten den Erfolg und die Führung in der Tabelle perfekt.     

Die Herren 3 waren zu Gast bei Pfortz Maximiliansau und traten mit einem 4:2-Sieg die Heimreise an. Nico Knochel 6:3, 7:5, Felix Doser 6:2, 6:0 und Dominik Krämer 6:4, 6:3 siegten für den TCR. Knochel/Sören Misler 6:3, 6:1 setzten den Schlusspunkt zum Gesamtsieg.  

Auch die Herren 30 konnten den Heimvorteil wahren und holten gegen RW Haßloch einen Kantersieg. Gegen die, zumeist mit Tennis beginnenden, Großdörfer erspielten sich meist  souveräne Siege: Denis Köpfer 6:1, 6:2, Sören Schwarz 6:1, 6:2, Kai Zimmermann 6:2, 6:3 und Michael Sorg6:1, 6:0. Die Paarungen Köpfer/Sorg 6:2, 6:3 sowie Tobias Fuchs/Zimmermann 6:2, 6:0 erhöhten zum 6:0-Endergebnis.

In der A-Klasse erwarteten im wahrsten Sinne des Wortes die Damen 1 ihre Gegnerinnen von RW Neustadt, die wegen einer Autopanne zu spät auf der TCR-Anlage eintrafen. Trotzdem wurde gespielt und 3 Einzel von Susan Knochel 6:3, 6:4, Hilal Solmaz 6:1, 6:1 und Vanessa Blau 6:1, 6:3 zum 3:1 Zwischenstand gewonnen. Knochel/Solmaz 6:1, 6:0 und Susanne Naser/Alica Feneberg 6:1, 6:1 machten einen weiteren Sieg für die erfolgreichen Damen perfekt, die nach wie vor an der Tabellenspitze stehen. 

Gegen routinierte Gegnerinnen beim TC Dudenhofen taten sich die Damen 2 wiederum schwer. Jedoch wehrte sich Irina Gatzke nach Kräften, musste aber den ersten Satz mit 5:7, und den zweiten mit 3:6 an die Gegnerin abgeben. Zumindest konnte man eine Leistungssteigerung erkennen. Die Doppel gingen auch beide an die Einheimischen.

Jugend

Die vorwiegend aus Mädchen bestehende Gemischt U12 konnten gegen spielstarke Jungs bei WR Speyer nichts ausrichten und verloren 0:6.

Beim TC Neustadt-Königsbach waren die Jungen der U15 zu Gast. Nach 2 gewonnenen Einzel von Maximilian Mrozek 6:0, 6:1 und Theo Schöpp 6:3, 4:6, 10:3, gingen beide Doppel an die Platzherren und das TCR-Team verlor 2.4.

Besser machte es die Jungen U18 und brachten von der Dannstadter Höhe in ihrem ersten Einsatz einen beachtlichen 6:0-Erfolg mit nach Hause. Siege verbuchten: Til Neumer, Nico Knochel, Feliix Doser und Sören Misler. (dfa).

Ob die Serien                      der Senioren halten?

Am Sonntag greifen auch die Herren 2 und die 30er in die Medenrunde ein

Das Team der Damen 40 der SG Heiligenstein/Römerberg erwartet in einem weiteren Heimspiel auf der TuS-Anlage ihre Gegnerinnen vom TC Leimersheim. Die Südpfälzerinnen stehen nach zwei Spielen mit 2:2 Punkten einen Platz über den Einheimischen, wobei Letztere am Samstag ab 14:00 Uhr allerdings triumphieren könnten.

Die Damen 50 reisen am nach Landau-Mörlheim und können mit konzentriertem Spiel einen Sieg aus der Südpfalz mit nach Hause nehmen.

Bei SW Speyer 1 stellen sich die Herren 40 vor und wollen sich endlich in der Klasse beweisen und siegen. Im Speyerer Norden könnte dies den Männern um Spielführer Korte sogar gelingen.

Die Bunker Boys aus Brücken müssen auf der TCR-Anlage gegen die Herren 50 in der Pfalzliga antreten. Die Punkte werden die Einheimischen gut zu verteidigen wissen, zieren die Gäste nach 2 Spieltagen doch das Tabellenende. 

Ebenfalls den Heimvorteil nutzen die Herren 55 und erwarten gleichfalls die Letzten aus Neuburg am Rhein. Da das Ziel Klassensicherung bereits erreicht ist, werden sich die Männer um Teamchef Hanisch, der sich gerne noch auskurieren darf, ganz auf das nächste Ziel konzentrieren.

Am Sonntag reisen die Herren 1 als Letzte zum Tabellenvorletzten dem TC Schifferstadt. Das einheimische Team ist trotz der Platzierung nicht zu unterschätzen. Aber den TCRlern würde ein Sieg zum jetzigen Zeitpunkt guttun und dies könnte mit Abrufen des kompletten Potentials in der Rettichstadt sogar gelingen. 

Beim Nachbarn in Lingenfeld starten die Herren 2 am Sonntag erst in die Medenrunde. Auf dem Papier sehen die Chancen für die zweite Garnitur gar nicht mal schlecht aus. 

Die Herren 3 müssen bei Pfortz Maximiliansau antreten und sind gut beraten, wenn sie alles geben um die Punkte eventuell zu entführen.

Auch greifen die Herren 30 zum ersten Mal ins Spielgeschehen ein und erwarten den TV RW Haßloch zu ihrer Auftaktbegegnung. Den Römerbergern kann ein Triumpf gelingen, notieren die Gästespieler doch alle um LK 23.  

In der A-Klasse erwarten die Damen 1 ihre Gegnerinnen von RW Neustadt. Die TCR-Truppe hatte vor Jahresfrist in Neustadt bereits gewonnen. Gut wäre es, die Einheimischen können das wiederholen. Es sind alle Spielerinnen super motiviert an Bord.

Die Damen 2 stellen sich in Ihrem ersten Spieljahr, und seit letztem Jahr an der gelben Filzkugel, am Sonntag beim TC Dudenhofen 1 vor. Sehr wahrscheinlich werden die jungen Frauen gegen die Absteigerinnen aus der B-Klasse nicht siegen, aber manchmal ist eben dabei sein und Erfahrung sammeln alles.

Jugend

Beim TC Neustadt-Königsbach spielt die Jugend U15 am Freitag, um 15:30 und will einen Sieg erringen.

Die Gemischt U12 macht das gleiche bei WR Speyer 2.

Und die U18 strengt sich an, um von der Dannstadter Höhe die Punkte zu entführen. (dfa)

Lokalderbys gehen an die Gäste

Herren 50 und 55 bleiben erfolgreich – Damen siegen im ersten Einsatz

Am Samstagnachmittag konnten die Damen 50 den Lokalrivalinnen vom TuS Heiligenstein nicht richtig Paroli bieten und mussten sich 5:1 geschlagen geben. Ein knappes Unentschieden wäre möglich gewesen, denn ein Spiel ging mit 10:12 im MTB, ein anderes mit 6:7, 6:7 an die Gäste. Den Ehrenpunkt retteten Claudia Fuchs/Sylvia Gotterbarm im Doppel.

Ein weiteres Lokalderby absolvierten die Herren 40 in der Pfalzliga und hatten den TC Dudenhofen 2 zu Gast. Auch hier hätte man sich Unentschieden getrennt, wäre das Glück dem TCR-Team zur Seite gestanden. So triumphierten nur Alex Korte 6:2, 7:5 und Nick Schader 6:3, 6:2, während Andy White 2 Mal im Tiebreak unterlag. Korte/White vergaben im Doppel den MTB nach 6:2, 4:6 mit 11:9.

Die SG der Damen 40 schafften auf der heimischen TuS-Anlage gegen Erlenbrunn nur ein 3:3 Unentschieden. Es war auch hier mehr möglich, denn Klich und Karp vergaben beide knapp im MTB. Nur Susan Knochel gelang ein fulminanter Einzelsieg mit 6:1, 6:2. Die Doppel Andrea Klich/Sandra Karp 6:2, 7:6 und Knochel/Claudia Mayer 6:4, 6:3 erspielten den ausgeglichenen Punktestand.

Die Herren 50 ließen bei BW Herxheim in der Pfalzliga nichts anbrennen, fuhren 3 Einzelsiege ein und siegten 4:2. Punkte lieferten Carsten Butt 6:2, 6:9, Andreas Spieß 6:1, 6:0 und Dirk Endlich 6:2, 6:0 sowie das Doppel Butt/Spieß 6:0, 6:1. Somit ist das Team mit 4:0 Punkten Tabellenführer.  

Auch die Herren 55 schafften wieder den gleichen Erfolg wie in der Vorwoche und gewannen 8:1 bei GW Bellheim. Einzelsiege durch Bernhard Bockstiegel 4:6, 6:2, 11:9, Oliver Dester 6:0, 6:2, Volker Schlee 6:1, 7:5, Wojtek Musial 6:1, 6:2 und Matthias Schutzius 7:5, 3:6, 10:4. Die anschließenden Doppel gingen alle im MTB an die TCRler. Fred Groß/Schlee 6:4, 4:6, 10:6, Bockstiegel/Ulf Kaspar 3:6, 6:1, 12:10, Schutzius/Helmut Gärtner 6:7, 6:3, 10:5 siegten und das Team ist mit Kandel punktgleich an der Tabellenspitze.  

Am Sonntag konnten die ersten Herren dem Team aus Maxdorf nichts entgegensetzen. Die Gäste waren in den LK alle besser und auch auf dem Platz. Lediglich Michael Schwarz wehrte sich gegen einen starken Aufschläger, war im anschließenden MTB allerdings nicht mehr recht konzentriert und vergab dann 3:10. Auch gingen alle Doppel an den Gegner zum abschließenden 0:9.

Besser machten es die Herren 3 auf der TCR-Anlage gegen TC Schwegenheim. David Kopf 6:2, 6:0, Nico Knochel 6:1, 6:0, 6:1, 6:3 und Sören Misler 6:2, 6:3 siegten im Einzel. Die Doppel Kopf/Krämer 6:0, 6:3 und Knochel/Misler 6:1, 6:1 komplettierten zum 6:0-Endsieg.

Mit einem tollen 5:1-Auftaktsieg kamen die Damen 1 von ihrem ersten Einsatz aus Maudach zurück. Susan Knochel 6:1, 6:3, Josephine Müllner 7:5, 3:0 (Aufgabe), Hilal Solmaz 6:3, 6:4 und Susanne Naser 6:0, 6:2. Die Paarung Naser/Alica Feneberg komplettierte mit 7:5, 3:6, im MTB 10:5.

In TC Rödersheim-Gronau mussten die Damen 2 erkennen, dass es noch viel zu üben gibt und traten mit 0:6 die Heimreise an.

Unsere Jugend

Bereits am Freitag traf sich die U10 auf der TCR-Anlage mit TC Jockgrim 2 und vergab 1:5. Die TCRler sind alles Neulinge, eine komplett neue Mannschaft und haben sich tapfer geschlagen. Nach vergeblichem Kampf im Einzel gewann Juliane Wieczorek im Doppel mit Maximilian Schaffert noch den Punkt.

Bei der U12 sind auch 3 Neulinge zu verzeichnen und sie starteten gegen den TC Rülzheim. Hier kämpfte Juliane Wieczorek im Einzel nicht vergebens und siegte mit 6:3, 4:6, 10:6. Das Doppel Amelie Schall Alissa Mujagic erspielte ein 6:3, 6:1 zum 2:4 Endstand.

Bei der U15, die gegen BW Lachen-Speyerdorf 1 antraten siegte Samuel Misler im Einzel und im Doppel mit Maximilian Mrozik zum abschließenden 2:4 Endstand.

Auch auf heimischer Anlage war die U18 sehr erfolgreich gegen TC Friedelsheim uind gewann mi 6:0. In die Siegerliste trugen sich ein: Til Neumer 6:0, 6:0, Nico Knochel 6:2, 6:0, Felix Doser 6:0, 6:1 und Sören Misler 6:1, 6:0. Die Paarungen Neumer/Doser 6:0, 6:0 und Knochel/Misler 6:2, 6:1, krönten den Erfolg. (dfa)

Am Samstag 4 Heimspiele

Herren 40, 50, 55 und Damen 50 zuhause – Für manche geht’s bereits um die Meisterschaft

Am Samstag, 25.06. rentiert sich das zuschauen auf der TCR-Anlage. Die Herren 40 treten im Lokalderby gegen Dudenhofen 1 an und wollen weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Ebenso erwarten die Herren 50 als Tabellenführer die Zweitletzten aus Bad Bergzabern. Es gilt noch Punkte zu sammeln bevor im letzten Spiel am 02.07. gegen den TC Berg der richtige Showdown um die Pfalzmeisterschaft läuft.

Die Herren 55 haben es jetzt schon in der Hand. Kommen doch die Gäste aus Kandel, die punktgleich als Zweiter zum Ersten anreisen. Hier wird bereits die Meisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsliga ausgespielt. Offensichtlich kann das TCR-Team komplett antreten.

Die SG der Damen 40 reisen als Zweite zum Vierten der Tabelle nach Kusel. Nach dem letzten Sieg von vor 2 Wochen könnte den Römerbergerinnen wieder ein Sieg gelingen und die Punkte aus der Westpfalz entführen.

Letztendlich treffen die Damen 50 auf ihre Gäste aus Berg, die mit einem ausgeglichenen Punktestand als Dritte platzieren. Mit einem engagierten Auftreten der Vorletzten kann ein Sieg gegen die Südpfälzerinnen gelingen. Alle Spiele beginnen um 14:00 oder wegen Platzmangel etwas früher.

Am Sonntag müssen sich die Herren 1 mit Ihren Gästen vom TC Weilerbach auseinandersetzen. Die Westpfälzer stehen auf Platz 3 der Tabelle und haben einige Spieler mit Top-LK’S vorzuweisen. Da wird es für die Römerberger schwer werden, die Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.

Für die Damen 1 wird es nach der Pause richtig interessant. Sie reisen nämlich als erste zu BW Herxheim, die mit dem gleichen Punkteverhältnis zweiter der Tabelle sind. Die Tagesform wird wohl bei diesem Vergleich entscheidend sein, wer danach an der Spitze steht.  

Zu GW Neustadt reisen die Damen 2 und werden bei den Tabellenzweiten nicht viel ausrichten können.

Ein voraussichtlich leichteres Spiel bestreiten die Herren 2 beim TC Leimersheim. Die Einheimischen stehen an letzter Stelle und deshalb soll ein Sieg für die Tabellenführer aus Römerberg gut machbar sein.    

Bei den Herren 3 gastiert am Sonntag die Mannschaft von TC Offenbach 1. Da die Südpfälzer an der Tabellenfront stehen, wird es für die jungen Spieler ein weiterer Prüfstein werden und eventuell zieht sogar der Heimvorteil und man kann die Punkte doch einheimsen bzw. Unentschieden spielen.  

Zu ihrem letzten Spiel, reisen die Herren 30 zum TC Deidesheim und wollen dort die Meisterschaft klar machen. Als Anführer der Tabelle treffen die TCRler auf die Vorletzten. Mit dem gleichen Engagement wie zuletzt sollte ein Triumph gut möglich sein, um aus dem Stand als Meister die Runde zu beenden. Die Truppe kennt sich seit Rundenbeginn und für einige ist es ihre erste Medenrunde.   

Jugend

Die Gemischt U10 erwarten am Freitag 15:30 die Gegner von BW Herxheim. Für die Anfänger ist es ein letztes Spiel um Punkte, wonach wieder nur trainiert werden kann.

Die Gemischt U12 erwartet am Samstag, 09:00 in Dudenhofen das Team vom TC Freckenfeld. Die Südpfälzer stehen weiter vorne und könnten die Punkte entführen.

Zum Rundenabschluss fahren die Jungen U15 am Freitag, 15:30 zum TC Schifferstadt, die in der Tabelle einen Platz über den Römerbergern stehen. Das wird wohl noch einmal ein spannender Vergleich werden.

Aus BW Lachen-Speyerdorf, Vierter der Tabelle, reisen die Gegner der Jungen U 18 an. Ab 09:00 versuchen die Tabellenersten alles um die Punkte im Dorf zu lassen um anschließend die Meisterschaft zu feiern. (dfa).

Überwiegend TCR-Triumphe am Wochenende

Damen 1 wieder Tabellenführer – Herren 1 gewinnen nicht

Die Herren 40 machten am Samstag in Enkenbach den Anfang und gewannen in der Westpfalz mit 4:2. Alex Korte 5:7, 6:1, 10:8, Andy White 6:3, 4:6, 10:6 und Nick Schader siegten zum 3:1-Zwischenstand. Die Paarung White/Schader komplettierte mit 7:5, 6:2.

Die 50er feierten im Heimspiel gegen den Mitfavoriten GW Neustadt einen 5:1-Kantersieg. Carsten Butt 6:2, 6:1, Andreas Spieß 6:4, 6:1 und Dirk Endlich 6:4, 6:4 legten mit 3:1 den Grundstein. Bernhard Bockstiegel/Spieß 6:1, 6:4 und Jean Betzer/Butt 6:2, 3:6, 10:6 siegten in den abschließenden Doppel. Sie stehen, punktgleich mit Berg, jetzt wieder an der Tabellenspitze.  

Auch die Damen 40 waren erfolgreich und gewannen gegen Modenbachtal/Hainfeld. Andrea Klich 3:6, 6:3, 10:8, Sandra Karp ganz eng mit 7:6, 7:6 und Susan Knochel klar mit 6:2, 6:1. Knochel/Elke Wegner komplettierten in Ihrem Doppel 2:6, 6:0, 10:8 zum 4:2-Teamsieg und stehen jetzt mit 7:1 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

Leider erreichten die Damen 50 bei den Gruppenersten in Maximiliansau nur ein zufriedenes 2:4. Trotz Bestbesetzung der Einheimischen gelangen den TCRlern 2 Siege und fast noch ein Unentschieden. Angela Landes dominierte im Einzel 6:2, 6:3 und Ute Weinmann kämpfte sich nach einem Sturz im ersten Satz und Verletzung, nach einem 6:2 vergebens bis in den MTB, den sie mit 5:10 schlussendlich abgab. Durch eine furiose Aufholjagd nach einem 0:6, im zweiten 7:6 holten Emine Straube/Rita Doll im MTB mit 12:10 den zweiten Punkt. Beim Gruppenersten war das doch gar nicht so schlecht.

Das erste Herrenteam kann vom Ausflug nach Godramstein, gegen einige LK bessere Gegner, nur ein 3:6 melden. Es punkteten im Einzel nur Jaron Schwarz 7:5, 6:1 und Sven Härtel 6:1, 6:1. Tobis Schwarz vergab nach 7.5, 4:6 den MTB 5:10. Während die Paarung Michael Schwarz/Hertel noch einen Doppelzähler erspielte, gingen die anderen beiden Matches klar an die Gastgeber.

Dagegen erreichten die Herren 2 bei ihrem Heimspiel gegen Jockgrim ein gutes 6:3. Federico Tocco 6:4, 4:6, 10:7, Lukas Schwartz klar 6:2, 6:2, Marco Hoecker auch klar mit 6:1, 6:1 und Nico Knochel 6:4, 6:1, beim ersten Gastspiel in der Zweiten, holten Einzelsiege. Tocco/Max Stern 6:3, 6:4 und Schwartz/Knochel 7:5, 6:3 sicherten den Heimsieg zum ersten Tabellenplatz.

Ohne Knochel schafften die Herren 3 bei der TG Hördt nur ein Unentschieden. Im Einzel triumphierten klar Felix Doser 6:2, 6:1 und Dominik Krämer 6:1, 6:2. Während das zweite Doppel mit Doser/Sören Misler nach 4:6, 6:2 im MTB 10:5 den letzten Punkt zum, 3:3 holten, hatte das erste Doppel keine Chance. Das junge Team rangiert gut im Mittelfeld der Tabelle.

Fast nicht fassen können es die Herren 30, denn sie behielten ihre weiße Weste am Wochenende weiterhin und schickten ihre Gegner aus Schifferstadt 1 mit einem glatten 6:0 nach Hause. In die Siegerliste trugen sich ein: Denis Köpfer 6:2, 6:3, Sören Schwarz 7:5, 6:7, 10:8, Tobias Fuchs 6:4, 7:5 und Kai Zimmermann 7:6, 6:0 sowie die Doppel Köpfer/Schwarz 6:1, 6:1 und Fuchs/Zimmermann 6:4, 7:5. Das Team ist mit 6:0 Punkten weiterhin Tabellenführer.

Auch die erste Damenmannschaft siegt im Heimspiel gegen Ruchheim/ Fußgönnheim mit 4:2 und ist wieder Tabellenführer. Susan Knochel 6:2, 6:4, Josephine Müllner 6:2, 6:4 und Hilal Solmaz 6:2, 6:4 holten Einzelsiege. Knochel/Müllner gewannen klar das erste Doppel mit 6:2, 6:0. Im zweiten Doppel spielten Solmaz/Feneberg gut, aber recht unglücklich und verpassten knapp den Sieg.  

Gegen gut aufspielende Gegnerinnen von Limburgerhof 1 konnten die Damen 2, trotz Einsatz von Vivien Colovic wieder nicht mehr ausrichten wie gewohnt und mussten sich 0:6 geschlagen geben.

Jugend

Die Jungen U18 erreichten am Samstag bei der SG Böhl-Iggelheim/Rödersheim-Gronau einen tollen 5:1-Sieg und bleiben weiterhin Erster der Tabelle. Nico Knochel 7:5, 6:4, Felix Doser 6:1, 6:0 und Sören Misler 6:0, 6:0 siegten im Einzel. Doser/Misler 6:3, 6:4 und Knochel/Constantin Gerbes 6:0, 6:0 erhöhten zum Endstand.  

Auch die U15 blieb beim TC Haßloch siegreich. Samuel Misler 6:1, 6:0, Jonah Malmer 6:3, 6:3 und Felix Mrozik 6:2, 6:2 gewannen ihre Spiele. Das Doppel Misler/Malmer machte mit einem 6:1, 6:1 den 4:2-Sieg perfekt.   

Von der Dannstadter Höhe brachte die Gemischt U12 nur ein 3:3 Unentschieden mit nach Hause. Pierre Ribeiro holte mit 6:4, 6:1 den Einzelpunkt. Liliane Wieczorek und Amelie Schall/Wieczorek mussten nicht spielen, weil die Einheimischen nicht komplett antraten und bekamen kampflos die Punkte.  

Die Anfänger/innen der Gemischt U10 konnten gegen TC Haßloch nur ein 2:4 erspielen. Dennoch sind die beiden Siege von Liliane Wieczorek 6:3, 6:3 und dem Doppel Wieczorek/Myia Wild 6:3, 6:2 hoch zu bewerten. (dfa).

3 Heimspiele am Sonntag

Samstag nur die Herren 50 zuhause – Sonntag 2 Damenteams und Herren 30

Die Herren 40 reisen am Samstag zur TA Enkenbach in die Westpfalz und holen dort vielleicht endlich Punkte für den Klassenerhalt.

Bei den 50er Herren kommt es in der Pfalzliga zum Showdown, stellt sich doch der Tabellenführer GW Neustadt auf der TC-Anlage vor. Es werden spannende Matches erwartet und der Sieger wird der neue, alleinige Tabellenerste sein.

Als dritte in der Pfalzliga erwarten die SG Damen 40 auf der TuS-Anlage die fünften von Modenbachtal Hainfeld. Die Südpfälzerinnen sind allerdings nicht zu unterschätzen, weisen sie doch gute LK’s aus. 

Ebenfalls gegen die Tabellenführerinnen treten die die Damen 50 an und müssen nach Maximiliansau reisen. Es ist fraglich, ob sie die Punkte dort entführen können.   

Das Herrenteam fährt am Sonntag in die Südpfalz und trifft auf den Tabellendritten LD-Godramstein. Die LK’s sprechen für die Einheimischen, aber vielleicht kann der TCR für einen weiteren Punktgewinn in der Pfalzliga überraschen.

Die Herren 2, Zweite der Tabelle in der C-Klasse, treten beim Letzten in Leimersheim an. Durch Abrufen der besten Leistung sollte eigentlich ein weiterer Sieg für die Römerberger machbar sein.

Bei der TG Hördt stellen sich die Herren 3 am Sonntag vor. Auch hier können die Jungs aus Römerberg siegen, stehen die Platzherren doch an vorletzter Stelle der Tabelle und sind noch sieglos.

Dagegen erwarten die Herren 30 ihre Kontrahenten vom TC Schifferstadt, die ein ausgeglichenes Punkteverhältnis vorweisen und im Mittelfeld platzieren. Ob die Tabellenführer von „Hinter der Ziegelhütte“ auch dieses Spiel siegreich beenden können, kann man ab 10:00 live mitverfolgen.

Gegen ihre Gegnerinnen von der SG Ruchheim/Fußgönnheim können die Damen 1 ihre Siegesserie wieder fortsetzen und den Ausrutscher von Ende Mai vergessen machen, platzieren die Gäste doch ohne Sieg auf dem letzten Tabellenplatz.   

Aus Limburgerhof kommen die Gegnerinnen der Damen 2, die ebenfalls noch kein Spiel gewinnen konnten. Vielleicht gibt es dieses Mal längere Ballwechsel und einige Erfolgserlebnisse für die Anfängerinnen in der Medenrunde.  

Jugend

 Die Gemischt U10 und die Jungen U15 können am Freitagnachmittag zum TC Haßloch fahren. Während die Kleinen auf Haßloch 2 treffen, spielen die Größeren gegen die dritte Mannschaft der Großdörfer.

Die Gemischt U12 reist am Samstagmorgen auf die Dannstadter Höhe und spielt gegen deren Erste.

Um 09:00 stellen sich die Jungen U18 bei der SG Böhl-Iggelheim/Rödersheim-Gronau vor und wollen mit einem Sieg die Tabellenführung verteidigen. Dies könnte den TCRlern gut gelingen. (dfa).

Damen 60 unentschieden

Ein weiteres 2:2 unentschieden erreichten die Damen 60 Doppel in Minfeld bei der SG Minfeld/Winden/Pfortz-Maximiliansau 1. In die Siegerlisten trugen sich ein: Franziska Werry/Roswitha Schall 6:4, 3:6, 10:6 sowie Claudia Fuchs/Silvia Gotterbarm 6:3, 6:1. Die Damen stehen an Platz zwei der Tabelle und haben noch 2 Matches vor sich. (dfa)

Kein Sieg für Herren 65

Damen Doppel 60 holt nur 1 Punkt.

Gegen die SG NW-Diedesfeld/PSV Neustadt traten die Herren 65 am Mittwoch dem 01.06. an und konnten nur 1 Einzel durch Otfried Schreiner 6:4, 6:2 gewinnen, obwohl ein Unentschieden erreichbar war. Das Doppel Roland Hirth/Schreiner unterlag nach 1:6, 6:4 im MTB mit 6:10. Die zweite Paarung Karlheinz Weiler/Manfred Fuchs musste beim Stand von 6:3, 2:5 verletzungsbedingt abbrechen.

 

Aus Billigheim brachten die Damen 60 am Donnerstag nur einen Punkt aus den Doppel mit nach Hause. Die Paarung Franziska Werry/Marliese Flörchinger siegten 6:2, 7:6. Ein zweites Doppel mit Werry/Marlies Raschke musste nach 6:3, 3:6 den MTB mit 9:11 den Gastgeberinnen überlassen. (dfa)

Herren 65 und Damen 60

Die 65 er zu Hause – DA 60 Doppel in der Südpfalz

Die Herren 65 erwarten ihre Gegner aus NW-Diedesfeld um 10:00 Uhr zum Vergleich auf der TCR-Anlage. Nach wie vor kann das Team nicht in der gewohnten Aufstellung antreten.

Bei TSV Fortuna Billigheim/Ingenheim 1 wollen die Damen 60 Doppel ihre  Tabellenführung am Donnerstag ab 14:00 Uhr verteidigen. (dfa)

Erster Sieg der Herren         in der Pfalzliga

Keine Heimausbeute am Samstag 28.05. –                        

Herren 50 unentschieden – Herren 55 siegen

am Sonntag sind Herren erfolgreich   

Die SG der Herren 1 feierten am Sonntag ihren ersten Sieg in der Pfalzliga gegen den TC Althornbach und wahrten damit die Chance auf den Klassenerhalt. Durch Siege von Robbin Engisch (6:2 6:0), Tobias Schwarz (6:4 6:3), Jaron Schwarz (6:2 6:2) und Sven Hertel (6:1 6:3) sowie einem gewonnenen Doppel durch Engisch/T. Schwarz (6:1 6:2) wurde der Spieltag mit 5:4 für die heimischen TCRler entschieden, auch wenn Mannschaftsführer und Trainer Michael Schwarz im Einzel verletzungsbedingt aufgeben musste.

Die Damen 1 mussten gegen starke Westpfälzerinnen antreten und unterlagen bei RW Pirmasens mit 4:2 und nahmen somit ihre erste Niederlage in der laufenden Saison hin. Josephine Müllner sorgte für den einzigen Einzelsieg (6:4 6:2). Das Heimteam gewann 3 Einzel, wobei Susan Knochel (6:10) und Alicia Feneberg (10:12) jeweils erst im Champions Tie-Break knapp unterlagen. Müllner/Vanessa Blau gewannen eines der beiden Doppel 6:2 6:3, was jedoch nichts an dem Tagessieg für Pirmasens änderte.

Die 2. Damenmannschaft musste zuhause gegen Weiß-Rot Speyer 4 wiederum Lehrgeld bezahlen und unterlag in allen Partien gegen stark aufspielende Domstädterinnen.

Die Herren 2 verlegten ihr Heimspiel gegen Neuburg auf den 19.06.2022

Die SG Damen 40 traten am Samstag in der Pfalzliga beim TC Deidesheim1 an und siegten mit 4:2. Sandra Karb 6:1, 6:7, 10:7, Susan Knochel 6:2, 6:1, erspielten ein 2:2 unentschieden. Andrea Klich schrammte mit 1:6, 6:4, 7:10 wieder knapp an einem Sieg vorbei. Im Doppel holte sie sich mit Sandra Karp durch ein 7:6, 6:4 aber einen Teilerfolg. Die zweite Paarung Knochel/Elke Wegner siegte ebenfalls mit 6:3, 6:0 zum abschließenden 4:2 und einem vorderen Mittelfeldplatz auf Position drei der Tabelle.

Im Heimspiel konnten die Damen 50 ihren Gegnerinnen von SW Speyer im Lokalderby nur ein Unentschieden abringen. Alex Kaspar 6:1, 6:0, Marliese Flörchinger 6:2, 6:4, erzielten Einzelsiege, Ute Weinmann scheiterte nach 3:6, 7:6 im MTB mit 7:10. Das Doppel Maria Wennemaring/Angela Landes gewann mit 6:2, 6:7 und 10:2 noch einen Doppelpunkt zum abschließenden 3:3.  

Die Herren 40 haben dieses Jahr auch wirklich Pech. In einem weiteren Heimspiel gegen Ludwigshafen-Oppau, trat das Team verletzungs- und personalbedingt nur mit 3 Mann an und musste sich wiederum komplett und klar den Gästen beugen. Lediglich Andrew White, im letzte Jahr noch Serienssieger, vergab wiederum nach 3:6, 6:4 den MTB mit 8:10.

Die Herren 50 traten ziemlich ersatzgeschwächt bei Alemannia Maudach an und erreichten ein schmeichelndes Unentschieden. Carsten Butt, anders als bisher gewohnt, aber doch mit 6:4, 7:5 sowie Helmut Gärtner 6:4, 6:2, Ersatz aus den Herren 55, der ein Jahr nicht gespielt hatte, gewannen ihre Einzel. Das zweite Doppel mit Butt/Gärtner siegte 7:6, 6:1 zum 3:3-Ausgleich. In der Tabelle steht das Team, punktgleich mit GW Neustadt, auf Platz zwei.   

Ihre weiße Weste behielten die Herren 55 beim Park TC in Grünstadt. Das TCR-Team konnte ebenfalls nicht in bester Aufstellung antreten und musste sich schweren Kämpfen stellen. Bernhard Bockstiegel 6:2, 6:4, Oliver Dester 6:1, 6:0 und Punktelieferant Matthias Schutzius 6:3, 6:3 holten 3 Einzelsiege. Die weiteren Paarungen Bockstiegel/Wojtek Musial mit 4:6, 7:5, 10:8 sowie Dester/Schutzius 7:5, 6:2, die in der Vorwoche erfolgreich das erste Mal zusammen den Sieg „geprobt“ hatten, mussten sich in sehr engen Spielen beweisen und hart kämpfen, siegten aber dennoch und schlossen den Tag mit dem Gesamtgewinn von 5:4 und dem weiteren ersten Tabellenrang ab.

Jugend

Am Freitag musste sich die Gemischt U10 Ihren Gegnern bei WR Speyer mit 0:6 beugen.                                                                                                                          Die U12 hat ihr Spiel auf den 16.07. verlegt.

Die Jungen U15 erreichten auf heimischer Anlage in Dudenhofen ein 3:3 Unentschieden gegen GW Neustadt. Theo Schöpp 6:4, 4:6, 10:6 und Felix Mrozik 6:1, 7:5, siegten in ihren Einzel. Jonah Malmer/Schöpp punkteten im Doppel mit 4:6, 6:2, 10:5.

Die Tabellenführer der Jungen U18 empfingen GW Neustadt am Samstagmorgen und schlossen die Einzelspiele mit 3:1 ab. Es siegten Nico Knochel 6:1, 6:2, Sören Misler 2:6, 6:1, 10:3 und Constantin Gerbes klar mit 6:1, 6:1. Weitere Punkte im Doppel holten Knochel/Misler 6:4, 6:! Und Felix Doser/Gerbes 6:0, 6:1 zum 5:1 Endergebnis. (dfa)

Am Sonntag                   großer Heimspieltag

Am Samstag 2 und am Sonntag 3 Heimspiele vor der Pfingstpause

Zum Lokalderby erwarten die Damen 50 ihre Gegnerinnen von SW Speyer, die Tabellenführer sind und den Sieg wohl entführen wollen. Es könnte nach den LK-Einteilungen allerdings ein interessanter Fight werden.  

Ein weiteres Heimspiel bestreiten die Herren 40 gegen Ludwigshafen-Oppau. Die Gegner stehen auf dem dritten Tabellenplatz und für die TCR-Truppe könnte trotzdem ein Sieg möglich sein, um endlich mal Punkte zu sammeln.

Die Herren 50 fahren ersatzgeschwächt zu Alemannia Maudach, die bisher 2 Spiele gewonnen haben und mit guten LK’s ausgestattet sind. Trotzdem kann die TCR-Truppe dort Punkte einfahren.

Beim Park TC in Grünstadt müssen sich die Herren 55 vorstellen. Auch dieses Team kann nicht in Stammbesetzung auflaufen und will auf der schön gelegenen Gästeanlage gegen die im Mittelfeld platzierten Einheimischen trotzdem punkten.   

Das erste Herrenteam des TCR tritt am Sonntag zuhause gegen TC Althornbach an und sollte jetzt mal Punkte einfahren für den Verbleib in der Pfalzliga. Die Gäste sind vorletzter in der Tabelle und haben auch noch kein Spiel gewonnen. Die LK’s sprechen gegen die Einheimischen, aber auf dem Platz sieht manches anders aus. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

Den TC Neuburg 1 erwarten die Herren 2 auf der TCR-Anlage. Die Gäste gewannen ebenso am ersten Spieltag, aber die Hausherren werden dank der neuen Mannschaftsaufstellung wohl siegreich bleiben.

Zum dritten Heimspiel an diesem Tag stellen sich die Damen 2 gegen Spielerinnen von WR Speyer 4. Die jungen Domstädterinnen werden den Sieg wohl mitnehmen.

Die Damen 1 müssen zu einem schweren Test zum Tabellenzweiten RW Pirmasens 2. Die Westpfälzerinnen sind nicht zu unterschätzen aber die LK’s sprechen für die Römerbergerinnen.

Die Herren 3 fahren nicht so weit und stellen sich beim TC Hördt 2 vor. Die Hausherren haben noch keinen Sieg errungen und rangieren an vorletzter Stelle. Ein weiterer Erfolg der TCR-Gäste sollte möglich sein.

Nach dem Auftaktsieg in der Vorwoche müssen sich die Herren 30 dem GW Dirmstein stellen, die bereits in zwei Spielen erfolgreich waren. Die erste richtige Probe für die neu zusammengestellte Mannschaft steht nun an.

Jugend

Die Jungen U15 erwarten am Freitagnachmittag, 15:30 ihre Kontrahenten von GW Neustadt 3. Die Gemischt U10 tritt zur gleichen Zeit bei WR Speyer 2 an.

Am Samstag, 09:00 erwarten die Jungen U18 ebenfalls eine Mannschaft von GW Neustadt 4. Und die Gemischt U12 empfängt auch auf heimischer Anlage den SW Landau 1. (dfa).

 

Bei den Senioren                  hielten die Seriensiege

Auch die Herren 2 und Herren 30 gewinnen ihre Auftaktmatches am 22. Mai

5 Tabellenführer zum jetzigen Zeitpunkt

Am Samstag waren die Damen 50 zu Gast in Landau-Mörlheim und siegten nach Kampf mit 4.2. Alex Kaspar 6:1, 6:4, Elke Wegner 7:6, 4:6, 10:3; Ute Weinmann vergab den Dritten mit 6:10. Die Paarungen Kaspar/Wegner 6:3, 1:6, 10:7 und Maria Wennemaring-Karasu/Marliese Flörchinger 6:3, 5:7, 10:8 machten den ersten Sieg für die Damen komplett. 

Gegen Leimersheim setzten sich die Damen 40 auf der heimischen TuS-Anlage ebenfalls mit 4:2 durch. In der Pfalzliga siegten Susan Knochel 6:1, 6:1, Heike Hertel 7:6, 6:2 und Claudia Hoecker 6:0. 6:1. Andrea Klich/Knochel 7:6, 6:2 erspielten einen weiteren Zähler zum Sieg.

Pech hatten die Herren 40 bei SW Speyer 1, die 2 Einzel im MTB gewannen und ein Einzel sowie das Doppel wegen Verletzung nicht mehr spielen konnten. Trotzdem wäre ein Unentschieden drin gewesen, wenn Alexander Korte/Andrew White ihr Spiel im MTB nicht 9:11 abgegeben hätten. Gesiegt hatten Korte 7:5, 0:6, 10:8 und White 7:6, 3:6 10:4.  

Ihren Siegeszug in der Pfalzliga setzten die Herren 50 auch gegen die Bunker-Boys aus Brücken weiter fort und bleiben Tabellenführer. Carsten Butt 6:1, 6:1, Andreas Spieß 6:0, 6:1, Dirk Endlich 6:0, 6:1 und Ulf Kaspar 6:1, 6:3, siegten zum 4:0-Zwischenstand. Das Doppel Butt/Kaspar 6:4, 6:0 komplettierte den 5:1-Erfolg der TCRler.

Ebenso im Heimspiel siegten die Herren 55 auch gegen TC Neuburg mit 6:3. Wobei die Matches schon enger waren und die ersten beiden Spiele an die Gegner gingen. Aber Volker Schlee 6:3, 3:6, 10:5, Oliver Dester 6:1, 6:0, Alexander Heupel 6:2, 6:2 und Matthias Schutzius 7:5, 6:3, besorgten einen 4:2 Vorsprung. Die Doppel waren zu Beginn sehr ausgeglichen, bis sich Schlee/Fred Groß mit 6:4, 6:2 durchsetzten, gewannen auch Dester/Schutzius 6:3, 7:6, 10:6. Die Truppe ist weiterhin punktgleich mit Kandel Tabellenerster. 

Am Sonntag konnten die Herren 1 beim TC Schifferstadt, letztere alle mit einstelligen und besseren LK’s ausgestattet, leider wieder nichts ausrichten und mussten mit 1:8 die Segel streichen. Lediglich Sven Hertel siegte 6:1, 7:5.

Beim Nachbarn in Lingenfeld starteten die Herren 2 am Sonntag mit einem 7:2-Sieg erfolgreich in die Medenrunde. Federico Tocco 6:0, 6:1, Luca Witt 7:5, 6:0, Lukas Schwartz 6:0, 6:2, Marco Hoecker 6:1, 1:6, 10:4 und Marius Foye 6:1, 4:6, 10:5 waren im Einzel erfolgreich. Die Doppel Daniel Vogelsang/Tocco 6:1, 6:2 und Witt/Foye 6:3, 6:0 machten den Erfolg und die Führung in der Tabelle perfekt.     

Die Herren 3 waren zu Gast bei Pfortz Maximiliansau und traten mit einem 4:2-Sieg die Heimreise an. Nico Knochel 6:3, 7:5, Felix Doser 6:2, 6:0 und Dominik Krämer 6:4, 6:3 siegten für den TCR. Knochel/Sören Misler 6:3, 6:1 setzten den Schlusspunkt zum Gesamtsieg.  

Auch die Herren 30 konnten den Heimvorteil wahren und holten gegen RW Haßloch einen Kantersieg. Gegen die, zumeist mit Tennis beginnenden, Großdörfer erspielten sich meist  souveräne Siege: Denis Köpfer 6:1, 6:2, Sören Schwarz 6:1, 6:2, Kai Zimmermann 6:2, 6:3 und Michael Sorg6:1, 6:0. Die Paarungen Köpfer/Sorg 6:2, 6:3 sowie Tobias Fuchs/Zimmermann 6:2, 6:0 erhöhten zum 6:0-Endergebnis.

In der A-Klasse erwarteten im wahrsten Sinne des Wortes die Damen 1 ihre Gegnerinnen von RW Neustadt, die wegen einer Autopanne zu spät auf der TCR-Anlage eintrafen. Trotzdem wurde gespielt und 3 Einzel von Susan Knochel 6:3, 6:4, Hilal Solmaz 6:1, 6:1 und Vanessa Blau 6:1, 6:3 zum 3:1 Zwischenstand gewonnen. Knochel/Solmaz 6:1, 6:0 und Susanne Naser/Alica Feneberg 6:1, 6:1 machten einen weiteren Sieg für die erfolgreichen Damen perfekt, die nach wie vor an der Tabellenspitze stehen. 

Gegen routinierte Gegnerinnen beim TC Dudenhofen taten sich die Damen 2 wiederum schwer. Jedoch wehrte sich Irina Gatzke nach Kräften, musste aber den ersten Satz mit 5:7, und den zweiten mit 3:6 an die Gegnerin abgeben. Zumindest konnte man eine Leistungssteigerung erkennen. Die Doppel gingen auch beide an die Einheimischen.

Jugend

Die vorwiegend aus Mädchen bestehende Gemischt U12 konnten gegen spielstarke Jungs bei WR Speyer nichts ausrichten und verloren 0:6.

Beim TC Neustadt-Königsbach waren die Jungen der U15 zu Gast. Nach 2 gewonnenen Einzel von Maximilian Mrozek 6:0, 6:1 und Theo Schöpp 6:3, 4:6, 10:3, gingen beide Doppel an die Platzherren und das TCR-Team verlor 2.4.

Besser machte es die Jungen U18 und brachten von der Dannstadter Höhe in ihrem ersten Einsatz einen beachtlichen 6:0-Erfolg mit nach Hause. Siege verbuchten: Til Neumer, Nico Knochel, Feliix Doser und Sören Misler. (dfa).

Ob die Serien                      der Senioren halten?

Am Sonntag greifen auch die Herren 2 und die 30er in die Medenrunde ein

Das Team der Damen 40 der SG Heiligenstein/Römerberg erwartet in einem weiteren Heimspiel auf der TuS-Anlage ihre Gegnerinnen vom TC Leimersheim. Die Südpfälzerinnen stehen nach zwei Spielen mit 2:2 Punkten einen Platz über den Einheimischen, wobei Letztere am Samstag ab 14:00 Uhr allerdings triumphieren könnten.

Die Damen 50 reisen am nach Landau-Mörlheim und können mit konzentriertem Spiel einen Sieg aus der Südpfalz mit nach Hause nehmen.

Bei SW Speyer 1 stellen sich die Herren 40 vor und wollen sich endlich in der Klasse beweisen und siegen. Im Speyerer Norden könnte dies den Männern um Spielführer Korte sogar gelingen.

Die Bunker Boys aus Brücken müssen auf der TCR-Anlage gegen die Herren 50 in der Pfalzliga antreten. Die Punkte werden die Einheimischen gut zu verteidigen wissen, zieren die Gäste nach 2 Spieltagen doch das Tabellenende. 

Ebenfalls den Heimvorteil nutzen die Herren 55 und erwarten gleichfalls die Letzten aus Neuburg am Rhein. Da das Ziel Klassensicherung bereits erreicht ist, werden sich die Männer um Teamchef Hanisch, der sich gerne noch auskurieren darf, ganz auf das nächste Ziel konzentrieren.

Am Sonntag reisen die Herren 1 als Letzte zum Tabellenvorletzten dem TC Schifferstadt. Das einheimische Team ist trotz der Platzierung nicht zu unterschätzen. Aber den TCRlern würde ein Sieg zum jetzigen Zeitpunkt guttun und dies könnte mit Abrufen des kompletten Potentials in der Rettichstadt sogar gelingen. 

Beim Nachbarn in Lingenfeld starten die Herren 2 am Sonntag erst in die Medenrunde. Auf dem Papier sehen die Chancen für die zweite Garnitur gar nicht mal schlecht aus. 

Die Herren 3 müssen bei Pfortz Maximiliansau antreten und sind gut beraten, wenn sie alles geben um die Punkte eventuell zu entführen.

Auch greifen die Herren 30 zum ersten Mal ins Spielgeschehen ein und erwarten den TV RW Haßloch zu ihrer Auftaktbegegnung. Den Römerbergern kann ein Triumpf gelingen, notieren die Gästespieler doch alle um LK 23.  

In der A-Klasse erwarten die Damen 1 ihre Gegnerinnen von RW Neustadt. Die TCR-Truppe hatte vor Jahresfrist in Neustadt bereits gewonnen. Gut wäre es, die Einheimischen können das wiederholen. Es sind alle Spielerinnen super motiviert an Bord.

Die Damen 2 stellen sich in Ihrem ersten Spieljahr, und seit letztem Jahr an der gelben Filzkugel, am Sonntag beim TC Dudenhofen 1 vor. Sehr wahrscheinlich werden die jungen Frauen gegen die Absteigerinnen aus der B-Klasse nicht siegen, aber manchmal ist eben dabei sein und Erfahrung sammeln alles.

Jugend

Beim TC Neustadt-Königsbach spielt die Jugend U15 am Freitag, um 15:30 und will einen Sieg erringen.

Die Gemischt U12 macht das gleiche bei WR Speyer 2.

Und die U18 strengt sich an, um von der Dannstadter Höhe die Punkte zu entführen. (dfa)

Lokalderbys gehen an die Gäste

Herren 50 und 55 bleiben erfolgreich – Damen siegen im ersten Einsatz

Am Samstagnachmittag konnten die Damen 50 den Lokalrivalinnen vom TuS Heiligenstein nicht richtig Paroli bieten und mussten sich 5:1 geschlagen geben. Ein knappes Unentschieden wäre möglich gewesen, denn ein Spiel ging mit 10:12 im MTB, ein anderes mit 6:7, 6:7 an die Gäste. Den Ehrenpunkt retteten Claudia Fuchs/Sylvia Gotterbarm im Doppel.

Ein weiteres Lokalderby absolvierten die Herren 40 in der Pfalzliga und hatten den TC Dudenhofen 2 zu Gast. Auch hier hätte man sich Unentschieden getrennt, wäre das Glück dem TCR-Team zur Seite gestanden. So triumphierten nur Alex Korte 6:2, 7:5 und Nick Schader 6:3, 6:2, während Andy White 2 Mal im Tiebreak unterlag. Korte/White vergaben im Doppel den MTB nach 6:2, 4:6 mit 11:9.

Die SG der Damen 40 schafften auf der heimischen TuS-Anlage gegen Erlenbrunn nur ein 3:3 Unentschieden. Es war auch hier mehr möglich, denn Klich und Karp vergaben beide knapp im MTB. Nur Susan Knochel gelang ein fulminanter Einzelsieg mit 6:1, 6:2. Die Doppel Andrea Klich/Sandra Karp 6:2, 7:6 und Knochel/Claudia Mayer 6:4, 6:3 erspielten den ausgeglichenen Punktestand.

Die Herren 50 ließen bei BW Herxheim in der Pfalzliga nichts anbrennen, fuhren 3 Einzelsiege ein und siegten 4:2. Punkte lieferten Carsten Butt 6:2, 6:9, Andreas Spieß 6:1, 6:0 und Dirk Endlich 6:2, 6:0 sowie das Doppel Butt/Spieß 6:0, 6:1. Somit ist das Team mit 4:0 Punkten Tabellenführer.  

Auch die Herren 55 schafften wieder den gleichen Erfolg wie in der Vorwoche und gewannen 8:1 bei GW Bellheim. Einzelsiege durch Bernhard Bockstiegel 4:6, 6:2, 11:9, Oliver Dester 6:0, 6:2, Volker Schlee 6:1, 7:5, Wojtek Musial 6:1, 6:2 und Matthias Schutzius 7:5, 3:6, 10:4. Die anschließenden Doppel gingen alle im MTB an die TCRler. Fred Groß/Schlee 6:4, 4:6, 10:6, Bockstiegel/Ulf Kaspar 3:6, 6:1, 12:10, Schutzius/Helmut Gärtner 6:7, 6:3, 10:5 siegten und das Team ist mit Kandel punktgleich an der Tabellenspitze.  

Am Sonntag konnten die ersten Herren dem Team aus Maxdorf nichts entgegensetzen. Die Gäste waren in den LK alle besser und auch auf dem Platz. Lediglich Michael Schwarz wehrte sich gegen einen starken Aufschläger, war im anschließenden MTB allerdings nicht mehr recht konzentriert und vergab dann 3:10. Auch gingen alle Doppel an den Gegner zum abschließenden 0:9.

Besser machten es die Herren 3 auf der TCR-Anlage gegen TC Schwegenheim. David Kopf 6:2, 6:0, Nico Knochel 6:1, 6:0, 6:1, 6:3 und Sören Misler 6:2, 6:3 siegten im Einzel. Die Doppel Kopf/Krämer 6:0, 6:3 und Knochel/Misler 6:1, 6:1 komplettierten zum 6:0-Endsieg.

Mit einem tollen 5:1-Auftaktsieg kamen die Damen 1 von ihrem ersten Einsatz aus Maudach zurück. Susan Knochel 6:1, 6:3, Josephine Müllner 7:5, 3:0 (Aufgabe), Hilal Solmaz 6:3, 6:4 und Susanne Naser 6:0, 6:2. Die Paarung Naser/Alica Feneberg komplettierte mit 7:5, 3:6, im MTB 10:5.

In TC Rödersheim-Gronau mussten die Damen 2 erkennen, dass es noch viel zu üben gibt und traten mit 0:6 die Heimreise an.

Unsere Jugend

Bereits am Freitag traf sich die U10 auf der TCR-Anlage mit TC Jockgrim 2 und vergab 1:5. Die TCRler sind alles Neulinge, eine komplett neue Mannschaft und haben sich tapfer geschlagen. Nach vergeblichem Kampf im Einzel gewann Juliane Wieczorek im Doppel mit Maximilian Schaffert noch den Punkt.

Bei der U12 sind auch 3 Neulinge zu verzeichnen und sie starteten gegen den TC Rülzheim. Hier kämpfte Juliane Wieczorek im Einzel nicht vergebens und siegte mit 6:3, 4:6, 10:6. Das Doppel Amelie Schall Alissa Mujagic erspielte ein 6:3, 6:1 zum 2:4 Endstand.

Bei der U15, die gegen BW Lachen-Speyerdorf 1 antraten siegte Samuel Misler im Einzel und im Doppel mit Maximilian Mrozik zum abschließenden 2:4 Endstand.

Auch auf heimischer Anlage war die U18 sehr erfolgreich gegen TC Friedelsheim uind gewann mi 6:0. In die Siegerliste trugen sich ein: Til Neumer 6:0, 6:0, Nico Knochel 6:2, 6:0, Felix Doser 6:0, 6:1 und Sören Misler 6:1, 6:0. Die Paarungen Neumer/Doser 6:0, 6:0 und Knochel/Misler 6:2, 6:1, krönten den Erfolg. (dfa)

Sieg und Niederlage für die Ältesten

Am Mittwoch schlugen sich die Herren 65 in ihrem ersten Vergleich recht  wacker und gaben ihr Heimspiel nur mit 2:4 an den TC Haßloch ab. Trotz Spielerausfall hätte das Team zumindest ein Unentschieden schaffen können. Otfried Schreiner gewann 6:4, 6:3 und Manfred Fuchs konnte sich auf die Siegerliste eintragen, weil sein Gegener wegen Verletzung passen musste, Im anschließenden Doppel verpassten Roland Hirth/Schreiner nach einem ersten 6:2 mit 2:6 auch den MTB knapp mit 8:10. Auch die erste Paarung gab nur im MTB ihr Spiel mit 5:10 an die Gäste.

Im ersten Heimspiel blieben die Damen 60 gegen Winden im Doppel mit 3:1 siegreich. Es punkteten in der A-Klasse Claudia Fuchs/Silvia Gotterbarm 6:1, 6:3, Marlies Raschke/Helga Schreiner 6:3, 6:1 und nochmals Fuchs/Gotterbarm 6:4, 6:4. Mit diesem Sieg im Rücken stellt sich das Team nächsten Donnerstag beim TC Wörth vor. (dfa).

Erstes Spiel der Damen 60 Doppel

Am Donnerstag erwarten die Damen 60 zum ersten Spiel ihre Kontrahentinnen von der SG Minfeld/Winden/Maximiliansau 1. Die Römerbergerinnen sind nicht alle im Training gewesen, aber guter Dinge das erste Heimspiel für sich zu entscheiden. (dfa).

 

Auftaktspiel für Herren 65 am Mittwoch

Am Mittwoch, 11.05., 10:00 Uhr, absolvieren die Herren 65 des TC Römerberg als Gastgeber ihr erstes Spiel gegen TC Haßloch 2. Durch verletzungsbedingten Spielerausfall auf den ersten Rängen, kann nur eine Rumpftruppe die Kontrahenten auf der TCR-Anlage empfangen. (dfa)

 

Erster TCR-Spieltag überrascht nicht

Nur 2 Siege bei 6 Begegnungen

Am Wochenende können nur die Herren 50 und 55 gewinnen.

Am Samstag starteten die Herren 40 in Kirchheimbolanden in die Saison. Der der neu zusammengestellten Crew, deren Mitglieder zum Teil ihr erstes Medenrundenspiel bestritten, gelang leider kein Sieg und musste ernüchternd die Heimreise antreten. Nur Andrew White und White/Nick Schrader schrammten mit 8:10, bzw. 7:10 am Spielgewinn im Matchtiebreak vorbei.

Die Herren 50 machten es in Erlenbrunn, bei Pirmasens, dagegen besser und gewannen gegen gleichwertige Gegner mit 4:2. Siege errangen Carsten Butt (LK 12.6 – Gegner LK 8.5) 6:3, 6:2, Andreas Spieß 6:3, 6:3, Dirk Endlich 6:1, 6:3 und das Doppel Spieß/Richard Oberländer 6:2, 6:2.

Gegen ihre Kontrahenten von Post Neustadt schafften die Herren 55, nach 2 Niederlagen in den Vorjahren, mit 8:1 einen richtigen Kantersieg. Die Spieler Bernhard Bockstiegel 6:4, 6:0, Fred Groß 6:1, 4:6, 10:5, Oliver Dester 7:5, 7:6, Volker Schlee 6:1, 6:4, Wojtek Musial 6:0, 6:0 erzielten 5 Einzelpunkte. Die Paarungen Groß/Schlee 6:3, 2:6, 10:5, Bockstiegel/Harry Bein 6:4, 3:6, 10:8 und Dester/Alexander Heupel 6:2, 6:1 komplettierten die Teamleistung. 

Am Sonntag empfingen die Herren 1 ihre Gäste aus Bad Dürkheim, die aus der Verbandsliga abgestiegen und mit sehr niedrigen LKs ausgestattet waren (die höchste Gegner-LK war 6.6). An diesem Tag konnte nur Jaron Schwarz sein Spiel mit 6:7, 6:4, 10:3 im MTB gewinnen. Michael Schwarz (LK 8.3) musste nach 2:6, 6:4 beim Stand von 5:5 im MTB mit Krämpfen gegen seinen Gegner (LK 2.6) leider aufgeben. Gegen diese Übermacht gelang den Römerbergern auch kein Doppelsieg mehr.

Zu Gast bei WR Speyer 4 waren die Herren 3 und erspielten sich ein 2:4. Beim ersten Medenrundenspiel bei Erwachsenen gelang nur Nico Knochel ein Einzelsieg mit 6:1, 6:2. David Kopf/Sören Misler siegten im Doppel mit 6:2, 3:6, 10:6. Die junge Truppe hat noch Steigerungspotenzial.

Die Damen 2 stellten sich in ihrem allersten Match beim TC Haßloch 1 vor. Die Nervosität und Aufregung waren bei den Gästen sehr groß, hatte die jungen Frauen doch erst vor 2 Jahren begonnen sich dem Spiel mit dem gelben Ball zu widmen. Und so musste das Team die Heimreise ohne Punkte antreten. Diese Saison wird für die Anfängerinnen sehr lehrreich sein und vielleicht gelingt doch der eine oder andere Überraschungssieg. (dfa)  

Der TCR startet           in die Medenrunde

Im Jubiläumsjahr gehen 14 TCR-Mannschaften auf Punktejagd

Beim Start der Medenrunde am 07.05.2022 werden vom TC Römerberg 14 Erwachsenen- und 5 Jugendteams an den Start gehen.

Die erste Damenmannschaft tritt nach 2 Aufstiegen dieses Jahr in der A-Klasse an. Die jungen Frauen haben sich vor der Saison vorbereitet und wollen zumindest den Klassenerhalt schaffen.
Eine neu gemeldete zweite Damenmannschaft will in der C-Klasse die Medenrunde kennen lernen.
Die ersten Herren spielen nach dem letztjährigen Aufstieg jetzt in der Pfalzliga. Die Männer um Trainer Michael Schwarz haben als Ziel den Klassenerhalt
ausgegeben, haben sich ein wenig Verstärkung geholt und waren 8 Tage zur Tennisvorbereitung in Europas Süden.
Nach wie vor in der C-Klasse tritt die zweite Herrenmannschaft an und spielt in unveränderter Stärke.
Ein drittes Herrenteam besteht aus Jugendlichen, die in der U18 spielen, und die bereits jetzt die Luft in der Erwachsenenliga schnuppern wollen.
Neu gemeldet und in der C-Klasse startend, bestehen die Herren 30 zumeist aus neuen Mitgliedern, Anfänger und Fortgeschrittene, die sich in der Medenrunde erst einmal „finden müssen”.
Die Damen 40 spielen nach wie vor in der Pfalzliga und treten wiederum als Spielgemeinschaft beim TuS Heiligenstein an. Auch hier ist das Ziel wieder der Klassenerhalt.
In alter Formation und ohne Veränderung nehmen die Damen 50 in der B-Klasse den Kampf um die Punkte wieder auf.
Und auch die Damen 60, die Doppel in der A-Klasse spielen, kommen in bisheriger Zusammensetzung aus dem Winter und wollen sich wieder beweisen.
Bereits einige Erfolge vorweisen können die Herren 40 in der Pfalzliga. Nach zwei Meisterschaften in den vergangenen Jahren, gab es bei dieser Truppe einen altersbedingten Aderlass. Die bewährten Sieggaranten sind in die Herren 50 gewechselt und wollen allerdings gelegentlich bei den 40ern aushelfen. Auf das „neue“ Team warten manche Gegner, die noch eine Rechnung begleichen wollen. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, ob die 40er an alte Erfolge anknüpfen und die Klasse als Viererteam halten können.
Auch als Viermannschaft geht das neu formierte Herren-50-Team auf Punktejagd. Mit altersgemäßen Zugängen aus den Herren 40 will die Truppe wieder in allen Begegnungen siegreich bleiben.
Ebenfalls wieder in der Pfalzliga treten die Herren 55 an. Mit einem Mann verstärkt will die Truppe wieder einen Mittelplatz erreichen. Wenn es zu Beginn gut läuft, wollen die Männer um Spielführer Stephan Hanisch noch gerne weiter nach oben.
In der B-Klasse wollen die Herren 65 die Klasse halten. Jedoch wurde das Team um Hubert Mandl in den letzten Tagen wegen Verletzungen dezimiert. Ein Leistungsträger muss einen Bruch auskurieren, einen weiteren Spieler plagen muskuläre Probleme und wieder andere das Zipperlein. Und so kann nur von Spiel zu Spiel geschaut werden, wer von der Mannschaft für die alten Herren auflaufen kann.

Jugend

Im Jugendbereich treten die Jungen U18 in der C-Klasse an und wollen sich dieses Jahr auch das erste Mal im Erwachsenenbereich als Herren 3 beweisen. Die U15, diese Saison als Spielgemeinschaft mit dem TC Dudenhofen gemeldet, geht ebenso in der C-Klasse auf Punktejagd. In der B-Klasse spielt die Gemischte U12, auch in Spielgemeinschaft mit dem TCD, und ist mit 3 Mädchen und 5 Jungen am Start. Ebenso in der B-Klasse spielt die neu gegründete U 10 vier Begegnungen gegen Gegner aus der Region. Eine Mainzelmännchen-Mannschaft (6-9 Jahre), die noch gemeldet wird, startet von Juli bis September in den Mannschaftswettbewerb. (dfa)

Wintermedenrunde 2021/22

Sieg für 40er Damen-SG im letzten (Winter-) Spiel

Restliche TCR-Teams bleiben in der Winterrunde ebenfalls siegreich.

 

Am Sonntag 27.03. beendeten die SG der Damen 40 gegen TV Waldsee die Wintermedenrunde mit einem 6:0-Sieg. Es gewannen Andrea Klich 6:3, 6:1, Sandra Karp mit gleichem Ergebnis, Susan Knochel 6:2, 6:0, und Alex Kaspar 6:0, 6:1. Die Doppel waren mit Klich/Karp 6:2, 6:0 und Knochel/Kaspar 6:1, 6:4 erfolgreich. Das Team beschließt die Saison mit einem 4. Platz von 6 Mannschaften.

Die Herren 50 beendeten am 12.03. in der B-Klasse die Saison mit 3 Siegen und 1 Unentschieden und belegen den ersten Tabellenplatz und sind Aufsteiger in die A-Klasse. Im letzten Spiel gegen TC Haßloch trennte sich das Team 3:3 unentschieden; folgende Spieler trugen Siege bei. Jean Betzer 6:1, 7:6, Dirk Endlich 6:2, 6:2 (Carsten Butt vergab im Dritten 8:10) und das Doppel Betzer/Butt 6:2, 6:2.  

Die Herren 1 spielten ebenfalls in der B-Klasse und beendeten die Runde als gute Zweite hinter WR Speyer. Im Winter beteiligte Spieler waren: Daniel Klupp, Michael Schwarz, Robin Engisch, Luca Witt, Lukas Hellmann, Lukas Schwartz, Jaron Schwarz, Sven Hertel. 

Auch trat die erste Damenmannschaft in der B-Klasse an und erreichte dort mit 3 gewonnenen Begegnungen den ersten Tabellenplatz und den Aufstieg in die A-Klasse im nächsten Winter. Siege erspielten: Susan Knochel, Josephine Müllner, Hilal Solmaz, Susanne Naser, Vanessa Blau, Alica Feneberg. Doppel: Knochel/Naser, Solmaz/Naser, Knochel/Blau, Müllner/Blau. (dfa)

Damen 40 erreichen Unentschieden

Beim vorletzten Spiel der SG Damen 40 des Tus/TCR alles Mögliche erreicht.

In Haßloch traten am Sonntag 20.02. die Damen 40 zu einer weiteren Begegnung

gegen Tabellenführer TC Schifferstadt an. In den ersten Spielen gelangen nur Susan Knochel ein klares 6:2, 6:1 und Elke Wegner, nach langem Verlauf, ein glückliches 10:5 im MTB nach 5:7 und 7:6.

Im Doppel erreichten Andrea Klich/Knochel ein müheloses 6:0, 6:2. Das zweite Doppel mit Stephanie Heupel/Rita Doll konnte sich zwar nach dem ersten Satz steigern, gab diesen dann doch mit 4:6 an die Gegner. Somit trennten sich die Teams mit einem gerechten 3:3. Das letzte Spiel bestreitet die Truppe am 27.03., 13:00 Uhr in Dannstadt gegen TV Waldsee. (dfa)

Weitere Siege für TCR-Damen und –Herren im Winter

Das Damen- und Herrenteam des TCR gewinnen ihre letzte Spiele.          

Am Samstag 05.02. trafen die Damen in der Halle in Germersheim zu ihrem letzten Spiel auf den TC Schifferstadt 3 und holten sich mit 6:0 einen weiteren Sieg. Susan Knochel 6:4, 6:0, Josephine Müllner 6:0, 6:3, Susanne Naser 6:1, 6:1 und Alica Feneberg 6:1, 6:3, sorgten für ein 4:0. Hilal Solmaz/Naser 6:0, 6:3 und Knochel/Vanessa Blau 6:0, 6:0, steuerten weiter Siegpunkte zum 6:0-Erfolg bei. Ebenfalls mit 6:0 Punkten sind sie Tabellenführerinnen der B-Klasse.

 

Die erste Herrenmannschaft hatte am Sonntag im letzten Spiel in der Tullahalle das Team von SW Landau zu Gast und sicherte sich den Erfolg ebenfalls mit einem 6:0. Daniel Klupp 6:3, 6:2, Michael Schwarz 6:0, 6:1, Sven Hertel 6:1, 6:0, und Jaron Schwarz zwei mal 6:0, erreichten 4 Einzelpunkte. Robin Engisch/Hertel 7:5, 6:3 und Klupp/J. Schwarz 6:3, 6:2, komplettierten das Endergebnis. Vor dem letzten Spiel zwischen Tabellenführer Neupotz und WR Speyer rangiert die Truppe auf Platz 2 der Tabelle und könnte voraussichtlich dort auch die Saison beenden. (dfa)

Sieg für TCR-Damen – Unentschieden für Herren

Damenmannschaft gewinnt souverän. Die Herren teilen sich Sieg.         

Am Samstag 29.01. traten die 1. Damen in der Halle in Deidesheim gegen TC Rödersheim-Gronau 1 an und erzielten gegen überforderte Gegnerinnen einen leichten Sieg. Susan Knochel, Josephine Müllner, Hilal Solmaz und Alica Feneberg trugen sich als Siegerinnen im Einzel ein. Im Doppel erreichten Knochel/Susanne Naser und Müllner/Vanessa Blau weitere Siegpunkte zum 6:0-Erfolg des Teams. Die nächste und letzte Begegnung gegen die Tabellenzweiten TC Schifferstadt steigt am 05.02., 17:00 Uhr beim TC Haßloch.

 

Auch die erste Herrenmannschaft trat am Samstag in Germersheim gegen TC Neupotz an und musste sich mit einem Unentschieden begnügen. Nachdem Daniel Klupp mit 6:2, 6:3 seinen gleichwertigen Gegner niederhielt, und Robin Engisch ebenfalls mit 6:4, 6:4 gewann, vergab Michael Schwarz nach 6:2, 3:6 im MTB knapp mit 8:10. So stand es zur Pause 2:2, wonach nur noch M. Schwarz/Jaron Schwarz im zweiten Doppel 6:0, 6:1 siegreich blieben und man sich mit 3:3 trennte. In der letzten Partie geht’s am 06.02., 13:00 Uhr gegen SW Landau in der Tulla-Halle in Speyer. (dfa)

Wintererfolge für den TC Römerberg

3 Mannschaften des TC Römerberg und ein Team als SG mit dem TuS Heiligenstein nehmen an der offiziellen Winterhallenrunde teil.       

           

Teilweise wurden bisher 1-3 Partien von den Mannschaften in 2021 zumeist erfolgreich absolviert. So treten die ersten Damen im Winter in der B-Klasse an und mussten sich im ersten Match gegen den TC Erlenbrunn beweisen. Hilal Solmaz (6:3, 6:19), Neuzugang Susanne Naser (7:6, 6:4) sowie Vanessa Blau (6:3, 6.3); sicherten 3 Einzelpunkte. Solmaz/Naser (6:2, 6:1) und Susan Knochel/Blau (6:2, 6:0) steuerten die Doppelzähler zum 5:1-Endstand bei. Nächstes Spiel : 29.01., 17:00 Uhr in Deidesheim gegen Rödersheim-Gronau.

Die Damen 40, in der A-Klasse unterwegs, bestritten ihren ersten Einsatz mit 2:4 gegen TC Frankenthal. Obwohl die Gegnerinnen laut LK-Einteilung ziemlich überlegen waren, behaupteten sich zwei Akteurinnen recht gut. Sandra Karp (LK 14,4 gegen 13) 6:4, 6:3 und Alex Kaspar, bisher B-Klasse Damen 50 spielend, gab ihr Match nach 3:6, 6:4 im MTB leider mit 1:10 ab. Das erste Doppel Andrea Klich/Karp schaffte mit 6:3, 6:0, 10:8 den zweiten Punkt zum Endstand. 

Ihren zweiten Einsatz beendete die SG mit dem TuS Heiligenstein gegen TC Freinsheim mit einem ausgeglichenen 3:3. Ein Sieg wäre gut möglich gewesen, wenn die MTB der beiden Doppel (Karp/Wegner, Heike Hertel/Stephanie Heupel) nach 3:6 und 6:4 nicht mit jeweils 10:4 an die Einheimischen gegangen wären. Einzelsiegerinnen: Andrea Klich (6:1, 6:4), Sandra Karp (6:3, 6:3) und Elke Wegner (6:2, 6:2). Das nächste Spiel wird am 16.01., 13:00 Uhr in Dannstadt gegen TC Mutterstadt ausgetragen.

Die erste Herrenmannschaft spielt ebenfalls im Winter in der B-Klasse und absolvierte bisher 2 Spiele. Ebenfalls gegen den TC Erlenbrunn gab es einen klaren 6:0-Sieg, wobei die LK-Klassen unserer Cracks weit höher und deshalb ziemlich weit auseinander lagen (8,6 zu 16,7 oder 9,8 zu 20,7). Sieger waren: Daniel Klupp (6:1, 6:4), Michael Schwarz (6:2, 6:1), Robin Engisch (6:0, 7:5) und der zum ersten Mal in der Ersten eingesetzte Zweitmannschaftsspieler Luca Witt LK 15,6 – 22,5 (6:0, 6:0). Doppelsieger: Engisch/Schwarz (6:1, 6:1) und Witt/Lukas Becht (6:0, 6:0).

Im zweiten Spiel jedoch drehten die Gegner von WR Speyer den Spieß um und die TCRler unterlagen mit 0:6. Die besseren LK-Klassen der Gegner gaben den Ausschlag. Wobei das erste Doppel Engisch/Lukas Hellmann den Match-Tiebreak mit 8:10 vergaben. Es spielten Engisch, Hellmann, Witt, Lukas Schwarz. Zweites Doppel: Witt/Schwarz. Nächster Vergleich am 29.01., 17:00 Uhr in Germersheim gegen TC Neupotz.

Auch die Herren 50 messen sich im Winter in der B-Klasse und gewannen das erste Treffen gegen TC Altrip mit 5:1. Carsten Butt (6:0, 6:2), Alexander Heupel (7:6, 6:2) und Richard Oberländer (6:2, 3:6, 10:3) punkteten zum 3:1. Butt/Andreas Spieß (6:0, 6:1) und Stephan Hanisch/Oberländer (6:4, 6:3) komplettierten. 

Die zweite Begegnung wurde gegen überforderte Gegner von WR Speyer mit 6:0 gewonnen. Einzelsieger: Bernhard Bockstiegel, Andreas Spieß, Alexander Heupel, Ulf Kaspar. Doppelpunkte steuerten Bockstiegel/Kaspar und Spieß/Heupel bei.

Am 18.12. wurde die dritte Begegnung gegen TC Mutterstadt ebenso mit 6:0 allerdings mit ein wenig mehr Aufwand gewonnen. Bernhard Bockstiegel (3:6, 6:4, 10:8), Jean Betzer (6:1, 6:1), Andreas Spieß (6:2, 6:2) sorgten für ein erstes 4:0, der vierte Gegner war ausgefallen. Das Doppel Betzer/Spieß erspielte den weiteren Punkt mit (5;7, 7:5 und 10:4) zum Sieg.

Die letzte Begegnung ist am 12.03., 17:00 Uhr gegen TC Haßloch in der dortigen Halle. (dfa)

Archiv

Tennisclub Römerberg e.V.
An der Ziegelhütte 2 – Hinter der Rhein-Pfalz Halle
67354 Römerberg
Tel.: 06232-82933
Mail: info@tcroemerberg.de